Konzertmeister


Konzertmeister

Als Konzertmeister wird in der Regel der in einem Orchester am ersten Pult stehende oder sitzende Stimmführer der Gruppe der 1. Violinen bezeichnet. Bis in das beginnende 19. Jahrhundert hinein leitete dieser führende Musiker selbständig das ganze Orchester, wie dies heute noch in einigen Kammerorchestern üblich ist. Seit der Übernahme der Leitungsfunktion durch den Dirigenten – zunächst vom Cembalo aus, später allein vor dem Orchester stehend – obliegen dem Konzertmeister die Aufgaben, das Einstimmen zu überwachen, das Spiel anzuführen, die Violin-Solostellen zu spielen und in Proben zuweilen den Dirigenten zu vertreten. Er gibt dem Orchester darüber hinaus Zeichen zum Aufstehen, Niedersetzen und eventuellen Applaudieren (etwa mittels der Geigenbögen, die an die Notenpulte geklopft werden).

In größeren Sinfonieorchestern gibt es zumeist mehrere Konzertmeister. Hier wird in der Regel zwischen so genannten 1. Konzertmeistern und (2.) Konzertmeistern unterschieden. Häufig teilen sich bei größeren Orchestern während eines Konzertes zwei Konzertmeister das erste Pult, wobei der eine als Stellvertreter des anderen fungiert. Weiterhin werden bei größeren Orchestern die Stimmführer der 2. Violinen häufig ebenfalls als Konzertmeister bezeichnet.

Der Konzertmeister wird im Spiel unterstützt von den Stimmführern der anderen Instrumentengruppen und interagiert mit diesen durch Blickkontakte.

Bekannte Konzertmeister (Auswahl)


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Konzertmeister — (franz. Violon solo, engl. Leader), in Orchestern der erste Geiger (Vorgeiger), auch Stellvertreter des Kapellmeisters …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Konzertmeister — Premier violon Dans un orchestre de musique symphonique, les premiers violons sont les violonistes placés le plus à l avant de la formation. Ils forment, avec les seconds violons, une part importante de l orchestre, parfois la majorité quand il y …   Wikipédia en Français

  • Konzertmeister — Kon|zẹrt|meis|ter 〈m. 3; Mus.〉 führender Geiger (unter den ersten Geigen) im Orchester * * * Kon|zẹrt|meis|ter, der: Erster Geiger eines Orchesters, der Fingersatz u. Strichart der Violinstimmen einheitlich regelt, die Solostellen übernimmt u.… …   Universal-Lexikon

  • Konzertmeister — Kon|zẹrt|meis|ter 〈m.; Gen.: s, Pl.: ; Musik〉 führender Streicher im Orchester, erster Geiger …   Lexikalische Deutsches Wörterbuch

  • Konzertmeister — нем. [концэ/ртма/йстэр] концертмейстер орк. (1 й скрипач) …   Словарь иностранных музыкальных терминов

  • Konzertmeister — Kon|zẹrt|meis|ter …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Ludwig Abel (Konzertmeister) — Ludwig Abel (* 14. Januar 1835 in Eckartsberga; † 13. August 1895 in Pasing) war ein deutscher Violinist und Komponist. Ludwig Abel war ein Schüler Ferdinand Davids und seit 1867 königlich bayrischer Konzertmeister und von 1880 bis 1894 Professor …   Deutsch Wikipedia

  • Orchesterprimus — Als Konzertmeister wird in der Regel der in einem Orchester am ersten Pult stehende oder sitzende Stimmführer der Gruppe der 1. Violinen bezeichnet. Bis in das beginnende 19. Jahrhundert hinein leitete dieser führende Musiker selbständig das… …   Deutsch Wikipedia

  • Dresdner Hofkapelle — Die Sächsische Staatskapelle Dresden ist eines der ältesten und traditionsreichsten Orchester der Welt. Sie wurde am 22. September 1548 durch Kurfürst Moritz von Sachsen gegründet und darf wohl als einziges gelten, das über mehr als viereinhalb… …   Deutsch Wikipedia

  • Dresdner Staatskapelle — Die Sächsische Staatskapelle Dresden ist eines der ältesten und traditionsreichsten Orchester der Welt. Sie wurde am 22. September 1548 durch Kurfürst Moritz von Sachsen gegründet und darf wohl als einziges gelten, das über mehr als viereinhalb… …   Deutsch Wikipedia


We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.