Kloster Ilmbach


Kloster Ilmbach

Das Kloster Ilmbach ist ein ehemaliges Kloster der Kartäuser im gleichnamigen Ortsteil von Prichsenstadt in Bayern in der Diözese Würzburg.

Geschichte

Das Unserer Lieben Frau geweihte Kloster wurde 1453 durch Ritter Balthasar Fere vom Berge und seine Gattin Magdalena von Vestenberg gegründet. Die Kirche brannte 1525 im Bauernkrieg ab, bereits zwei Jahre später wurde die Kartause erneut besiedelt. Von 1574 bis 1629 war die Kartause auch Domizil für Mitbrüder aus der von den Grafen Wertheim säkularisierten Kartause Grünau. Im Dreißigjährigen Krieg wurden dem Prior von den Schweden beide Ohren abgeschnitten, warum ist nicht bekannt. Die Kartause wurde 1803 im Zuge der Säkularisation aufgelöst. Das Kloster wurde von Baron Friedel erworben, der in den Gebäuden eine Käserei und eine Zuckerfabrik einrichtete. 1836 waren noch Reste der Klosterkirche vorhanden. An der Stelle der Kartause wurde später ein Jagdschloss erbaut.

Weblinks

49.80410.4088

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ilmbach — Das Schönbornsche Jagdschloss von Ilmbach/Steigerwald Ilmbach ist eine abseits gelegene Einöde am Westrand des Steigerwalds. Sie liegt auf einer Anhöhe 325 Metern über dem Meeresspiegel. Zur Volkszählung am 25. Mai 1987 wurden sechs Einwohner in… …   Deutsch Wikipedia

  • Klöster und Kirchen in Bayern — Liste der Klöster und Stifte in Bayern A Abenberg (Diözese Eichstätt) Kloster Marienburg: (Augustinerchorfrauen) Abensberg (Diözese Regensburg) Ehemaliges Kloster Abensberg: (Karmeliten) Aldersbach ( …   Deutsch Wikipedia

  • Kartause Ilmbach — Das Kloster Ilmbach ist ein ehemaliges Kloster der Kartäuser in Prichsenstadt in Bayern in der Diözese Würzburg. Geschichte Das Unserer Lieben Frau geweihte Kloster wurde 1453 durch Ritter Balthasar Fere vom Berge und seine Gattin Magdalena von… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste bayerischer Klöster — Liste der Klöster und Stifte in Bayern A Abenberg (Diözese Eichstätt) Kloster Marienburg: (Augustinerchorfrauen) Abensberg (Diözese Regensburg) Ehemaliges Kloster Abensberg: (Karmeliten) Aldersbach ( …   Deutsch Wikipedia

  • Liste bayerischer Klöster und Stifte — Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z A Abenberg (Bistum Eichstätt) …   Deutsch Wikipedia

  • List of Carthusian monasteries — This is a list of Carthusian monasteries or charterhouses, containing both extant and dissolved monasteries of the Carthusian Order for monks and nuns, arranged by location under their present countries. Since the establishment of the Carthusians …   Wikipedia

  • Kartäuserkloster — Die Liste der Kartäuserklöster enthält die bestehenden und ehemaligen Klöster (Kartausen) der Kartäuser und Kartäuserinnen geordnet nach heutiger politischer Zugehörigkeit zu den einzelnen Staaten. Seit der Gründung des Kartäuserordens hat es 272 …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Kartausen — Die Liste der Kartäuserklöster enthält die bestehenden und ehemaligen Klöster (Kartausen) der Kartäuser und Kartäuserinnen geordnet nach heutiger politischer Zugehörigkeit zu den einzelnen Staaten. Seit der Gründung des Kartäuserordens hat es 272 …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Burgen und Schlössern in Bayern — Die Liste von Burgen und Schlössern in Bayern ist ein Verzeichnis von historischen Orten, wie Burgen, Schlössern, Herrensitzen, Festungen und Burgställen auf dem Territorium des heutigen Freistaats Bayern, nach Regierungsbezirken geordnet. Die… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Kartäuserklöster — Die Liste der Kartäuserklöster und Kartäuserinnenklöster enthält die bestehenden und ehemaligen Klöster (Kartausen) der Kartäuser und Kartäuserinnen geordnet nach heutiger politischer Zugehörigkeit zu den einzelnen Staaten. Inhaltsverzeichnis 1… …   Deutsch Wikipedia