Klimatechnik


Klimatechnik

Aufgabe der Klimatechnik ist es, Temperatur, Luftfeuchte und Luftqualität in einem Raum auf die gewünschten Werte zu regeln - unabhängig von Schwankungen der Umgebungsbedingungen durch benachbarte Räume oder Außenluft. Dazu dienen Maschinen und Einrichtungen, sogenannte Klimaanlagen, die mit geeigneter Luftführung Wärme abführen (kühlen) oder zuführen (heizen), die Feuchtigkeit steigern (befeuchten) oder absenken (entfeuchten) und die eingesetzten Medien (Luft, Wasser) transportieren.

Klimatechnik findet in verschiedenen Gebieten, wie Büro- und Wohngebäuden, Lagerhäusern, Gewächshäusern, Kfz oder Klimakammern Anwendung.

Für die Raumluft in Büroräumen gilt z. B.:

  • Temperatur der Raumluft zwischen 19 und 27 °C,
  • Luftfeuchtigkeit zwischen 20 und 70 %,
  • die Luftbewegung sollte fast nicht wahrnehmbar, d. h. zugfrei sein.

In Deutschland tritt für das Raumklima und der Kategorisierung der Luftschadstoffe ab Oktober 2009 die EN 13779 in Kraft. Das bedeutet, bei Installation einer Klimaanlage in Nichtwohngebäuden, müssen die Außenluft (outdoor air - ODA) - Jahreswerte der Luftqualität des jeweiligen Gebäudestandortes zugrunde gelegt werden. Betroffene Objekte sind dann Neubauten und Gebäude über 20 Jahre.

Siehe auch

Literatur

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Klimatechnik — Kli|ma|tech|nik 〈f. 20; unz.〉 Gesamtheit aller Maßnahmen zur Beeinflussung des Raumklimas * * * Kli|ma|tẹch|nik, die <o. Pl.>: Teilgebiet der Technik, das sich damit befasst, in Räumlichkeiten einen bestimmten Luftzustand unabhängig von… …   Universal-Lexikon

  • Klimatechnik — Kli|ma|tech|nik …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik — Der Beruf des Anlagenmechanikers für Sanitär , Heizungs und Klimatechnik existiert in Deutschland unter diesem Namen seit 2003.[1] Die ersten Anlagenmechaniker wurden ab dem Jahr 2003 ausgebildet. Der Ausbildungsberuf des Anlagenmechanikers… …   Deutsch Wikipedia

  • Techniker für Heizungs-, Lüftungs- und Klimatechnik — Die korrekte Berufsbezeichnung lautet Staatlich geprüfter Techniker/in für Heizungs , Lüftungs und Klimatechnik. Sie planen, berechnen und projektieren haustechnische Anlagen aus den Bereichen Heizung, Sanitär, Lüftung und Klima. Weiterhin können …   Deutsch Wikipedia

  • Staatlich geprüfter Techniker für Heizungs,- Lüftungs- und Klimatechnik — Der Beruf des Anlagenmechanikers für Sanitär , Heizungs und Klimatechnik existiert in Deutschland unter diesem Namen erst seit wenigen Jahren. Die ersten Anlagenmechaniker wurden ab dem Jahr 2003 ausgebildet. Der Ausbildungsberuf des… …   Deutsch Wikipedia

  • Behaglichkeit (Klimatechnik) — Der Begriff Behaglichkeit beschreibt in der Heizungs und Klimatechnik den Luftzustandsbereich, in dem sich der Mensch am wohlsten fühlt. Da Behaglichkeit subjektiv empfunden wird, gibt es keine strengen physikalischen Grenzen, sondern einen… …   Deutsch Wikipedia

  • CIAT Kälte- und Klimatechnik — CIAT SA Unternehmensform Aktiengesellschaft Gründung 1934 …   Deutsch Wikipedia

  • KKA Kälte Klima Aktuell — Fachgebiet Kältetechnik, Klimatechnik Sprache Deutsch Verlag Bauverlag BV …   Deutsch Wikipedia

  • Techniker HKL — Die korrekte Berufsbezeichnung lautet Staatlich geprüfter Techniker/in für Heizungs , Lüftungs und Klimatechnik. Sie planen, berechnen und projektieren haustechnische Anlagen aus den Bereichen Heizung, Sanitär, Lüftung und Klima. Weiterhin können …   Deutsch Wikipedia

  • Klimaanlage — Dezentrale Klimaanlagen (Außenmodule von Splitgeräten) in Hongkong, 2002 Eine Klimaanlage ist eine Anlage zur Erzeugung und Aufrechterhaltung eines gleichmäßigen Raumklimas. Der Begriff Klimaanlage wird in Deutschland in dem Sinne verwendet, dass …   Deutsch Wikipedia