Kodro

Kodro
Meho Kodro
Spielerinformationen
Voller Name Meho Kodro
Geburtstag 12. Januar 1967
Geburtsort MostarBosnien und Herzegowina
Position Stürmer
Vereine in der Jugend
1989-1991 Velež Mostar
Vereine als Aktiver1
Jahre Verein Spiele (Tore)
1985-1991
1991-1995
1995-1996
1996-1999
1999-2000
2000-2001
Velež Mostar
Real Sociedad San Sebastián
FC Barcelona
CD Teneriffa
Deportivo Alavés
Maccabi Tel Aviv
Nationalmannschaft
1991-1992
1996-2000
Jugoslawien
Bosnien Herzegowina
2 (0)
13 (3)
Stationen als Trainer
2006
2008
Real Sociedad San Sebastián (Co-Trainer)
Bosnien und Herzegowina

1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Meho Kodro (* 12. Januar 1967 in Mostar, damals Jugoslawien heute Bosnien und Herzegowina) ist ein ehemaliger jugoslawischer, später bosnisch-herzegowinischer Fußballspieler.

Spielerkarriere

Kodro begann seine Karriere 1985 bei Velež Mostar im damaligen Jugoslawien. Als der jugoslawische Krieg ausbrach, wechselte er nach Spanien, wo er den Rest seiner Karriere verbrachte. Zunächst spielte er für Real Sociedad San Sebastian, wo er seine spielerisch beste Zeit hatte und ein gefürchteter Torjäger wurde. In der Saison 1993/94 schoss er 23 Tore und in der folgenden Saison war er nach Iván Zamorano zweitbester Torschütze der gesamten Liga mit 25 Treffern.

1995 wurde er von Johan Cruyff zum FC Barcelona geholt. In Barcelona konnte er sich jedoch nicht durchsetzen und schoss in einem Jahr nur neun Tore. In dieser Zeit war er physisch durch Verletzungen und psychisch durch den in seiner Heimat wütenden Krieg geschwächt.

Nach nur einem Jahr in Barcelona schloss er sich 1996 CD Teneriffa an, kam jedoch in drei Jahren nicht an die Form heran, die er in San Sebastian gehabt hatte.

Von 1999 bis 2000 spielte er für Deportivo Alavés. Danach spielte er noch eine Saison für Maccabi Tel Aviv und beendete seine Karriere.

Kodro war 1991/92 Teil der jugoslawischen Nationalmannschaft, für die er zwei Partien bestritt. Von 1996 bis 2000 spielte er für Bosnien und Herzegowina und absolvierte 13 Spiele, in denen er drei Mal traf.

Trainerkarriere

Von März bis Oktober 2006 arbeitete er als Co-Trainer von José María Bakero bei Real Sociedad San Sebastian. Ab dem 5. Januar 2008 war er Trainer der bosnisch-herzegowinischen Fußballnationalmannschaft. Am 16. Mai 2008 wurde er entlassen, weil er sich geweigert hat, ein ohne ihn ausgemachtes Freundschaftsspiel gegen den Iran zu bestreiten.

Erfolge


Wikimedia Foundation.

См. также в других словарях:

  • Meho Kodro — Kodro Nombre Mehmet Kodro Apodo Meho Nacimiento 12 de enero de 1967 (44 años) Mostar, Bosnia Herzegovina …   Wikipedia Español

  • Meho Kodro — Personal information Full name Mehmed Kodro Sejtanić Date of birth January 12, 1967 ( …   Wikipedia

  • Meho Kodro —  Meho Kodro Spielerinformationen Voller Name Meho Kodro Geburtstag 12. Januar 1967 Geburtsort Mostar, SFR Jugoslawien Position Stürmer …   Deutsch Wikipedia

  • Meho Kodro — (né le 12 juin 1967 à Mostar) est un ancien footballeur yougoslave et bosnien évoluant au poste d avant centre. Il a été le sélectionneur de l équipe de Bosnie Herzégovine. Sommaire 1 Carrière (joueur) 2 Carrière (entraîneur) …   Wikipédia en Français

  • Meho Kodro — (Mostar, Bosnia, 12 de enero de 1967). Futbolista bosnio de los años 90 . Jugaba en la demarcación de delantero centro, destacando por su clase, rapidez y fuerza física (medía 1,88 m. y pesaba 78 kg). Tenía un potente chut y un excelente remate… …   Enciclopedia Universal

  • Bosnisch-Herzegowinische Fußballnationalmannschaft — Bosnien und Herzegowina Bosna i Hercegovina Spitzname(n) „Ljiljani zlatni“ (Goldene Lillien); „Momci“ (Buben,Jungs) Verband NFSBIH Konföderation UEFA …   Deutsch Wikipedia

  • Bosnisch-herzegowinische Fussballnationalmanschaft — Bosnien und Herzegowina Bosna i Hercegovina Spitzname(n) „Ljiljani zlatni“ (Goldene Lillien); „Momci“ (Buben,Jungs) Verband NFSBIH Konföderation UEFA …   Deutsch Wikipedia

  • Bosnische Fußballnationalmannschaft — Bosnien und Herzegowina Bosna i Hercegovina Spitzname(n) „Ljiljani zlatni“ (Goldene Lillien); „Momci“ (Buben,Jungs) Verband NFSBIH Konföderation UEFA …   Deutsch Wikipedia

  • Zvjezdan Misimović — Звјездан Мисимовић With Dynamo Moscow in 2011 Personal information …   Wikipedia

  • Miroslav Blažević — Personal information Full name Miroslav Ćiro Blažević …   Wikipedia


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»