Klare Schrift


Klare Schrift

Die Oiratische Schrift oder Klarschrift bzw. Klare Schrift (mongolisch: Тодо бичиг todo bitschig; engl. Clear script) wurde im Jahr 1648 von dem oiratischen buddhistischen Mönch Zaya-pandita Namkhaijamco[1] für die Schreibung des Mongolischen geschaffen. Sie entstand auf der Grundlage der traditionellen mongolischen Schrift mit dem Ziel, die Orthographie näher an die tatsächliche Aussprache zu führen und die Transkription des Tibetischen und Sanskrit zu erleichtern.

Die Schrift wurde von den Kalmücken Russlands bis 1924 verwendet, als sie durch das Kyrillische Alphabet ersetzt wurde. Im Autonomen Gebiet Xinjiang, China, verwenden es die Oiraten weiter, obwohl bei der Mongolisch-Ausbildung in ganz China das Chahar-Mongolische gelehrt wird.

Inhaltsverzeichnis

Tafeln

Beispieltexte


Das Vaterunser

Evangelium nach Johannes 3:16

Siehe auch

Weblinks

Fußnoten

  1. N. Yakhantova, The Mongolian and Oirat Translations of the Sutra of Golden Light, 2006

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Mongolische Schrift — Schrifttyp Alphabet Sprachen Mongolisch Ewenkisch Erfinder Tatar Tonga Entstehung 1208 Verwendungszeit bis heute …   Deutsch Wikipedia

  • Oiratische Schrift — Die Oiratische Schrift oder Klarschrift bzw. Klare Schrift (mongolisch: Тодо бичиг todo bitschig; engl. Clear script) wurde im Jahr 1648 von dem oiratischen buddhistischen Mönch Zaya pandita Namkhaijamco[1] für die Schreibung des Mongolischen… …   Deutsch Wikipedia

  • Soyombo-Schrift — Sojombo Schrift Schrifttyp Abugida Sprachen Mongolisch, Tibetisch, Sanskrit Erfinder Zanabazar Entstehung 1686 Verwendungszeit 17. + 18. Jahrnundert …   Deutsch Wikipedia

  • Chinesische Schrift — Schrifttyp Logografie Sprachen Chinesisch Entstehung 1000 v. Chr. Verwendungszeit bis heute Verwendet in China …   Deutsch Wikipedia

  • chinesische Sprache und Schrift —   [ç ]. Die chinesische Sprache, die bedeutendste der sinotibetischen Sprachen, ist prinzipiell gekennzeichnet durch Monosyllabismus (Einsilbigkeit) der Wortwurzeln, Isolierung (keine Affixe, d. h. Bildungssilben, u. Ä. zur Bezeichnung… …   Universal-Lexikon

  • Mongolische Schriften — gibt es in erstaunlicher Zahl und Variationsbreite. Für die Mongolische Sprache wurden mehr verschiedene Schriftsysteme entwickelt oder angepasst als für die meisten anderen Sprachen. Die Älteste blieb auch die Erfolgreichste, und ist heute noch… …   Deutsch Wikipedia

  • Klarschrift — Die Oiratische Schrift oder Klarschrift bzw. Klare Schrift (mongolisch: Тодо бичиг todo bitschig; engl. Clear script) wurde im Jahr 1648 von dem oiratischen buddhistischen Mönch Zaya pandita Namkhaijamco[1] für die Schreibung des Mongolischen… …   Deutsch Wikipedia

  • Todo bichig — Die Oiratische Schrift oder Klarschrift bzw. Klare Schrift (mongolisch: Тодо бичиг todo bitschig; engl. Clear script) wurde im Jahr 1648 von dem oiratischen buddhistischen Mönch Zaya pandita Namkhaijamco[1] für die Schreibung des Mongolischen… …   Deutsch Wikipedia

  • Handschrift — Schreibweise; Klaue (umgangssprachlich); Handschriftensammlung; Kodex; Gekritzel (umgangssprachlich); Gesudel (umgangssprachlich); Sauklaue (umgangssprachlich); …   Universal-Lexikon

  • klar — ungetrübt; durchscheinend; durchsichtig; transparent; ersichtlich; erklärlich; eingängig; einleuchtend; verständlich; verstehbar; augenfällig; …   Universal-Lexikon