Kolbe-Elektrolyse


Kolbe-Elektrolyse

Die Kolbe-Elektrolyse ist eine chemische Reaktion, bei der durch Elektrolyse von Carbonsäuren oder ihren Salzen, den Carboxylaten, zwei Reste aneinander gekuppelt werden. Die Carboxylanionen R-COO werden dabei anodisch zu Radikalen R-COO• oxidiert, die unter Abspaltung von Kohlenstoffdioxid CO2 zu Radikalen R• zerfallen. Diese verbinden sich (dimerisieren) dann bei hohen Stromdichten, also hohen Radikalkonzentrationen, schnell zum Alkan R-R.

Kolbe-Elektrolyse

Benannt wurde die Kolbe-Elektrolyse nach ihrem Entdecker Hermann Kolbe, der diese Reaktion erstmals 1849 publizierte. Er stellte auf diese Weise beispielsweise Ethan aus Essigsäure dar.

Für symmetrische n-Alkane kann eine Ausbeute von bis zu 90% erreicht werden, abhängig von Parametern wie Stromdichte, Lösungsmittel, Salzkonzentration und Temperatur. Werden verschiedene Carboxylate eingesetzt (gemischte Kolbe-Elektrolyse), sind auch Produkte mit ungeradzahliger Anzahl von Kohlenstoff-Atomen zugänglich. Die Ausbeuten sinken jedoch, da meist Produktgemische entstehen. Als Anodenmaterial hat sich Platin bewährt.

Die Ausbeuten der Reaktion hängen von verschiedenen Faktoren wie dem Substrat, den speziellen Elektrolysebedingungen, den Stromdichten und den eingesetzten Lösungsmitteln ab. Die Reaktion wird normalerweise bei moderaten Temperaturen durchgeführt.[1]

Einzelnachweise

  1. Nachhaltige Synthese durch Elektrolyse.

Literatur

  • Kolbe, H.: Untersuchungen über die Elektrolyse organischer Verbindungen. Justus Liebigs Annalen der Chemie 69 (1849), S. 257-294.
  • Schäfer, H. J. "CC-Verknüpfungen an Anode und Kathode" Angew. Chem. 1981, 93, 978-1000.
  • Laue, T.; Plagens, A.: Namens- und Schlagwortreaktionen der Organischen Chemie. 4. Auflage. B. G. Teubner Verlag, 2004, S. 209-211, ISBN 3-519-33526-3.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Kolbe — bezeichnet: einen deutschen Familiennamen, siehe Kolbe (Familienname) eine Haartracht, siehe Kolbe (Haartracht) einen Asteroiden, siehe (7315) Kolbe Siehe auch: Kolbe Elektrolyse Kolbe Schmitt Reaktion Colbe …   Deutsch Wikipedia

  • Elektrolyse — Einen Prozess, bei dem ein elektrischer Strom eine chemische Reaktion erzwingt, nennt man Elektrolyse. Sie wird beispielsweise zur Gewinnung von Metallen verwendet, oder zur Herstellung von Stoffen, deren Gewinnung durch rein chemische Prozesse… …   Deutsch Wikipedia

  • Kolbe electrolysis — Kolbe electolysis or Kolbe reaction is an organic reaction named after Adolph Wilhelm Hermann Kolbe. [cite journal title = Zersetzung der Valeriansäure durch den elektrischen Strom author = Hermann Kolbe journal = Annalen der Chemie und Pharmacie …   Wikipedia

  • Kolbe — Kọl|be 〈f. 19; Renaissance〉 Haartolle über der Stirn (bei Männerfrisuren) [→ Kolben] * * * I Kolbe,   männliche Haartracht im 16. Jahrhundert, bei der das gleichmäßig herabgekämmte Haar über der Stirn, den Ohren und im Nacken waagerecht… …   Universal-Lexikon

  • Kolbe-Synthese — Kọl|be Syn|the|se [nach dem dt. Chemiker A. W. H. Kolbe (1818–1884)]: 1) Kolbe Synthese im engeren Sinne: Synthese höherer Kohlenwasserstoffe durch Elektrolyse von Fettsäuresalz Lösungen u. Dimerisation intermediär auftretender Radikale: 2… …   Universal-Lexikon

  • Carl Wilhelm Kolbe — Kolbe bezeichnet: einen deutschen Familiennamen, siehe Kolbe (Familienname) eine Haartracht, siehe Kolbe (Haartracht) einen Asteroiden, siehe Kolbe (Asteroid) Siehe auch: Kolbe Elektrolyse Kolbe Schmitt Reaktion …   Deutsch Wikipedia

  • Geschichte der Elektrolyse — Die Geschichte der Elektrolyse beschreibt die wichtigsten Schritte, die zur Entdeckung der Elektrolyse führten und die nachfolgenden Fortschritte bei ihrer technischen Anwendung. Inhaltsverzeichnis 1 Entdeckung der Elektrolyse, neue Synthesen,… …   Deutsch Wikipedia

  • Adolph Wilhelm Hermann Kolbe — (* 27. September 1818 in Elliehausen, heute ein Stadtbezirk von Göttingen; † 25. November 1884 in Leipzig) war ein deutscher Chemiker. Leben und Wirken Kolbe war das älteste von 15 Kindern des Pfarrers Karl Kolb …   Deutsch Wikipedia

  • Hermann Kolbe — Adolph Wilhelm Hermann Kolbe Adolph Wilhelm Hermann Kolbe (* 27. September 1818 in Elliehausen, heute ein Stadtbezirk von Göttingen; † 25. November 1884 in Leipzig) war ein deutscher Chemiker. Kolbe hat mit der Elektrolyse von Carbonsäuren eine… …   Deutsch Wikipedia

  • Adolph Wilhelm Hermann Kolbe — Infobox Scientist name = Adolph Wilhelm Hermann Kolbe caption = Adolph Wilhelm Hermann Kolbe birth date = birth date|1818|9|27|mf=y birth place = Elliehausen near Göttingen, Germany residence = Germany, England nationality = German death date =… …   Wikipedia