Kooperationsabkommen


Kooperationsabkommen

Kooperationsabkommen sind Verträge, die die Beziehungen der UN-Hauptorgane zu UN-Sonderorganisationen oder zu anderen Organisationen regeln, die mit der UNO kooperieren.

Nach Artikel 63 UN-Charta kann der Wirtschafts- und Sozialrat Beziehungen zu Sonderorganisationen (def. Artikel 57) aufnehmen.

Die Art der Zusammenarbeit ist je nach Organisation unterschiedlich stark. Meistens wird ein Informationsaustausch organisiert und häufig eine Teilnahme an wichtigen Diskussionen der anderen Organisation zugelassen. Die Bretton-Woods-Institutionen, Weltbank und Internationaler Währungsfonds (IWF), kooperieren besonders spärlich mit den Vereinten Nationen.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Kooperationsabkommen — Ko|ope|ra|ti|ons|ab|kom|men, das: Abkommen über ↑Kooperation (1) …   Universal-Lexikon

  • Kooperationsabkommen — Abkommen zwischen zwei Staaten oder Staatengemeinschaften, geht über die in ⇡ Handelsabkommen üblichen Vereinbarungen über eine Förderung des gegenseitigen Warenaustausches hinaus und umfasst außerdem Absprachen über eine wirtschaftliche,… …   Lexikon der Economics

  • Kooperationsabkommen — Ko|ope|ra|ti|ons|ab|kom|men …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Partnerschafts- und Kooperationsabkommen — (PKA) wurden zwischen der Europäischen Union (EU) und allen Staaten in Osteuropa und Zentralasien mit Ausnahme von Tadschikistan und Weißrussland vereinbart. Die größte Bedeutung haben dabei die Abkommen mit der Ukraine und Russland. Letzteres… …   Deutsch Wikipedia

  • EG-Handelspolitik — Flagge der Europäischen Union Unter Gemeinsamer Handelspolitik versteht man einen Politikbereich der Europäischen Union, der die Gesamtheit der Maßnahmen zur Regelung und Steuerung des Außenhandels mit Drittstaaten umfasst. Strikt zu… …   Deutsch Wikipedia

  • EU-Handelspolitik — Flagge der Europäischen Union Unter Gemeinsamer Handelspolitik versteht man einen Politikbereich der Europäischen Union, der die Gesamtheit der Maßnahmen zur Regelung und Steuerung des Außenhandels mit Drittstaaten umfasst. Strikt zu… …   Deutsch Wikipedia

  • Gemeinsame Handelspolitik — Flagge der Europäischen Union Unter Gemeinsamer Handelspolitik versteht man einen Politikbereich der Europäischen Union, der die Gesamtheit der Maßnahmen zur Regelung und Steuerung des Außenhandels mit Drittstaaten umfasst. Strikt zu… …   Deutsch Wikipedia

  • 1998 — Portal Geschichte | Portal Biografien | Aktuelle Ereignisse | Jahreskalender ◄ | 19. Jahrhundert | 20. Jahrhundert | 21. Jahrhundert   ◄ | 1960er | 1970er | 1980er | 1990er | 2000er | 2010er     ◄◄ | ◄ | 1994 | 1995 | 1996 | 1997 | …   Deutsch Wikipedia

  • Beitrittskandidaten der EU — Beitrittsanträge zur EU ██ Mitgliedstaaten ██ Beitrittskandidaten …   Deutsch Wikipedia

  • EU-Beitrittskandidaten — Beitrittsanträge zur EU ██ Mitgliedstaaten ██ Beitrittskandidaten …   Deutsch Wikipedia