Konsulartribun


Konsulartribun

Tribunus militaris oder militum (lateinisch) bezeichnet einen höheren Offizier der römischen Armee und wird im Deutschen meist mit Militärtribun wiedergegeben, um eine Verwechslung mit den zivilen Volkstribunen zu vermeiden.

Bereits in der Königszeit sollen die Anführer von Abteilungen der Reiterei als Tribuni celerum bezeichnet worden sein. In republikanischer Zeit hatte jede Legion sechs gewählte Militärtribunen, die mindestens fünf Jahre militärische Erfahrung und den Zensus eines Eques haben mussten. Sie führten den Oberbefehl abwechselnd zwei Monate und waren zudem für die Aushebung, die Führung der Listen und andere ähnliche Geschäfte verantwortlich. Die Militärtribunen wurden anfangs von den Konsulen ernannt. Von 362 bis 207 v. Chr. ging die Wahl der Militärtribunen aber nach und nach auf das Volk über. Wurde außerordentlicher Weise eine größere Zahl von Legionen ausgehoben, erfolgte die Ernennung der zusätzliche Tribunen jedoch weiter durch die Konsuln.

Eine Sonderform waren die Tribuni militum consulari potestate („Militärtribunen mit konsularischer Gewalt“). Sie wurden in der frühen römischen Republik zwischen 444 und 367 v. Chr. anstelle der Konsuln gewählt und waren damit die Oberbeamten der Republik in den jeweiligen Jahren. Diese Konstruktion diente dazu, auch Plebejern, die für dieses Amt wählbar waren, den Zugang zu der höchsten obrigkeitlichen Gewalt zu eröffnen.

In der Kaiserzeit gab es zwei Rangstufen von Militärtribunen:

  • Tribunus Laticlavius (Militärtribun mit „breitem Purpursaum“ an der Tunika). Hierbei handelt es sich um den formal zweithöchsten Offizier der kaiserzeitlichen Legion. Er war der Stellvertreter des Legatus, des Legionskommandanten, und der ranghöchste der sechs Militärtribunen.
    Der Tribunus Laticlavius war ein junger Aristokrat aus dem Senatorenstand (ordo senatorius). In der Regel begann er nach einem Militärdienst von etwa drei Jahren in einem Alter von etwa 25 Jahren seine zivile senatorische Karriere (cursus honorum).
  • Tribunus Angusticlavius (Militärtribun mit „dünnem Purpursaum“ an der Tunika). Hierbei handelte es sich ebenfalls um junge Aristokraten, allerdings aus dem Ritterstand (ordo equester). Sie dienten ebenfalls nur für etwa drei Jahre als halbberufliche Offiziere mit Verwaltungsaufgaben. Pro Legion gab es fünf Tribuni Angusticlavii.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Servius Sulpicius Rufus (Konsulartribun) — Servius Sulpicius Rufus entstammte dem römischen Patriziergeschlecht der Sulpicier und war 388, 384 und 383 v. Chr. Konsulartribun. Möglicherweise amtierte er schon 393 v. Chr. als Suffektkonsul und 391 v. Chr. als Konsulartribun. Das letztere… …   Deutsch Wikipedia

  • Aulus Sempronius Atratinus (Konsulartribun 425 v. Chr.) — Aulus Sempronius Atratinus entstammte der Adelsfamilie der Sempronier und amtierte in der frühen Römischen Republik dreimal (425, 420 und 416 v. Chr.) als Konsulartribun. Sein angebliches Konsulat von 428/427 v. Chr. ist wahrscheinlich… …   Deutsch Wikipedia

  • Lucius Sergius Fidenas (Konsulartribun 397 v. Chr.) — Lucius Sergius Fidenas war ein römischer Politiker zu Anfang des 4. Jahrhunderts v. Chr., er gehörte der gens Sergia an und war Konsulartribun im Jahre 397 v. Chr.[1] Gemäß Filiation in den Fasti Capitolini war er der Sohn des Manius Sergius… …   Deutsch Wikipedia

  • Publius Manlius Vulso (Konsulartribun) — Publius Manlius Vulso entstammte der altrömischen Patrizierfamilie der Manlier und war 400 v. Chr. Konsulartribun. Leben Sowohl die Fasti Capitolini als auch die antiken Historiker Titus Livius und Diodor führen in ihren Verzeichnissen der… …   Deutsch Wikipedia

  • Marcus Fabius Ambustus (Konsulartribun 381 v. Chr.) — Marcus Fabius Ambustus entstammte dem römischen Geschlecht der Fabier und war 381 sowie 369 v. Chr. Konsulartribun. Leben Marcus Fabius Ambustus war der Sohn des mehrmaligen Konsulartribunen Kaeso Fabius Ambustus und bekleidete selbst dieses Amt… …   Deutsch Wikipedia

  • Lucius Aemilius Mamercinus (Konsulartribun) — Lucius Aemilius Mamercinus war ein Politiker der Römischen Republik aus der Gens Aemilia. Der Überlieferung zufolge war er mehrmals Militärtribun mit konsularischer Gewalt. Überliefert ist sein Name in diesem Amt für die Jahre 391, 389, 387, 383 …   Deutsch Wikipedia

  • Lucius Furius Medullinus (Konsulartribun 381 v. Chr.) — Lucius Furius Medullinus war gemäß der antiken Überlieferung römischer Konsulartribun in den Jahren 381 und 370 v. Chr. sowie 363 v. Chr. Zensor zusammen mit Marcus Fabius Ambustus. Lucius Furius Medullinus wird in der Überlieferung zum Jahr 381… …   Deutsch Wikipedia

  • Lucius Papirius Crassus (Konsulartribun 368 v. Chr.) — Lucius Papirius Crassus soll ein Politiker der frühen Römischen Republik und 368 v. Chr. Konsulartribun gewesen sein. Er wird von den Fasti Capitolini und vom römischen Historiker Titus Livius jeweils an der fünften Stelle eines sechsköpfigen… …   Deutsch Wikipedia

  • Quintus Fabius Ambustus (Konsulartribun) — Quintus Fabius Ambustus entstammte der römischen Patrizierfamilie der Fabier und war 390 v. Chr. Konsulartribun. Leben Die Überlieferung zur Laufbahn von Quintus Fabius Ambustus ist äußerst unsicher. In den antiken Magistratslisten war er für das …   Deutsch Wikipedia

  • Quintus Servilius Fidenas (Konsulartribun 382 v. Chr.) — Quintus Servilius Fidenas war in der ersten Hälfte des 4. Jahrhunderts v. Chr. ein führender Politiker der Römischen Republik. Er entstammte der Adelsfamilie der Servilier und war laut den Historikern Diodor und Titus Livius, die ihn aber stets… …   Deutsch Wikipedia


We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.