Kopavogur


Kopavogur

Kópavogur (dt. „Kleine Bucht des Seehundjungen“) ist mit 28.561 Einwohnern (Stand: 1. Dezember 2007) die zweitgrößte Stadt in Island. Sie liegt im südwestlichen Teil des Landes, im Ballungsraum des Hauptstadtgebietes zwischen der Hauptstadt Reykjavík und Garðabær.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Während des dänischen Handelsmonopols von 1602-1787 wurde 1622 hier das Dokument unterzeichnet, das Dänemark die völlige Oberhoheit über Island garantierte.

Noch in den 1930er Jahren war der Ort kaum bewohnt, bis zur Nutzung als Baugrund für Feriendomizile der Reykjavíker Bevölkerung. Die durch die zunehmende Landflucht der Bewohner abgelegener Regionen des Landes einsetzende Ansiedelung im heute fast zusammengewachsenen Hauptstadtgebiet führte zu einem enormen Bevölkerungswachstum der Gegend um Kópavogur.

Kultur

Kópavogur, Smáratorg-Turm.

Die Stadt verfügt über ein vielfältiges kulturelles Angebot, so zum Beispiel Einrichtungen wie die umfangreiche Kunstsammlung des 1994 eröffneten Museums Gerðarsafn, hauptsächlich mit Werken isländischer Künstler, wie der Bildhauerin Gerður Helgadóttir. Die Fenster der neben der Galerie befindlichen markanten, 1963 geweihten Kópavogskirkja stammen ebenso von der Künstlerin. Von Interesse ist auch das Naturhistorische Museum (Náttúrufræðistofa Kópavogs) mit dessen Abteilungen zur Zoologie und Geologie des Landes.

In Kópavogur befindet sich auch das größte Einkaufszentrum Islands, das Smáralind, auf dessen Gelände sich das dritthöchste Bauwerk und höchste Gebäude Islands, der Smáratorg-Turm, befindet.

Städtepartnerschaften

Söhne und Töchter der Stadt

Siehe auch

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Kópavogur — Kópavogur …   Wikipédia en Français

  • Kopavogur — Kópavogur Kópavogur …   Wikipédia en Français

  • Kópavogur — Basisdaten Staat: Island Region: Höfuðborgarsvæðið Wahlkreis: Suðvesturkjördæmi Sýsla: kre …   Deutsch Wikipedia

  • Kópavogur — Escudo …   Wikipedia Español

  • Kópavogur — Kópavogur, segunda ciudad en tamaño de Islandia con una población de 25.000 personas, es un suburbio de la zona metropolitana de Reykjavík. Situada en el zona sudeste del país, se encuentra localizada entre la capital y la ciudad de Garðabær.… …   Enciclopedia Universal

  • Kópavogur —   [ kɔupavɔːɣyr], Stadt auf Island, Wohnvorort von Reykjavík, 17 200 Einwohner; zweitgrößte Stadt des Landes …   Universal-Lexikon

  • Kópavogur — Infobox City official name = Kópavogur nickname = motto = image pushpin mapsize = 200px map caption =Location in Iceland subdivision type = Constituency subdivision name = Southwest leader title = Mayor leader name = Gunnar Birgisson area… …   Wikipedia

  • Kópavogur — ▪ Iceland       town, southwestern Iceland, situated on the southeastern shore of Faxa Bay, just to the south of Reykjavík, the nation s capital. A modern fast growing residential suburb of the capital, Kópavogur was by the late 1990s Iceland s… …   Universalium

  • Kopavogur — Original name in latin Kpavogur Name in other language Kopavogskaupstadur, Kopavogur, Koupavogjur, Kpavogskaupstaur, Kpavogur, Коупавогюр State code IS Continent/City Atlantic/Reykjavik longitude 64.11234 latitude 21.91298 altitude 37 Population… …   Cities with a population over 1000 database

  • Kópavogur — Sp Kòupavoguras Ap Kópavogur L Islandija …   Pasaulio vietovardžiai. Internetinė duomenų bazė


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.