Kindergottesdienst


Kindergottesdienst
Sonntagsschüler beim ersten europäischen Baptistenkongress in Berlin (1908)

Kindergottesdienst ist ein für Kinder bestimmter Gottesdienst.

Regional unterschiedlich in der Verantwortung der Landes- oder Freikirchen findet der Kindergottesdienst parallel oder zeitlich versetzt zum Gottesdienst der Erwachsenen statt.

Ähnliches gilt für die katholische Kirche. Seit 1977 gibt es das römische Kinderdirektorium, das weltweit gilt und verschiedene Gottesdienstformen empfiehlt, die Kinder entsprechend ihrer Entwicklungsstufe mitfeiern können.

Im Mittelpunkt von Kindergottesdiensten stehen neben gemeinsamen Liedern und Gebeten die Beschäftigung mit biblischen Erzählungen, anhand derer die Grundlagen christlichen Glaubens und Handelns vermittelt werden. Inhaltlich verwandt ist der Kindergottesdienst mit anderen Formen kindgemäßer Evangeliumsverkündigung wie Kinderbibelwochen und -tage, Familiengottesdienste u.a.m., die im evangelischen Bereich unter dem Begriff Kirche mit Kindern zusammengefasst werden.

Geschichte

Vorgängerin des heutigen Kindergottesdienstes war die Sonntagsschule, die 1825 durch Pfarrer Rautenberg im Hamburger Stadtteil St. Georg erstmalig in Deutschland eingerichtet wurde. Zur Vorgeschichte des Kindergottesdienstes siehe deshalb Geschichte der Sonntagsschule.

Literatur

Historische und theologische Grundlegung

  • Carsten Berg: Gottesdienst mit Kindern. Von der Sonntagsschule zum Kindergottesdienst, Gütersloh 1987 (Gütersloher Verlagshaus), ISBN 3-579-01746-2
  • Karl Heinz Voigt: Internationale Sonntagsschule und deutscher Kindergottesdienst. Eine ökumenische Herausforderung. Von den Anfängen bis zum Ende des Deutschen Kaiserreichs, Kirche-Konfession-Religion, Band 52, Göttingen 2007 (V&R unipress), ISBN 978-3-89971-402-9
  • Conrad U. Zauleck: Die kleinen Majestäten. Vom Dienst der Kirche an den Kindern. Eine Festschrift zum 50jährigen Jubiläum des deutschen Kindergottesdienstes, Berlin 1913
  • Vom Dienst in der Sonntagsschule. Acht Vorträge gehalten beim Verbandskurs der Württemb. Sonntagsschulen im Januar 1908 herausgegeben vom Landesausschuß, Stuttgart (Holland & Josenhans) 1908

Praxis des Kindergottesdienstes

  • Manfred Hilkert (Hrsg.): Kindergottesdienst praktisch 2009: Mit Kindern Glauben feiern und verstehen, Gütersloh 2007 (Gütersloher Verlagshaus), ISBN 3-579-05472-4
  • Bernd Schlüter, Jochen Westhof: Kindergottesdienst-Handbuch: Für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, Gütersloh 2007 (Gütersloher Verlagshaus), ISBN 3-579-05582-8
  • Adelheid Schnelle (Hrsg.): Gottesdienste mit Kindern 2007. Handreichung von Neujahr bis Christfest 2008, Leipzig 2007 (Evangelische Verlagsanstalt), ISBN 3-374-02489-0

Siehe auch

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Kindergottesdienst — Kindergottesdienst, auch Jugendgottesdienst, für die Fassungskraft und den Anschauungskreis der noch nicht konfirmierten, zum Teil sogar noch nicht einmal schulpflichtigen Kinder bestimmter Gottesdienst, wie ihn schon die Nürnberg Ansbacher… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Kindergottesdienst — Kindergottesdienst, s. Sonntagsschulen …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Kindergottesdienst — Kịn|der|got|tes|dienst 〈m. 1〉 Gottesdienst für Kinder (meist in Form von lockerem Unterricht) * * * Kịn|der|got|tes|dienst, der: Gottesdienst für Kinder (in einer leicht verständlichen, kindgemäßen Form). * * * Kịn|der|got|tes|dienst, der:… …   Universal-Lexikon

  • Kindergottesdienst — Kịn|der|got|tes|dienst …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Sonntagschule — Die Artikel Sonntagsschule und Gemeindeunterricht überschneiden sich thematisch. Hilf mit, die Artikel besser voneinander abzugrenzen oder zu vereinigen. Beteilige dich dazu an der Diskussion über diese Überschneidungen. Bitte entferne diesen… …   Deutsch Wikipedia

  • Sonntagsschule — der Baptistengemeinde Jever, 1920 Die Sonntagsschule dient in vielen, vor allem protestantischen, Kirchen der sonntäglichen Katechese von Kindern und – seltener – Jugendlichen oder Erwachsenen. Sie hat sich heute häufig zum sogenannten… …   Deutsch Wikipedia

  • Familiengottesdienst — Ein Familiengottesdienst ist ein Zielgruppen Gottesdienst, der sich in wesentlichen Gestaltungselementen an Kindern ausrichtet, die gemeinsam mit Geschwistern, Eltern, Freunden und Verwandten eingeladen sind. Anspruch Der Familiengottesdienst… …   Deutsch Wikipedia

  • Dietrich Steinwede — (* 1930) ist ein deutscher Religionspädagoge. Steinwede wurde 1930 geboren und wuchs in Niedersachsen auf. Mit 19 Jahren ging er nach Celle an die Adolf Reichwein Hochschule. Nach Beendigung seines Studiums der Pädagogik trat er in den… …   Deutsch Wikipedia

  • Altreformiert — Die Evangelisch altreformierte Kirche in Niedersachsen (EAK) ist eine reformierte Freikirche in Nordwestdeutschland, zu der 14 Gemeinden mit rund 7.000 Gemeindegliedern gehören. Inhaltsverzeichnis 1 Geschichte 2 Ökumenische Beziehungen 3… …   Deutsch Wikipedia

  • Egli-Figuren — Biblische Erzählfigur Schatzfinder Biblische Erzählfiguren (auch bekannt als Egli Figuren) sind kunsthandwerkliches Hilfsmittel zur Darstellung und zum Erzählen biblischer Geschichten. In verschiedenen Größen (30, 50 und 70 cm) werden sie bei… …   Deutsch Wikipedia