Krawattenschleife


Krawattenschleife
Wie eine Schleife gebunden wird

Der Querbinder, auch Schleife, oder umgangssprachlich Fliege und in Österreich auch Mascherl genannt, ist eine schmückende, meist bunte Stoffschleife, die um den Hemdkragen getragen wird. Querbinder deshalb, weil er den Mann im Gegensatz zu Krawatten (Langbinder) waagerecht verziert, und Schleife, weil damit die Art, wie man ihn bindet, beschrieben wird.

Obwohl älter als die heute wesentlich stärker verbreitete Krawatte, hat sie im Laufe der Kleidungsgeschichte stark an Bedeutung verloren. Ursprünglich waren die von vornehmen Herren getragenen Schleifen noch wesentlich größer, bis sie etwa 1870 auf das noch heute bekannte kompakte Format reduziert wurden.

Bis in die Gegenwart hat sie sich als einzig akzeptabler Binder zum Frack (weiße Schleife) und zum Smoking (schwarze Schleife) noch ihre Bedeutung anlässlich hoher Festlichkeiten und Abendgesellschaften erhalten. Außerdem ist sie die einzige akzeptable Alternative zur Krawatte.

Heutzutage haben Schleifenträger zum Geschäfts-Anzug schon etwas exotisch-exzentrisches, das unvermeidlich Aufmerksamkeit erregt. Daher wird dieser Stil von unkonventionellen Künstlern oder Wissenschaftlern bevorzugt. Auch in Medizinerkreisen und unter Chemikern finden sich traditionell relativ viele Schleifenträger. Die Schleife wird von vielen Chemikern bevorzugt, weil sie bei der Arbeit mit Chemikalien im Labor nicht so sehr im Wege und gefährdet ist wie eine Krawatte. Als Teil der Amtstracht der Richter und Staatsanwälte ist eine weiße Schleife alternativ zur weißen Krawatte zulässig. Zum Dienstanzug der Bundeswehr kann ebenfalls eine schwarze Schleife getragen werden, zum Gesellschaftsanzug ist diese vorgeschrieben.

Im Snookersport ist bei Profiturnieren das Tragen einer Fliege vorgeschrieben.

Damen tragen auch vereinzelt phantasievolle Schleifen zur Bluse.

Inhaltsverzeichnis

Material und Knoten

Die gleiche Bindung wie eine Schuhschleife

Hochwertige Schleifen werden ebenso wie hochwertige Krawatten aus bunt bedrucktem oder gewebtem, reinem Seidenstoff hergestellt. Die weißen Frackschleifen sind hingegen immer aus Baumwollpikee. Meist sind die Schleifen schon fertig vorgebunden und werden mit einem verstellbaren Gummiband am Hemdkragen befestigt. Die Schleife kann aber auch selbst gebunden werden, was für den Ungeübten zunächst recht schwierig ist – obwohl der Knoten wie eine gewöhnliche Schuhschleife gebunden wird.

Bekannte Schleifenträger

Winston Churchill

Literatur

  • Davide Mosconi, Riccardo Villarosa: Fliegen und Krawatten, „Die verbindliche Kunst des feinen Knotens, 188 verschlungene Möglichkeiten“, Bechtermünz Verlag, 1985,ISBN 3-86047-782-X. (Die Originalausgabe erschien in Italien unter dem Titel: 188 Nodi da Collo)

Siehe auch

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Krawattenschleife — Querbinder; Schleife; Fliege (umgangssprachlich); Mascherl (österr.) * * * Kra|wạt|ten|schlei|fe, die (früher): vorn am Hals gebundene schmale Schleife mit herunterhängenden Enden (als Teil der Herrenkleidung) …   Universal-Lexikon

  • Halsgebinde — Krawatten Die Krawatte (franz. cravate) oder Schlips, im Zusammenhang mit Uniformen auch Langbinder genannt, ist ein längliches Stück Stoff, das um den Hals mit einem speziellen Knoten gebunden zu einem Hemd getragen wird. Sie entwickelte sich… …   Deutsch Wikipedia

  • Krawattenbinden — Krawatten Die Krawatte (franz. cravate) oder Schlips, im Zusammenhang mit Uniformen auch Langbinder genannt, ist ein längliches Stück Stoff, das um den Hals mit einem speziellen Knoten gebunden zu einem Hemd getragen wird. Sie entwickelte sich… …   Deutsch Wikipedia

  • Kulturstrick — Krawatten Die Krawatte (franz. cravate) oder Schlips, im Zusammenhang mit Uniformen auch Langbinder genannt, ist ein längliches Stück Stoff, das um den Hals mit einem speziellen Knoten gebunden zu einem Hemd getragen wird. Sie entwickelte sich… …   Deutsch Wikipedia

  • Langbinder — Krawatten Die Krawatte (franz. cravate) oder Schlips, im Zusammenhang mit Uniformen auch Langbinder genannt, ist ein längliches Stück Stoff, das um den Hals mit einem speziellen Knoten gebunden zu einem Hemd getragen wird. Sie entwickelte sich… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Kleidungsstücken — Die hier angelegte Liste der Kleidungsstücke führt möglichst sämtliche Arten und Formen von Gegenständen auf, die in verschiedenen Kulturen als Teil der Kleidung dienen. Diese Liste ist alphabetisch aufsteigend angelegt. Einzelne Einträge… …   Deutsch Wikipedia

  • Schlips — Krawatten Die Krawatte (franz. cravate) oder Schlips, im Zusammenhang mit Uniformen auch Langbinder genannt, ist ein längliches Stück Stoff, das um den Hals mit einem speziellen Knoten gebunden zu einem Hemd getragen wird. Sie entwickelte sich… …   Deutsch Wikipedia

  • Cutaway-Kragen — Anzughemd Das Hemd (von ahd. Hemedi, „Haut“) ist Teil der Wäsche zur Bekleidung des Oberkörpers. Ursprünglich war es Teil der Unterwäsche, da immer eine Jacke darüber getragen wurde. Inhaltsverzeichnis 1 Entstehungsgeschic …   Deutsch Wikipedia

  • Hemdkragen — Anzughemd Das Hemd (von ahd. Hemedi, „Haut“) ist Teil der Wäsche zur Bekleidung des Oberkörpers. Ursprünglich war es Teil der Unterwäsche, da immer eine Jacke darüber getragen wurde. Inhaltsverzeichnis 1 Entstehungsgeschic …   Deutsch Wikipedia

  • Herrenhemd — Anzughemd Das Hemd (von ahd. Hemedi, „Haut“) ist Teil der Wäsche zur Bekleidung des Oberkörpers. Ursprünglich war es Teil der Unterwäsche, da immer eine Jacke darüber getragen wurde. Inhaltsverzeichnis 1 Entstehungsgeschic …   Deutsch Wikipedia