Ko Ko Gyi


Ko Ko Gyi

Ko Ko Gyi (* 18. Dezember 1961[1]) ist ein birmanischer Menschenrechtsaktivist. Er ist Mitglied der Demokratiebewegung 'Studenten der 88er-Generation', die sich gegen das Regime des Landes auflehnt, und gehört neben Aung San Suu Kyi und Min Ko Naing zu den bekanntesten Kritikern der Militärjunta. Er war Vizevorsitzender der 'All Burma Federation of Student Unions' (ABFSU).

Ko Ko Gyi spielte bei den Erhebungen gegen das Regime im Jahre 1988 eine wichtige Rolle. Nachdem er 1991 als politischer Gefangener inhaftiert worden war, kam er 2005 nach 14 Jahren wieder aus dem Gefängnis frei. Eine erneute Festnahme erfolgte im September 2006 mit anschließender Freilassung im Januar 2007.

Nachdem er im August 2007 mit weiteren Aktivisten der Studenten der 88er-Generation einen Protestmarsch gegen die Erhöhung der Treibstoffpreise angeführt hatte, aus dem sich später die größten Demonstrationen in Myanmar seit dem Jahr 1988 entwickelten, wurde er erneut verhaftet. Am 11. November 2008 verurteilte ihn ein Sondergericht zu 65 Jahren Haft, die er im Gefängnis von Mong Saik im Shan-Staat verbüßt.[2]

Einzelnachweise

  1. The Irrawaddy: 'Happy Birthday' in a Prison Cell
  2. Mizzima News: Min Ko Naing & '88 generation students' given 65 years

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • gyi — pon·gyi; lun·gyi; …   English syllables

  • GYI — Gisenyi, Rwanda (Regional » Airport Codes) …   Abbreviations dictionary

  • gyi — ISO 639 3 Code of Language ISO 639 2/B Code : ISO 639 2/T Code : ISO 639 1 Code : Scope : Individual Language Type : Living Language Name : Gyele …   Names of Languages ISO 639-3

  • GYI — abbr. Global Youth Initiative …   Dictionary of abbreviations

  • Maung Maung Gyi (painter) — Maung Maung Gyi ဘသက် Born 1890 British Burma Died 1942 Upper Burma Nationality …   Wikipedia

  • Aung Gyi — est un nom birman ; les principes des noms et prénoms ne s appliquent pas ; U et Daw sont des titres de respect. Aung Gyi (birman အောင်ကြီး) est un général de brigade et homme politique birman né en 1919. Héritier apparent du général Ne …   Wikipédia en Français

  • Aung Gyi — ( my. အောင်ကြီး; 1919 ) was a member of General Ne Win’s 4th Burma Rifles rising to Brigadier General. Aung Gyi was a Chinese descendant and he had a very typical Chinese name Chen Tianwang ( zh. 陈天旺) in addition to the more commonly used Ang Ji… …   Wikipedia

  • Maung GYI — dans les années 1990 Maung Gyi (Birm.) (né en 1923) Grand expert birman de thaing du XXe siècle les plus respect …   Wikipédia en Français

  • Maung Gyi — Born 1936 Burma Residence Athens OH Style Bando …   Wikipedia

  • Maung Gyi — dans les années 1990 Maung Gyi (né en 1923) est un grand expert birman de thaing parmi les plus respectés de son temps. Il s’exile [Pourquoi ?] aux États Unis en 1958 et développe …   Wikipédia en Français

  • Saw Ba U Gyi — (* ?; † 12. August 1950 in Toh Kaw Koe, Kawkareik, Kayin Staat) war ein Politiker in Birma, der aus dem Volk der Karen stammte. Saw Ba U Gyi war Rechtsanwalt. Er war einer der Gründer und der erste Präsident der Karen National Union (KNU).… …   Deutsch Wikipedia