Kremper Au


Kremper Au

Die Krempau (auch Kremper Au) ist ein südlicher (linker) Nebenfluss der Stör im Kreis Steinburg.

Die Krempau ist der letzte Zufluss der Stör vor deren Mündung in die Elbe. Sie ist ca. 20 km bzw. inklusive der unterirdischen Abschnitte ca. 25 km lang und entspringt südlich von Brande-Hörnerkirchen im Kreis Pinneberg.[1] Von dort aus fließt sie nach Westen, unterquert zwischen Hohenfelde und Steinburg die A 23, unterquert in südlicher Richtung die L 112 und fließt dann in südwestlicher Richtung durch Süderaudorf, Audorf und Süderau. Von Süderau fließt die Krempau in nordwestlicher Richtung nach Krempe, macht dann einen Bogen und fließt wieder in südwestlicher Richtung entlang Krempdorf und Borsfletherbüttel, wo sie einen Bogen nach Norden macht, durch Borsfleth fließt und schließlich bei Flusskilometer 75,8 in die Stör mündet.

Quellen

  1. http://www.stoer-angler.de/nebenfluesse/krempau.php

Weblinks

53.8358138888899.43606388888897Koordinaten: 53° 50′ 9″ N, 9° 26′ 10″ O


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Kremper — Kremper, Krempersystem, s. Krümper 2) …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Kremper Au — Kremper Au, Fluß im preuß. Regbez. Schleswig, entspringt bei Hörnerkirchen im Kreise Pinneberg, fließt westlich und mündet unterhalb Borsfleth links in die Stör. Sie ist auf eine Länge von 5,5 km schiffbar …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Kremper Tor (Neustadt) — Kremper Tor Das Kremper Tor ist ein Teil der ehemaligen Befestigungsanlage von Neustadt in Holstein. Es gilt als einzig erhaltenes mittelalterliches Stadttor außerhalb Lübecks an der Lübecker Bucht. Im Inneren befindet sich das Museum der Stadt… …   Deutsch Wikipedia

  • Kremper Marsch — Kremper Marsch, s. Krempe …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Kremper Marsch — Landschaften in Schleswig Holstein mit der Kremper Marsch als Teil der Holsteinischen Elbmarschen Die Kremper Marsch bzw. Krempermarsch ist eine der holsteinischen Elbmarschen und liegt nordöstlich der Elbe zwischen deren Nebenflüssen Krückau und …   Deutsch Wikipedia

  • Kremper Wasserturm — Wasserturm Krempe Daten Baujahr: 1902 Turmhöhe: 35,8 m Nutzhöhe: 26,8 m Behälterart …   Deutsch Wikipedia

  • Kremper Rathaus — Giebelansicht (Südseite) Traufenseite (Ostseite) …   Deutsch Wikipedia

  • Kremper Marsch — Krẹmper Mạrsch,   Teil der Elbmarschen, Schleswig Holstein, zwischen Krückau und Stör, im Osten von der Geest begrenzt; Grünlandwirtschaft, Obstbau; nach älterer Besiedlung seit dem 13. Jahrhundert durch holländischen Bauern in Kultur genommen …   Universal-Lexikon

  • Hildegard Kremper-Fackner — (* 8. Juli 1933 in Temeswar, Rumänien; † 5. März 2004 in Berlin, Deutschland) war Malerin und Graphiker und entstammte der deutschsprachigen Minderheit der Banater Schwaben …   Deutsch Wikipedia

  • Cap-Arcona-Museum — Kremper Tor Das Kremper Tor ist ein Teil der ehemaligen Befestigungsanlage von Neustadt. Es gilt als einzig erhaltenes mittelalterliches Stadttor außerhalb Lübecks an der Lübecker Bucht. Im Inneren befindet sich das Museum der Stadt Neustadt in… …   Deutsch Wikipedia