Kopra

Kopra
Gewinnung von Kopra in Kerala / Indien
Zum Trocknen ausgebreitete Kopra (Puka Puka, Tuamotu-Archipel)

Kopra ist das getrocknete Kernfleisch von Kokosnüssen, aus dem Kokosöl gewonnen wird. Der Name stammt von dem Wort koppara aus Malayalam, was in dieser Sprache getrocknete Kokosnuss heißt.

Inhaltsverzeichnis

Herstellung

Die Kopra-Gewinnung in den Kokosplantagen läuft in mehreren Schritten ab. Zuerst werden die Kokosnüsse geschält und gespalten. Die Kokosfasern werden als Füllstoff für Matratzen verwendet. Die gespaltenen Kokosnusshälften werden nun für ca. 24 Stunden in einem Ofen oder beheizbaren Raum erhitzt, um dem Fruchtfleisch Feuchtigkeit zu entziehen. Nach dem Erkalten löst sich das Fruchtfleisch, nun Kopra genannt, leicht von der Schale. Die Schalen werden zu Aktivkohle weiterverarbeitet oder zu Gebrauchsgegenständen, wie zum Beispiel Gefäße, Knöpfe, Ringe oder Souvenirs. Das gewonnene Kopra wird zu Kokosraspeln verarbeitet oder in einer Ölmühle ausgepresst und das Öl gesammelt. Verbleibende Koprareste dienen als Tierfutter.

Wirtschaftliche Bedeutung

Traditionelle Ölmühle zum Verarbeiten von Kopra in einer Kokosplantage auf der Insel La Digue / Seychellen.

Die Philippinen[1] sind mit einer Jahresmenge von 1,4 Millionen Tonnen (1998) weltweit größter Kokosöl-Lieferant (Exportanteil 85 %) und stehen in einem harten Wettbewerb mit den Palmöl-Lieferanten Malaysia und Indonesien. Während zum Beispiel im Dezember 1998 Kokosöl mit 770 US-$/t FOB (free on board) gehandelt wurde, lag der Preis für Palmöl bei 625 US-$/t FOB.[2]

Die Koprapreise sind auf dem Weltmarkt so niedrig, dass die Kokosbauern nicht allein von der Kopraproduktion leben können. Ein Kleinbauer kann auf seiner Farm in einer Größe von ca. 3 ha monatlich etwa 5000 Philippinische Pesos (ca. 90 Euro, im Dez. 2001) erwirtschaften. Ein landloser Farmarbeiter verdient etwa 150 Pesos am Tag, das sind knapp 3 Euro. Die Kokosbauern brauchen aber mindestens ein monatliches Einkommen von 8.000–10.000 Pesos (145–180 Euro), um über die offizielle Armutsgrenze zu kommen – erst dann könnten sie die Grundbedürfnisse des alltäglichen Lebens erfüllen. So könnte zum Beispiel erst mit einer Verdopplung des durchschnittlichen Einkommens eine sechsköpfige Kokosbauern-Familie den Schulbesuch ihrer Kinder sicherstellen.

Einzelnachweise

  1. Philippine Coconut Industry Situationer
  2. Kopra – das getrocknete Kokosnussfleisch

Weblinks

Literatur


Wikimedia Foundation.

См. также в других словарях:

  • Kopra — (Kopperah), zerschnittene und an der Sonne oder in Dörrapparaten getrocknete Kerne der Kokosnüsse, enthalten 50–60 Proz. Fett und werden in Europa auf Kokosöl (s. d.) verarbeitet. Die Preßrückstände dienen als Viehfutter. Ceylon führt… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Kopra — (Copra, Copperah), die in Streifen geschnittenen und gedorrten Kerne der Kokosnuß, aus denen in Europa Kokosnußöl (s.d.) und Viehfutter gewonnen wird …   Kleines Konversations-Lexikon

  • kopra — kȍpra ž <G mn pārā/ ī> DEFINICIJA biol. osušeni dijelovi jezgre kokosova oraha, sirovina od koje se dobija kokosovo ulje ETIMOLOGIJA hind. khoprā …   Hrvatski jezični portal

  • kopra — {{/stl 13}}{{stl 8}}rz. ż Ia, CMc. kopraprze, blm {{/stl 8}}{{stl 7}} wysuszony miąższ orzecha kokosowego używany do wyrobu oleju kokosowego oraz po oczyszczeniu i rozdrobnieniu w cukiernictwie <hind.> {{/stl 7}} …   Langenscheidt Polski wyjaśnień

  • Kopra — ◆ Ko|pra 〈f.; ; unz.〉 getrocknetes u. zerkleinertes Nährgewebe der Kokosnuss als Rohmaterial zur Ölgewinnung [<port. copra <hind. khopra] ◆ Die Buchstabenfolge ko|pr... kann in Fremdwörtern auch kop|r... getrennt werden. Davon ausgenommen… …   Universal-Lexikon

  • Kopra — ◆ Ko|pra 〈f.; Gen.: ; Pl.: unz.〉 getrocknetes u. zerkleinertes Nährgewebe der Kokosnuss als Rohmaterial zur Ölgewinnung [Etym.: <portug. copra <Hindi khopra]   ◆ Die Buchstabenfolge ko|pr… kann auch kop|r… getrennt werden. Davon ausgenommen …   Lexikalische Deutsches Wörterbuch

  • Kopra — Ko|pra* die; <über port. copra aus gleichbed. tamil. koppera(i)> zerkleinerte u. getrocknete Kokosnusskerne …   Das große Fremdwörterbuch

  • kopra — ż IV, CMs. kopraprze, blm «wysuszony miąższ orzechów palmy kokosowej, stanowiący surowiec służący głównie do wyrobu oleju» ‹płd. indyjskie› …   Słownik języka polskiego

  • kópra — e ž (ọ̑) užitni trdni del kokosovega oreha: mleti kopro; praženje kopre …   Slovar slovenskega knjižnega jezika

  • kopra — ko|pra sb., en (tørret kokos) …   Dansk ordbog


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»