Kirchspielslandgemeinde


Kirchspielslandgemeinde

Kirchspielslandgemeinden waren Gebietskörperschaften in den schleswig-holsteinischen Kreisen Husum, Norder- und Süderdithmarschen. Sie umfassten mehrere sog. Dorfschaften (Kreis Husum) bzw. Bauernschaften (Dithmarschen).

Bei der Bildung von Landgemeinden nach der Annexion Schleswig-Holsteins durch Preußen wurden in vielen Bereichen die örtlichen Strukturen erhalten. So wurden aus den Gebieten der Kirchspiele, in denen bereits weltliche Strukturen vorhanden waren, politische Gemeinden. 1934 wurden die Kirchspielslandgemeinden aufgelöst und die Dorfschaften bzw. Bauernschaften zu eigenständigen Landgemeinden. Als 1948 die Ämter in Schleswig-Holstein gebildet wurden, wurden diese im Kreis Dithmarschen als Kirchspielslandgemeinde bezeichnet. Im Kreis Husum wurde die Bezeichnung nur 1948 für wenige Monate von einigen Ämtern geführt.

Nach der Kreis- und Ämterreform von 1970 wurden aus den dithmarscher Kirchspielslandgemeinden auch namentlich Ämter. Die Bezeichnung Kirchspielslandgemeinde wurde jedoch in den Namen der Ämter bis 2007 weiter geführt. Heute erinnern noch die Namen der Ämter Kirchspielslandgemeinde Heider Umland und Kirchspielslandgemeinden Eider an die alten Kirchspielslandgemeinden.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Kirchspielslandgemeinde Lunden — Lage des ehem. Amtes KLG Lunden im Kreis Dithmarschen Das Amt Kirchspielslandgemeinde Lunden war ein Amt im Kreis Dithmarschen in Schleswig Holstein mit Verwaltungssitz in der Gemeinde Lunden. Seit dem 1. Januar 2008 bilden seine Gemeinden… …   Deutsch Wikipedia

  • Amt Kirchspielslandgemeinde Eider — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Amt Kirchspielslandgemeinde Heider Umland — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Amt Kirchspielslandgemeinde Hennstedt — Lage des ehem. Amtes KLG Hennstedt im Kreis Dithmarschen Das Amt Kirchspielslandgemeinde Hennstedt war ein Amt im Kreis Dithmarschen in Schleswig Holstein mit Verwaltungssitz in der Gemeinde Hennstedt. Seit dem 1. Januar 2008 bilden seine… …   Deutsch Wikipedia

  • Büsum (Amt Kirchspielslandgemeinde) — Infobox German Location Art = Amt Name = Kirchspielslandgemeinde Büsum Wappen = Wappen Amt Kirchspielslandgemeinde Buesum.png lat deg = 54 | lat min = 8 lon deg = 8 | lon min = 51 Lageplan = Amt KLG Büsum.png Lageplanbeschreibung = Location of… …   Wikipedia

  • Amt Kirchspielslandgemeinde Lunden — Lage des ehem. Amtes KLG Lunden im Kreis Dithmarschen Das Amt Kirchspielslandgemeinde Lunden war ein Amt im Kreis Dithmarschen in Schleswig Holstein mit Verwaltungssitz in der Gemeinde Lunden. Seit dem 1. Januar 2008 bilden seine Gemeinden… …   Deutsch Wikipedia

  • Amt Kirchspielslandgemeinde Marne-Land — Lage des ehem. Amtes KLG Marne Land im Kreis Dithmarschen Das Amt Kirchspielslandgemeinde Marne Land war ein Amt im Kreis Dithmarschen in Schleswig Holstein. Der Verwaltungssitz befand sich in der zentral gelegenen Stadt Marne, die selber nicht… …   Deutsch Wikipedia

  • Amt Kirchspielslandgemeinde Meldorf-Land — Lage des ehem. Amtes KLG Meldorf Land im Kreis Dithmarschen Das Amt Kirchspielslandgemeinde Meldorf Land war ein Amt im Kreis Dithmarschen in Schleswig Holstein mit Verwaltungssitz in der Stadt Meldorf, die selbst nicht dem Amt angehörte. Das Amt …   Deutsch Wikipedia

  • Albersdorf (Amt Kirchspielslandgemeinde) — Albersdorf was an Amt Kirchspielslandgemeinde ( collective municipality ) in the district of Dithmarschen, in Schleswig Holstein, Germany. On 25 May 2008, it merged with the Amt Kirchspielslandgemeinde Meldorf Land and the town Meldorf to form… …   Wikipedia

  • Wesselburen (Amt Kirchspielslandgemeinde) — Wesselburen was an Amt Kirchspielslandgemeinde ( collective municipality ) in the district of Dithmarschen, in Schleswig Holstein, Germany. On 25 May 2008, it merged with the Amt Kirchspielslandgemeinde Büsum and the town Wesselburen to form the… …   Wikipedia