Komarom


Komarom
Luftaufnahme: Die Festung Komárom

Komárom [ˈkomaːrom] (deutsch Komorn, slowakisch Komárno) ist eine Stadt im Norden Ungarns im Komitat Komárom-Esztergom.

2004 hatte die Stadt 19.600 Einwohner. Sie liegt am rechten Ufer der Donau und ist die ungarische Grenzrevisionsstelle für ein- und austretende Schiffe, so dass sie für die mitteleuropäische Binnenschifffahrt eine große Bedeutung hat - sie ist der „Verschiebebahnhof“ der Schiffe. Infolge des Gefällebruches der Donau werden bergwärts ankommende große Schiffsverbände in Komárom geteilt; stromauf werden von hier an maximal Viererschubverbände weitergeführt. Umgekehrt können die talfahrend ankommenden Schiffe hier zu großen Verbänden zusammengeführt werden.

Auch hat sich Komárom heute zu einem industriellen Zentrum entwickelt. International operierende Brauereien und Unternehmen aus der Telekommunikation haben sich mit ihren zuliefernden Partnern in Komárom angesiedelt.

Die Schwesterstadt von Komárom ist Komárno in der Slowakei.

Töchter und Söhne der Stadt

  • Franz Heckenast (1889–1939), österreichischer Offizier und Gegner des Nationalsozialismus
  • Theodor Körner (1873-1957), österreichischer Bundespräsident

Weblinks

47.73333333333318.1166666666677Koordinaten: 47° 44′ N, 18° 7′ O


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Komárom — Komárom …   Deutsch Wikipedia

  • Komárom — Escudo …   Wikipedia Español

  • Komárom — Héraldique Ancienne forteresse locale …   Wikipédia en Français

  • Komarom — Komárom Komárom (slovaque: Komárno, allemand: Komorn, serbe: Komoran ou Коморан) est une ville de Hongrie, sur la rive droite du Danube, dans le département hongrois de Komárom Esztergom. La ville actuelle de Komárom s appelait à l origine… …   Wikipédia en Français

  • Komarom — Komarom, 1) so v.w. Komorn; 2) (Kis K.), Marktflecken im Kreise Szalad des Verwaltungsgebietes Ödenburg (Ungarn); 1700 Ew.; 3) (Mezö K.), Marktflecken ebendaselbst im Kreise Weßprim; 1750 Ew …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Komárom — Komárom, magyar. Name von Komorn (s. d.) …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Komárom —   [ komaːrom], Stadt in Ungarn, Komorn …   Universal-Lexikon

  • Komárom — Infobox Settlement image caption = Komárom Fortress subdivision type = Country subdivision name = HUN timezone=CET utc offset=+1 timezone DST=CEST utc offset DST=+2 pushpin pushpin label position = pushpin map caption =Location of Komárom pushpin …   Wikipedia

  • Komarom — Original name in latin Komrom Name in other language Komarom, Komaromujvaros, Komorn, Komrom, Komromjvros, Szony, Szny, Ujszony, Ujvaros, komaromu, jvros State code HU Continent/City Europe/Budapest longitude 47.74318 latitude 18.11913 altitude… …   Cities with a population over 1000 database

  • Komárom — ► Condado del N de Hungría; 2 250 km2 y 315 089 h. Cap., Tatabánya …   Enciclopedia Universal


We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.