Key Performance Indicator

Key Performance Indicator

Der Begriff Key Performance Indicator (KPI) bzw. Leistungskennzahl bezeichnet in der Betriebswirtschaftslehre Kennzahlen, anhand derer der Fortschritt oder der Erfüllungsgrad hinsichtlich wichtiger Zielsetzungen oder kritischer Erfolgsfaktoren innerhalb einer Organisation gemessen und/oder ermittelt werden kann (siehe auch Betriebswirtschaftliche Kennzahl).

Zum Beispiel untersucht die Overall Equipment Effectiveness als ein möglicher Key Performance Indicator die tatsächliche Auslastung einer Maschine gegenüber ihrer theoretisch möglichen.

Verwendet wird der Begriff darüber hinaus in der Telekommunikation/Netzwerktechnik zur besseren Aufbereitung von Basisdaten des Performance-Managements, im ITIL-Framework und im Zusammenhang mit der Balanced Scorecard.

Wichtige KPIs aus der Dienstleistungsbranche sind der Umsatz pro fakturiertem Personentag und der Mitarbeiterauslastungsgrad (Anzahl der fakturierten Personentage im Verhältnis zu den Planarbeitstagen).

Inhaltsverzeichnis

KPIs für Manufacturing Execution Systems

Übersicht

Seit einigen Jahren wird verbreitet öffentlich diskutiert, dass ein hoher Anteil bei der Optimierung von Produktionsabläufen in den konkreten Organisationsprozessen für den Einsatz der Produktionsmittel liegt. Denn die üblichen Planungsprozesse, die meist in einem Enterprise Resource Planning (ERP) beheimatet sind, nehmen in der Regel keine Rücksicht auf störende Ereignisse wie Maschinen- oder Lieferantenausfälle. Hier etablieren sich nun die sog. Manufacturing Execution Systems (MES) als Bindeglied zwischen ERP und der konkreten Ausführung der Produktion (Werkereinsatz und Automatisierung).

Für die KPIs, die in diesem Bereich relevant sind, gelten ähnliche Ansprüche, wie für das MES selbst. In Abgrenzung zum ERP wird hierbei oft der Echtzeitanspruch hervorgehoben. Es geht also darum, auf ein Ereignis sofort zu reagieren und dessen Weiterverarbeitung nicht von Zufälligkeiten oder bekannt trägen Prozeduren abhängig zu machen. Das bedeutet für die KPIs, dass sie entsprechend schnell und aus aktuellen Messwerten ermittelt werden. Eine darauf basierende Prozesssteuerung reagiert ebenfalls sofort und führt somit zur schnellstmöglichen Störungsbeseitigung. Denkbar ist, hierüber selbstoptimierende Systeme zu gestalten. Natürlich sind gezielte Optimierungen durch Anregung und Rückkopplung jederzeit möglich und bieten sich, wegen der kurzen Reaktionszeiten, gerade in diesem Bereich an. KPIs machen den gesamten Prozess durchschaubar.

MES-KPIs in der Normung

Im AK3 des DIN Arbeitsausschusses AA 060-30-05 des Normenausschuss Maschinenbau wurde das VDMA-Einheitsblatt 66412-1 erarbeitet. Darin sind rund 20 KPIs für MES beschrieben. Ihre Funktionen werden erläutert und die Formeln zur Berechnung festgelegt. Dieses VDMA-Einheitsblatt ist ein großartiger Erfolg, es ist das bislang meistabgerufene VDMA-Einheitsblatt überhaupt.

Inzwischen wurden die Inhalte des VDMA-Einheitsblattes 66412-1 auch in die internationale Normung aufgenommen. In der neugegründeten WG9 des TC184/SC5 wird das Thema "Key Performance Indicators for Manufacturing Operations Management" in der Normenreihe ISO 22400 bearbeitet. Bislang sind 4 Teile geplant, wobei der Teil 2 inhaltlich dem VDMA-Einheitsblatt entspricht und bereits zur Verteilung als CD (Committee Draft) ansteht. In CD-ISO 22400-2 sind zusätzlich KPIs, als Beitrag von anderen Ländern, enthalten.

Auch die ISO-Normung startet sehr erfolgreich. Es arbeiten die 9 Länder China, Deutschland, Frankreich, Japan, Korea, Österreich, Schweden, Spanien und USA unter deutscher Leitung an Festlegungen zu KPIs und deren Transport bzw. Nutzung im MES-Umfeld. In der WG9 arbeitet zudem die MESA (International) mit. Die WG9 wird bei ihren Sitzungen in den verschiedenen Ländern Symposien zum Thema KPI-Standardisierung vor Industrievertretern abhalten.

KPIs im Bereich der Web Analyse

Mit zunehmender Verbreitung des Internets wurde die Erwirtschaftung von Gewinnen über den Onlinekanal wichtiger. Web Analyse Tools helfen dabei Marketingkampagnen und Websites zu optimieren. Für die Messung von Erfolg und Misserfolg werden auch für die Web Analyse Key Performance Indikatoren zu Rate gezogen. In den USA trägt Eric T. Peterson das Thema der Key Performance Indikatoren im Bereich Web Analytics seit 2005 nach vorn. Ziel ist es, aus den hunderten von Reports genau die 5-7 zu identifizieren, die entscheidend für den Unternehmenserfolg sind. Dabei unterscheidet Peterson zwischen 4 Business-Modellen: Onlineshops, Content-Websites als Werbeträger, B2B-Websites und Support-Websites. Wichtige Key Performance Indikatoren für einen Onlineshop sind beispielsweise der durchschnittliche Bestellwert oder die Abbruchrate im Bestellprozess. Content-Websites bieten redaktionelle Inhalte und finanzieren sich über Werbung. Für diese zählen vor allem die Anzahl an Kontakten (Seitenaufrufe) und der Anteil an wiederkehrenden Besuchern. Für B2B-Websites ist ein wichtiger Key Performance Indikator die Anzahl an ausgefüllten Kontaktformularen. Support-Websites haben die Aufgabe, Call-Center zu entlasten, ein wesentlicher Key Performance Indicator ist die Anzahl an PDF-Downloads, die den Besucher dabei helfen, Fragen selbst zu beantworten und Call-Center-Kosten zu senken. Eric T. Peterson beschreibt in „Website Measurement Hacks“ KPIs, die unterschiedlich stark auf diese 4 Geschäftsmodelle angewendet werden. Im deutschsprachigen Raum wird das Model von Peterson in der Literatur von Reese (2008) und Amthor/Brommund (2010) aufgegriffen und erläutert.

Literatur

  • Reporting Strategies and Key Performance Indicators. In: Eric T. Peterson: Website Measurement Hacks: Tips & Tools to Help Optimize Your Online Business. O’Reilly Verlag, 2005, ISBN 0-596-00988-7, S. 360-386.
  • Kennzahlen - Gemacht, um zu handeln. In: Frank Reese: Web Analytics: Damit aus Traffic Umsatz wird. Business Village Verlag, 2008, ISBN 978-3-938358-71-9, S. 37-102.
  • Erfolgsfaktoren für Websites. In: Axel Amthor, Thomas Brommund: Mehr Erfolg durch Web Analytics. Hanser-Verlag, 2010, ISBN 978-3-446-42139-4, S. 95-128.

Weblinks

Wiktionary Wiktionary: Key Performance Indicator – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen

Wikimedia Foundation.

См. также в других словарях:

  • Key performance indicator — Key Performance Indicators (KPI) are financial and non financial metrics used to help an organization define and measure progress toward organizational goals [ [http://management.about.com/cs/generalmanagement/a/keyperfindic.htm Key Performance… …   Wikipedia

  • key performance indicator — UK US noun [C] (ABBREVIATION KPI, also key indicator) ► ECONOMICS, HR one of the most important indicators (= something that shows what a situation is like or how it is changing) that show how well an economy, company, project, etc. is doing, or… …   Financial and business terms

  • key performance indicator — (KPI). A measure of the contractor s performance against the contract specification. Practical Law Dictionary. Glossary of UK, US and international legal terms. www.practicallaw.com. 2010 …   Law dictionary

  • Key Performance Indicator — Indicateur clé de performance Les indicateurs clé de performance (ICP), ou plus généralement appelés KPI (anglais : Key Performance Indicator), sont des indicateurs mesurables d aide décisionnelle dont le but est de représenter un aperçu d… …   Wikipédia en Français

  • Key Performance Indicator — KPI An important performance measurement or statistic relating to an activity. Key Performance Indicators (KPIs) are used extensively for management *control and *risk assessment purposes …   Auditor's dictionary

  • key performance indicator — noun a criterion in a performance management system which is used as a measure of the success or efficiency of an operation …   Australian English dictionary

  • key performance indicator — noun A financial or non financial metric used to help an organization define and measure progress toward organizational goals. Syn: KPI …   Wiktionary

  • Ключевой показатель деятельности (KEY PERFORMANCE INDICATOR, KPI)  — Мера, используемая для определения поддающихся количественному измерению и являющихся значимыми с точки зрения достижения целей и задач компании показателей деятельности …   Словарь терминов по управленческому учету

  • Key Success Indicator — Key Performance Indicator (KPI) bezeichnet in der Betriebswirtschaftslehre Kennzahlen, anhand derer der Fortschritt oder der Erfüllungsgrad hinsichtlich wichtiger Zielsetzungen oder kritischer Erfolgsfaktoren innerhalb einer Organisation gemessen …   Deutsch Wikipedia

  • Key Risk Indicator — A Key Risk Indicator, also known as a KRI, is a measure used in management to indicate how risky an activity is. It differs from a Key Performance Indicator (KPI) in that the latter is meant as a measure of how well something is being done while… …   Wikipedia


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»