Kernkraftwerk Calder Hall


Kernkraftwerk Calder Hall

f1

Kernkraftwerk Calder Hall
Das Kernkraftwerk Calder Hall an der Küste Cumbrias
Das Kernkraftwerk Calder Hall an der Küste Cumbrias
Lage
Kernkraftwerk Calder Hall (England)
Kernkraftwerk Calder Hall
Koordinaten 54° 25′ 11,3″ N, 3° 29′ 31,3″ W54.419816666667-3.4920277777778Koordinaten: 54° 25′ 11,3″ N, 3° 29′ 31,3″ W
Land: Großbritannien
Daten
Eigentümer: Nuclear Decommissioning Authority
Betreiber: Magnox Electric Limited
Projektbeginn: 1953
Kommerzieller Betrieb: 1. Okt. 1956
Stilllegung: 31. März 2003

Stillgelegte Reaktoren (Brutto):

4  (240 MW)
Eingespeiste Energie seit Inbetriebnahme: 56.155 GWh
Stand: 1. August 2007
Die Datenquelle der jeweiligen Einträge findet sich in der Dokumentation.

Das Kernkraftwerk Calder Hall war das erste kommerziell zur Stromerzeugung eingesetzte Kernkraftwerk. Es liegt auf dem Gelände des Atomkomplexes Sellafield in der Grafschaft Cumbria in Nordwestengland an der Irischen See und wurde am 17. Oktober 1956 durch Königin Elisabeth II. eröffnet[1], nachdem der Beschluss zum Bau der Anlage 1953 von der Regierung Winston Churchills gefasst wurde.

Die beiden Anlagenteile Calder Hall A und B umfassten jeweils zwei Reaktoren des durch Kohlendioxid gekühlten, graphitmoderierten Magnox-Typs mit einer Nettoleistung von jeweils 49 MW und einer Bruttoleistung von je 60 MW, der außerhalb Großbritanniens kaum eingesetzt wurde. Zweck der Anlagen in Calder Hall und der vier schottischen Reaktoren in Chapelcross war neben der Stromerzeugung die Produktion von Plutonium für britische Kernwaffen.

Der Betrieb der Anlage wurde am 31. März 2003 nach fast einem halben Jahrhundert eingestellt. Bis zu diesem Zeitpunkt war Calder Hall das dienstälteste Kernkraftwerk der Welt.

Am 29. September 2007 fielen die vier mehr als 80 Meter hohen Kühltürme nach einer kontrollierten Sprengung als erster Schritt zur Stilllegung des Kraftwerks.

Daten der Reaktorblöcke

Das Kernkraftwerk Calder Hall hat insgesamt vier Blöcke:

Reaktorblock[2] Reaktortyp Netto-
leistung
Brutto-
leistung
Baubeginn Netzsyn-
chronisation
Kommer-
zieller Betrieb
Abschal-
tung
Calder Hall-1 Magnox-Reaktor 49 MW 60 MW 01.08.1953 27.08.1956 01.10.1956 31.03.2003
Calder Hall-2 Magnox-Reaktor 49 MW 60 MW 01.08.1953 01.02.1957 01.02.1957 31.03.2003
Calder Hall-3 Magnox-Reaktor 49 MW 60 MW 01.08.1955 01.03.1958 01.05.1958 31.03.2003
Calder Hall-4 Magnox-Reaktor 49 MW 60 MW 01.08.1955 01.04.1959 01.04.1959 31.03.2003

Einzelnachweise

  1. BBC On This Day. 17 October 1956: Queen switches on nuclear power
  2. Power Reactor Information System der IAEA: „United Kingdom of Great Britain and Northern Ireland: Nuclear Power Reactors“ (englisch)

Weblink

Siehe auch


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Calder Hall — f1 Kernkraftwerk Calder Hall Das Kernkraftwerk Calder Hall bei der Küste von Cumbrian Lage …   Deutsch Wikipedia

  • Kernkraftwerk Sellafield — Die Artikel Sellafield MOX Plant, THORP und Sellafield überschneiden sich thematisch. Hilf mit, die Artikel besser voneinander abzugrenzen oder zu vereinigen. Beteilige dich dazu an der Diskussion über diese Überschneidungen. Bitte entferne… …   Deutsch Wikipedia

  • Kernkraftwerk Windscale — Die Artikel Sellafield MOX Plant, THORP und Sellafield überschneiden sich thematisch. Hilf mit, die Artikel besser voneinander abzugrenzen oder zu vereinigen. Beteilige dich dazu an der Diskussion über diese Überschneidungen. Bitte entferne… …   Deutsch Wikipedia

  • Kernkraftwerk Windscale AGR — Die Artikel Sellafield MOX Plant, THORP und Sellafield überschneiden sich thematisch. Hilf mit, die Artikel besser voneinander abzugrenzen oder zu vereinigen. Beteilige dich dazu an der Diskussion über diese Überschneidungen. Bitte entferne… …   Deutsch Wikipedia

  • Kernkraftwerk Chapelcross — f1 Kernkraftwerk Chapelcross Kernkraftwerk Chapelcross Lage …   Deutsch Wikipedia

  • Kernkraftwerk Taechon — Koreanische Schreibweise Hangeul: 태천 원자력 발전소 Revidiert: Taecheon Wonjaryeok Baljeonso McCune R.: T aech ŏn Wŏnjaryŏk Palchŏnso Der Bau der Kerntechnischen Anlage T aech ŏn in Taech ŏn (Nordkorea) wurde Anfang der 1990er Jahre begonnen und im… …   Deutsch Wikipedia

  • Kernkraftwerk — Grohnde. Der Kernreaktor befindet sich unter der Kuppel auf der rechten Seite. Links stehen zwei Kühltürme …   Deutsch Wikipedia

  • Kernkraftwerk: Energieerzeugung durch Kernspaltung —   Auch Kernkraftwerke sind thermische Kraftwerke, die sich aber von anderen Wärmekraftwerken durch den Brennstoff unterscheiden: Statt der sonst verwendeten fossilen Brennstoffe wie Kohle oder Erdöl ist es hier Uran oder ein anderer… …   Universal-Lexikon

  • Kernkraftwerk Obrigheim — f1 Kernkraftwerk Obrigheim Das Kernkraftwerk Obrigheim Lage …   Deutsch Wikipedia

  • Kernkraftwerk Hartlepool — f1 Kernkraftwerk Hartlepool Das Kernkraftwerk Hartlepool zur Zeit der Inbetriebnahme im Sommer 1983 …   Deutsch Wikipedia