Klemme 15


Klemme 15

Eine Klemmenbezeichnung ist im Maschinen- und Anlagenbau sowie in der Kraftfahrzeugelektrik eine Hilfszahl oder ein Buchstabe, um das Anschließen von Leitungen, aber auch die Fehlerdiagnose mithilfe eines Schaltplans in Kraftfahrzeugen, Automatisierungsanlagen oder Schaltschränken zu vereinfachen. Sie ist an oder nahe bei der Klemme angebracht und oft auch an der dort anzuschließenden bzw. angeschlossenen Leitung.


Inhaltsverzeichnis

Grundlagen

Die Klemmenbezeichnungen sind für bestimmte Signale oder Pole teilweise genormt oder üblich. Ein Beispiel sind die Buchstabenkennzeichnungen der Anschlussklemmen von Stromwandlern oder der Anschlüsse von Asynchronmotoren.

Die Klemmenbezeichnungen für Kraftfahrzeuge sind in Deutschland in der DIN 72552 genormt. Aber auch abweichende, herstellerspezifische Bezeichnungen sind möglich.

Die Klemmenbezeichnungen sind nicht gleichzeitig Leitungsbezeichnung, da an den beiden Enden einer Leitung Bauteile mit unterschiedlichen Klemmenbezeichnungen angeschlossen sein können.

Liste der Klemmenbezeichnungen in KFZ und ihrer Bedeutung

Numerische Bezeichnungen

  • Zündanlage
    • 1 - Klemme an der Zündspule. Kabel führte früher zum Unterbrecherkontakt, heute zum Zündsteuergerät
    • 4 - Hochspannungsleitung von der Zündspule zum Zündverteiler.
    • 4a - Zündspule I Klemme 4 (bei mehreren Zündspulen)
    • 4b - Zündspule II Klemme 4 (bei mehreren Zündspulen)
  • geschaltetes Plus
    • 15 - geschaltetes Plus vom Zündstartschalter
    • 15a - Ausgang am Vorwiderstand zu Zündspule und Starter
    • 15r - Zündschloss-Radiostellung
  • Glühanlage
    • 17 - Glühanlage - starten
    • 19 - Glühanlage - vorglühen
  • Batterie
    • 30 - Plusleitung direkt von der Batterie
    • 30a - Plusleitung von 2.Batterie, (Batterieumschaltgerät 12/24V)
    • 30g - geschaltete Plusleitung direkt von der Batterie - nicht zu verwechseln mit Klemme 15
    • 31 - Minusleitung direkt von der Batterie oder Fahrzeugmasse
    • 31a - Minusleitung 2.Batterie
    • 31b - geschaltete Masse-/Minusklemme
  • Elektromotoren
    • 32 - Rückleitung Elektromotor
    • 33 - Hauptanschluss Elektromotor
    • 33a - Endabschaltung Elektromotor
    • 33b - Nebenschlussfeld Elektromotor
    • 33f - für zweite kleinere Drehzahlstufe Elektromotor
    • 33g - für dritte kleinere Drehzahlstufe Elektromotor
    • 33h - für vierte kleinere Drehzahlstufe Elektromotor
    • 33L - Drehrichtung links Elektromotor
    • 33R - Drehrichtung rechts Elektromotor
  • Fahrtrichtungsanzeiger
    • 49 - Eingang Blinkgeber
    • 49a - Ausgang Blinkgeber
    • 49b - Ausgang zweiter Blinkgeber
    • 49c - Ausgang dritter Blinkgeber
  • 50 - Startinformation am Starter
  • Scheibenwischer
    • 53 - Wischermotor
    • 53a - Scheibenwischer (+), Endabschaltung
    • 53b - Scheibenwischer (Nebanschlusswicklung)
    • 53c - Scheibenwaschpumpe
    • 53e - Scheibenwischer (Bremswicklung)
    • 53i - Wischermotor mit Permanentmagnet und dritter Bürste (hohe Geschwindigkeit)
  • Beleuchtung
    • 54 - Bremslicht
    • 55 - Nebelscheinwerfer
    • 56a - Fernlicht und Kontrolleuchte
    • 56b - Abblendlicht
    • 56d - Lichthupe
    • 57a - Parklicht
    • 57L - Parklicht links
    • 57R - Parklicht rechts
    • 58 - Begrenzungs- , Kennzeichen-, Instrumenten-, Schlussleuchten
    • 58b - Schlusslichtumschaltung bei Einachsschleppern
    • 58c - Anhängersteckvorrichtung, einadrig verlegtes und im Anhänger abgesichertes Schlusslicht
    • 58d - Regelbare Instrumentenbeleuchtung
    • 58g - Gedimmte Innenbeleuchtung
    • 58L - Lichtschalterklemme f. linke Begrenzungs- u. Schlussleuchten, wenn getrennt schaltbar
    • 58R - Lichtschalterklemme f. rechte Begrenzungs- u. Schlussleuchten, wenn getrennt schaltbar, Kennzeichenleuchte
  • 61 - auch D+; an der Ladekontrollleuchte
  • 71 - Horn
  • 75 - Radio / Zigarettenanzünder
  • 77 - Türventilsteuerung
  • 76 - Lautsprecher
  • Schalter
    • 81 - Eingang am Schalter (Wechsler/Öffner)
    • 81a - 1.Ausgang am Schalter (Wechsler/Öffner)
    • 81b - 2.Ausgang am Schalter (Wechsler/Öffner)
    • 82 - Eingang am Schalter (Schließer)
    • 82a - Erster Ausgang am Schalter (Schließer)
    • 82b - Zweiter Ausgang am Schalter (Schließer)
    • 83 - Eingang am Schalter (Mehrstufenschalter)
    • 83a - Erster Ausgang am Schalter (Mehrstufenschalter)
    • 83b - Zweiter Ausgang am Schalter (Mehrstufenschalter)
  • Relais
    • 84 - Eingang Stromrelais, Antrieb/Relaiskontakt
    • 84a - Ausgang Stromrelais, Antrieb
    • 84b - Ausgang Stromrelais, Relaiskontakt
    • 85 - Ausgang Schaltrelais, Steuerstromkreis am Relais
    • 86 - Eingang Schaltrelais, Steuerstromkreis am Relais
  • Kontakte
    • 87 - Eingang Arbeitsstromkreis am Relais (Öffner/Wechsler)
    • 87a - Ausgang Arbeitsstromkreis am Relais (Öffner/Wechsler)
    • 88 - Eingang Arbeitsstromkreis am Relais (Schließer)
    • 88a - Ausgang Arbeitsstromkreis am Relais (Schließer)

Nichtnumerische Bezeichnungen

  • B+ - Batterieplus am Drehstromgenerator
  • B- - Batterieminus am Drehstromgenerator
  • C - Kontrollleuchte für Fahrtrichtungsanzeiger
  • C0 - Hauptanschluss für vom Blinkgeber getrennte Kontrollleuchte
  • C2 - zweite Kontrollleuchte (für Fahrtrichtungsanzeiger am Anhänger)
  • C3 - dritte Kontrollleuchte (für Fahrtrichtungsanzeiger am zweiten Anhänger)
  • D+ - Dynamoplus, auch Klemme 61 an der Ladekontrollleuchte
  • D- - Dynamominus
  • DF - Dynamofeld am Generatorregler (Reglerspannung)
  • W - Drehzahlsignal am Drehstromgenerator
  • L - Blinker links
  • R - Blinker rechts

Herstellerspezifische Klemmenbezeichnungen

  • ACC - Accessory - Zubehör, geschaltet über Zündschlüsselstellung, noch vor Zündung Klemme 15
  • IG - Zündung (andere Bezeichnung für Klemme 15)
  • WW - Wisch/Wasch (zum Beispiel am Heckscheibenwischer)
  • INT - Intervall (Heckscheibenwischer)
  • R - Radio (Zündschlüsselstellung)
  • ST - Starter (Anlasser - Zündschlüsselstellung)
  • X - Zündung/Klemme15, welche beim Anlassvorgang abgeschaltet wird (Akkuentlastung)

Fachliteratur

Fachbücher

  • Dipl. Ing. Jürgen Kasedorf, Richard Koch: Service-Fibel für die Kfz-Elektrik, Vogel Buchverlag, ISBN 3-8023-1881-1

Fachbroschüren

  • Bosch Technische Unterrichtung Schaltzeichen und Schaltpläne der Kraftfahrzeugelektrik. Robert Bosch GmbH, Stuttgart, VDT-UBE 001/10

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Klemme — bezeichnet: eine Vorrichtung zum mechanischen Fixieren von Objekten: Klemme (Elektrotechnik), davon abgeleitet die Wörter abklemmen und anklemmen Lüsterklemme, Schraubklemme für Elektroverbindungen Klemmschraube, siehe Feststellschraube… …   Deutsch Wikipedia

  • Klemme — Klemme, IA U.S. city in Iowa Population (2000): 593 Housing Units (2000): 268 Land area (2000): 0.510747 sq. miles (1.322828 sq. km) Water area (2000): 0.000000 sq. miles (0.000000 sq. km) Total area (2000): 0.510747 sq. miles (1.322828 sq. km)… …   StarDict's U.S. Gazetteer Places

  • Klemme, IA — U.S. city in Iowa Population (2000): 593 Housing Units (2000): 268 Land area (2000): 0.510747 sq. miles (1.322828 sq. km) Water area (2000): 0.000000 sq. miles (0.000000 sq. km) Total area (2000): 0.510747 sq. miles (1.322828 sq. km) FIPS code:… …   StarDict's U.S. Gazetteer Places

  • Klemme — (Korbm.), elastische eiserne od. hölzerne Zange, durch die man die Ruthen hindurchzieht, um ihre Schale loszusprengen …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Klemme — Klemme, bei galvanischen Elementen, elektrischen Maschinen, Leitungen etc. ein Metallkörper mit Löchern oder Schlitzen und Klemmschrauben zur Aufnahme und Befestigung von Drähten oder Blechen …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Klemme — 1. ↑Bredouille, ↑Dilemma, 2. Klipp …   Das große Fremdwörterbuch

  • Klemme — verzwickte Situation; Bredouille (umgangssprachlich); Verlegenheit; Zwickmühle; Zwangslage; ausweglose Situation; zwischen Szylla und Charybdis; Dilemma; Schwulität ( …   Universal-Lexikon

  • Klemme 30 — Eine Klemmenbezeichnung ist im Maschinen und Anlagenbau sowie in der Kraftfahrzeugelektrik eine Hilfszahl oder ein Buchstabe, um das Anschließen von Leitungen, aber auch die Fehlerdiagnose mithilfe eines Schaltplans in Kraftfahrzeugen,… …   Deutsch Wikipedia

  • Klemme — In der Klemme sitzen (sein): sich in einer schwierigen Lage befinden, in Not und (Geld )Verlegenheit sein; niederdeutsch ›in e Kniep sitten‹. Die Redensart stammt wohl ebenso wie mitteldeutsch »in die Kloppe (d.i. ›Kluppe‹ = gespaltenes Stück… …   Das Wörterbuch der Idiome

  • Klemme — die Klemme, n (Mittelstufe) kleiner Gegenstand mit zwei Armen zum Befestigen Synonym: Spange Beispiele: Sie hat sich die Haare mit Klemmen hochgesteckt. Er hat die Krawatte mit einer Klemme befestigt. die Klemme (Aufbaustufe) ugs.: eine… …   Extremes Deutsch