Kerbschlagzugversuch


Kerbschlagzugversuch

Der Kerbschlagzugversuch wird normalerweise mit einem Pendelschlagwerk durchgeführt. Er wird in der Werkstoffprüfung eingesetzt um Kennwerte für Kunststoffe zu erhalten. Mit diesem Versuch kann die Zähigkeit des Kunststoffes ermittelt werden.

Die Probe ist normalerweise als Stab ausgeführt, welche einen definierte Kerbe mit einer Länge von 2 mm hat.

Die Durchführung des Versuches ist unter anderem in der DIN EN ISO 8256 beschrieben.

Die Probe wird im Schlagbock so eingespannt, dass die Probe mit der Pendelbewegung gedehnt und im Normalfall gerissen wird. Die Probe wird durch das Pendel lang gezogen und das mit einem Schlag.

Daher bezeichnet man diesen Versuch als Kerbschlagzugversuch.

Siehe auch


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Schlagzugversuch — Die Schlagzugzähigkeit beschreibt die Fähigkeit eines Werkstoffes, Stoßenergie und Schlagenergie zu absorbieren. Die Schlagzugzähigkeit wird berechnet als das Verhältnis aus Schlagzugarbeit und Probekörperquerschnitt (Maßeinheit kJ/m²).… …   Deutsch Wikipedia