King-Charles-Spaniel


King-Charles-Spaniel
King-Charles-Spaniel
FCI - Standard Nr.128
Patronat Großbritannien
Klassifikation FCI
  • Gruppe 9 Gesellschafts- und Begleithunde;
  • Sektion 7 Englische GesellschaftsSpaniel
Rassenamen laut FCI King Charles Spaniel
Fellvarianten
  • Schwarz und loh
  • Rubinrot
  • Perlweiss mit kastanienroten Abzeichen
  • Prince Charles (Dreifarbig)
Widerristhöhe 31 - 33 cm
Gewicht 5 - 8 kg
Liste der Hunderassen

Der King-Charles-Spaniel, der je nach Fell und Farbe auch andere Namen haben kann ist eine von der FCI (Nr 128, Gr. 9, Sek. 7) anerkannte britische Hunderasse.

Inhaltsverzeichnis

Herkunft und Geschichtliches

Der King-Charles-Spaniel war wahrscheinlich das Ergebnis einer sehr alten Mutation kleiner Spaniels. Im 15. Jahrhundert kam es zu Kreuzungen mit kleinen Cocker-Spaniels und Möpsen mit späterer Zuführung des tibetischen Zwergspaniels. Diese Hunde waren besonders an den englischen Höfen sehr beliebt. 1885 wurde der erste Klub gegründet und die Rasse 1892 vom "Kennel Club" anerkannt. Bis in die Mitte des 19. Jahrhunderts nutzte man diese kleinen Spaniels bei der Jagd; danach aber waren sie reine Luxushunde.

Beschreibung

Dieser kleine Spaniel wird etwa 33 cm groß und 8 kg schwer. Das Haar ist lang, seidig und gerade. Leichte Wellen sind zulässig. Anhand der Farbe haben sich zum Teil unterschiedliche Namen eingebürgert:

  • Black and Tan: Intensives, glänzendes Schwarz mit lebhaften, mahagoni-braunen Abzeichen an Schnauze, Gliedmaßen, Brust, an der Innenseite der Ohren und unter der Rute
  • Tricolour, Prince Charles: Auf perlweißem Grund gut verteilte schwarze Flecken sowie leuchtend rot-braune Abzeichen an Wangen, an der Innenseite der Ohren und unter der Rute
  • Blenheim: Auf perlweißem Grund gut verteilte kastanienrote Abzeichen
  • Ruby: Einfarbig, intensives Kastanienrot.

Die Ohren sind tief angesetzt, völlig flach den Wangen angeschmiegt herabhängend; sehr lang und gut befranst

Siehe auch

Hunde, Haushund

Quellen und weiterführende Links

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • King Charles Spaniel — Espèce …   Wikipédia en Français

  • King Charles Spaniel — FCI Standard Nr. 128 Gruppe 9: Gesellschaft …   Deutsch Wikipedia

  • King Charles spaniel — ► NOUN ▪ a small breed of spaniel with a white, black, and tan coat. ORIGIN named after King Charles II of England, Scotland, and Ireland …   English terms dictionary

  • King Charles spaniel — n. a variety of English toy spaniel with a black and tan coat: made fashionable by Charles II of England …   English World dictionary

  • King Charles spaniel — King Charles span iel . (Zo[ o]l.) A variety of small pet dogs, having, drooping ears, a high, dome shaped forehead, pug nose, large, prominent eyes, and long, wavy hair. The color is usually black and tan. [1913 Webster] …   The Collaborative International Dictionary of English

  • King Charles Spaniel — Infobox Dogbreed akcgroup = Toy akcstd = http://www.akc.org/breeds/english toy spaniel/index.cfm altname = English Toy Spaniel ankcgroup = Group 1 Toys ankcstd = http://www.ankc.aust.com/kingchar.html ckcgroup = Group 5 Toys ckcstd =… …   Wikipedia

  • King Charles spaniel — noun Etymology: Charles II of England Date: 1833 1. British English toy spaniel 2. Cavalier King Charles spaniel not used technically …   New Collegiate Dictionary

  • King Charles spaniel — King Charles′ span′iel n. dch a variety of the English toy spaniel having a black and tan coat • Etymology: 1825–35; after Charles II of England, alleged to have favored the breed …   From formal English to slang

  • King-Charles-Spaniel — King Charles Spa|ni|el [... tʃɑ:lz...ni̯əl] der; s, s <nach dem engl. König Karl II. (✝ 1685), der ein Liebhaber dieser Hunderasse war> eine engl. Zwerghunderasse …   Das große Fremdwörterbuch

  • King Charles spaniel — noun a toy English spaniel with a black and tan coat; named after Charles II who popularized it • Hypernyms: ↑toy spaniel …   Useful english dictionary