Kithara


Kithara

Die Kithara (griechisch κιθάρα – heute im Griechischen auch Bezeichnung für die klassische Gitarre) ist ein Saiteninstrument aus der griechischen Antike. Sie war eines der vornehmsten Instrumente, das vorzugsweise zu feierlichen Anlässen gespielt wurde, besonders beim Kult zu Ehren des Gottes Apollon. Trotz einer Ähnlichkeit der beiden Leiern waren Lyra und Kithara verschiedene Instrumente. Die Lyra war meistens kleiner und besaß keinen Fuß. Von Kithara und Lyra leiten sich die heute gebräuchlichen Instrumentennamen Gitarre, Zither und Drehleier ab.

Apollon mit Kithara (Statue, heute im Pergamonmuseum in Berlin)
Apollon mit Kithara (Fresko, heute im Palatin Antiquarium in Rom, etwa 50 n. Chr.)
Muse mit „Wiegenkithara“

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Die Kithara war ein fünf- bis zwölfsaitiges Instrument und entwickelte sich im 8./7. Jahrhundert v. Chr. aus der meistens viersaitigen Phorminx (φόρμιγξ). Der Ependichter Homeros nannte das Spielen mit der Phorminx „kitharis“ bzw. „kitharizein“. Beide Instrumente waren dem Gott Apollon gewidmet. In den frühen Übersetzungen des Alten Testaments wurde mit dem griechischen Kithara das hebräische Wort Kinnor für die alte biblische Leier wiedergegeben.

Aufbau

Kernstück war ein aus Holz gefertigter Schallkasten. Vorne war er flach, hinten gewölbt (nach Münzdarstellungen und Skulpturen), unten schloss er gerade ab. Seitlich ging der Klangkörper in zwei zueinander gebogene, ein Oval formende (hohle) Arme über, die in parallele Enden ausliefen. Das Instrument hatte somit eine gewisse Ähnlichkeit mit einem kopfstehenden, großen Omega (Ω). Ein Querstab (Joch) verband die parallelen Armenden und diente als Saitenspanner. Von dort verliefen die Saiten V-förmig über den Klangkörper und einen Führungssteg zum Saitenhalter am unteren Ende des Instrumentes.

Spielweise

Der Kitharistes (κιθαριστής), der Kithara-Spieler, hielt meistens stehend das Instrument senkrecht vor sich, indem er es mit einem über das linke Handgelenk laufenden Band gegen die Brust fixierte. Die rechte Hand zupfte die Saiten mit einem Plektron (Schlagblättchen aus Metall, Elfenbein, Holz). Die linke Hand dämpfte die Saite bzw. gab der Saite durch Verkürzen höhere Grundschwingungen. Bei manchen (späteren) Formen wurde das Instrument mit einem über die Schulter laufenden Tragegurt gehalten.

Literatur

  • M. L. West: Ancient Greek Music. Clarendon, Oxford 1992, 2005, ISBN 0-19-814975-1 .
  • J. G. Landels: Music in Ancient Greece and Rome, London und New York. Rutlege, London 1999, 2001, ISBN 0-415-24843-4.
  • S. Hagel, Ch. Harrauer (Hrsg.): Ancient Greek Music in Performance. Wien 2003, 2005, ISBN 3-7001-3475-4.

Weblinks

 Commons: Citharas – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Wiktionary Wiktionary: Kithara – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • kithara — kithára s. f. Trimis de siveco, 10.08.2004. Sursa: Dicţionar ortografic  KITHÁRA s.f. Instrument muzical cu coarde în Grecia antică, asemănător cu lira. [< germ. Kithara, gr. kithara]. Trimis de LauraGellner, 13.05.2005. Sursa: DN …   Dicționar Român

  • Kithara — Kith a*ra (k[i^]th [.a]*r[.a]), n. See {Cithara}. [1913 Webster] …   The Collaborative International Dictionary of English

  • Kithăra — (Kathăris, gr.), Zither. Kitharistes, Zitherspieler. Kitharödos, der zur Zither singt …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Kithăra — Kithăra, das als Kunstinstrument den höchsten Rang einnehmende Saiteninstrument der alten Griechen, das sich von der Lyra (s. d.) durch größere Saitenzahl und resonanzkräftigere Bauart unterschied; der Schallkörper der Lyra war gewölbt, der der K …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Kithara — Kithăra (grch.; lat. cithăra), Saiteninstrument, die neuere Gitarre oder Zither; Kitharíst, Zither oder Gitarrenspieler; Kitharöd, Sänger zur K …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Kithara — Apollo Citharoedus with kithara The kithara or cithara (Greek: κιθάρα, kithāra, Latin: cithara) was an ancient Greek musical instrument in the lyre or lyra family. In modern Greek the …   Wikipedia

  • Kithara — Ki|tha|ra 〈f.; , s od. tha|ren; Mus.〉 7 bis 18 saitiges altgriechisches Zupfinstrument [<grch. kithara; dasselbe: Zither, Gitarre] * * * Ki|tha|ra, die; , s u. …tharen [lat. cithara < griech. kithára, H. u.] (Musik): altgriechisches… …   Universal-Lexikon

  • kithara — /kith euhr euh/, n. a musical instrument of ancient Greece consisting of an elaborate wooden soundbox having two arms connected by a yoke to which the upper ends of the strings are attached. Also, cithara. [1350 1400; ME < Gk kithára lyre; cf.… …   Universalium

  • kithara — Cithara Cith a*ra, n. [L. Cf. {Cittern}, {Guitar}.] (Mus.) An ancient stringed musical instrument resembling the harp. [Also spelled {kithara}.] [1913 Webster] …   The Collaborative International Dictionary of English

  • kithara — or cithara noun Etymology: Middle English cithara, from Latin, from Greek kithara Date: 14th century an ancient Greek stringed instrument similar to but larger than the lyre and having a box shaped resonator …   New Collegiate Dictionary