Kolbenprober


Kolbenprober
Kolbenprober auseinandergenommen in zwei Komponenten Hülse (oben) und Kolben (Mitte) sowie gebrauchsfertig (unten).
Kolbenprober (schematische Darstellung).

Ein Kolbenprober ist ein in der Chemie verwendetes Laborgerät zur Handhabung von Gasen und hat in vielen Bereichen die Gasbürette verdrängt. Seine Einsatzgebiete sind:

  • Bestimmung des Volumens eines bei einem chemischen Vorgang entstehenden Gases.
  • Durchführung eines Versuchs mit einem definierten Volumen eines Gases.

Der Kolbenprober ähnelt einer Spritze aus Glas. Sein Volumen beträgt in der Regel 100 ml. Der Kolben liegt auf großer Fläche der Hülse an und ist so geschliffen, dass er zugleich leichtgängig als auch gasdicht ist.

Literatur

  • G. Meyendorf: Laborgeräte und Chemikalien, Aulis Verlag Köln 1975, ISBN 3-7614-0285-6
  • Böse/Schmidt: Quantitative Versuche mit dem Kolbenprober, Diesterweg Salle 1972, ISBN 3-425-05076-1

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Verfahren nach Victor Meyer — historische Apparatur von Victor Meyer Über das Verfahren nach Victor Meyer lässt sich die molare Masse einer verdampfbaren Flüssigkeit bestimmen. Die Methode hat heute allerdings eher einen didaktischen Nutzen für die Chemikerausbildung bzw. den …   Deutsch Wikipedia

  • Verfahren nach Bunsen — Das Verfahren nach Bunsen (nach Robert Wilhelm Bunsen) ist eine Methode, mit dem sich die molare Masse eines Gases über die Ausströmungszeit des Gases bestimmen lässt. Grundlagen Für die Ausströmung von Gasen gilt gemäß dem Grahamschen Gesetz:… …   Deutsch Wikipedia

  • Einmalspritze — Einweg Kunststoffspritze mit Einweg Kanüle Mehrweg Glasspritze ohne Kanüle …   Deutsch Wikipedia

  • Injektabilia — Einweg Kunststoffspritze mit Einweg Kanüle Mehrweg Glasspritze ohne Kanüle …   Deutsch Wikipedia

  • Injektabilium — Einweg Kunststoffspritze mit Einweg Kanüle Mehrweg Glasspritze ohne Kanüle …   Deutsch Wikipedia

  • Injektionsarten — Einweg Kunststoffspritze mit Einweg Kanüle Mehrweg Glasspritze ohne Kanüle …   Deutsch Wikipedia

  • Laborgeräte — Apparatur aus mehreren über Schliffe verbundenen Glasgeräten Unter Laborgeräten versteht man alle im Chemielabor verwendeten Gefäße, Werkzeuge und sonstigen Hilfsmittel, die zur Durchführung von chemischen Verfahren wie Synthesen oder Analysen… …   Deutsch Wikipedia

  • Chemische Arbeitsverfahren — sind Methoden und Techniken, die im Chemielabor angewendet werden, um fachspezifische Aufgaben zu erledigen. Dazu werden spezielle Geräte verwendet. Typische Aufgaben im Labor sind: Herstellung neuer Stoffe (Synthese, Präparate) Auftrennung eines …   Deutsch Wikipedia

  • Differenzdruck — Physikalische Größe Name Druck Größenart mechanische Spannung Formelzeichen der Größe p Abgeleitet von engl. pressure …   Deutsch Wikipedia

  • Druckeinheiten — Physikalische Größe Name Druck Größenart mechanische Spannung Formelzeichen der Größe p Abgeleitet von engl. pressure …   Deutsch Wikipedia