Kinki

Kinki
Region Kinki in Japan

Kinki (jap. 近畿, dt. „nahe der Hauptstadt“), auch Kinki-chihō (近畿地方, „Region Kinki“) ist eine Region in Japan. Sie liegt im Westteil Honshūs, der Hauptinsel Japans. Es ist ein aktueller verwaltungstechnischer Begriff für die Region mit den Präfekturen Shiga, Mie, Kyōto, Nara, Ōsaka, Wakayama und Hyōgo mit 33.109 km² und 22,7 Mio. Einwohnern (2000). Im Unterschied dazu bezeichnet die etwa für dasselbe Gebiet geltende historische Bezeichnung Kansai heute die abwechslungsreiche Kulturregion um die drei Städte Kyōto, Ōsaka und Kōbe (Keihanshin), die je nach Auffassung und Gesprächssituation etwa das Gebiet von Kinki bis hin zu Shikoku und Chūgoku umfasst.

Der Name Kinki rührt daher, dass praktisch alle japanischen Hauptstädte, zuletzt Kyōto, bis zur Meiji-Restauration in dieser Region lagen.

Regionale Besonderheiten

Im Gegensatz zur Kantō-Region gibt es in Kinki mehrere Zentren: Kyōto als kultureller Mittelpunkt, Ōsaka als Handelszentrum und kulinarische Hauptstadt, Kōbe als moderne und internationale Großstadt und viele weitere Städte von historischer Bedeutung wie Nara.

Die Region, vor allem Ōsaka, ist in Japan für ihren Humor bekannt und beliebt. Der lokale, stark ausgeprägte japanische Dialekt wird Kansai-ben genannt.

Das Städtepaar Ōsaka (大阪) und Kōbe (神戸) wird zusammen als Hanshin (阪神) bezeichnet, gebildet aus dem zweiten Schriftzeichen von Ōsaka und dem ersten von Kōbe. Dieser Begriff bezeichnet z.B. die Autobahn zwischen beiden Städten und findet sich u.a. im Namen der entsprechenden Eisenbahngesellschaft und des Baseballteams Hanshin Tigers wieder.

Ähnlich bezieht sich Keihan (京阪) auf die Städte Kyōto (京都) und Ōsaka, Hanna (阪奈) auf Ōsaka und Nara (奈良) und Keihanshin (京阪神) auf das Trio der größten Städte der Region.

Geschichtliches

Provinzen Japans mit Kinai (rot)

Ein historischer Name für die Region ist Kinai (畿内, dt. „Inneres des Hauptstadtgebiets“), auch Gokinai (五畿内, dt. „Inneres der fünf Hauptstadtgebiete“) oder Goki (五畿, dt. „fünf Hauptstadtgebiete“). Im japanischen Altertum bestand sie aus den fünf Provinzen Yamato, Yamashiro, Kawachi, Settsu und Izumi und war das Zentrum des Gokishichidō-Verwaltungssystems.

Siehe auch


Wikimedia Foundation.

См. также в других словарях:

  • KINKI — ou KANSAI La région du Kinki s’étend dans le sud de la grande île nippone de Honsh et couvre 33 000 kilomètres carrés peuplés, en 1993, de 22 386 000 habitants (677 hab./km2), répartis entre cinq ken (préfectures): Mie, Shiga, Hy 拏go, Nara,… …   Encyclopédie Universelle

  • Kinki — Région du Kansai La région du Kansai, au Japon, selon un manuel scolaire de 1903 La région du Kansai (関西地方, Kansai chihō?), appelée région de Kinki ( …   Wikipédia en Français

  • Kinki — ▪ region, Japan       chihō (region), west central Honshu, Japan. It includes the ken (prefectures) of Hyōgo, Nara, Shiga, Wakayama, and Mie and the fu (urban prefectures) of Kyōto and Ōsaka. Its name is derived from the Japanese terms kin… …   Universalium

  • KinKi Kids — ist eine populäre japanische Popgruppe, die besonders im asiatischen Raum beliebt ist. Sie besteht aus Dōmoto Tsuyoshi (堂本 剛), geboren am 10. April 1979, und Dōmoto Kōichi (堂本 光一), geboren am 1. Januar 1979. Inhaltsverzeichnis 1 Karriere 2… …   Deutsch Wikipedia

  • Kinki Kids — ist eine populäre japanische Popgruppe, die besonders im asiatischen Raum beliebt ist. Sie besteht aus Dōmoto Tsuyoshi (堂本 剛), geboren am 10. April 1979, und Dōmoto Kōichi (堂本 光一), geboren am 1. Januar 1979. Inhaltsverzeichnis 1 Karriere 2… …   Deutsch Wikipedia

  • KinKi Kids — Datos generales Origen Japón Estado Activos Información artística Género(s) …   Wikipedia Español

  • Kinki Kids — Saltar a navegación, búsqueda Kinki Kids Información personal Origen Japón Estado Activos Información artística …   Wikipedia Español

  • Kinki Nippon Tetsudo — Kinki Nippon Tetsudō K.K. (jap. 近畿日本鉄道株式会社, Kinki Nippon Tetsudō Kabushiki gaisha; kurz: 近鉄, Kintetsu; engl. Kintetsu Corporation) ist die größte private Bahngesellschaft in Japan, die über ihr eigenes Schienensystem verfügt und vorrangig in der… …   Deutsch Wikipedia

  • Kinki Nippon Tetsudō — K.K. (jap. 近畿日本鉄道株式会社, Kinki Nippon Tetsudō Kabushiki gaisha; kurz: 近鉄, Kintetsu; engl. Kintetsu Corporation) ist die größte private Bahngesellschaft in Japan, die über ihr eigenes Schienensystem verfügt und vorrangig in der Kansai Region… …   Deutsch Wikipedia

  • Kinki University Mathematics Contest — (Japanese: 近畿大学数学コンテスト ) is the mathematics contest which is held each November by the Department of Mathematics at Kinki University in Japan. The first contest was opened in 1999. There are no restrictions on who may enter the contest, and while …   Wikipedia


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»