Kunst Wittgenstein

Kunst Wittgenstein
Kunst Wittgenstein
Koordinaten: 50° 56′ N, 8° 23′ O50.9333333333338.3805555555556Koordinaten: 50° 56′ 0″ N, 8° 22′ 50″ O
Einwohner: 100
Eingemeindung: 1. Jan. 1975
Postleitzahl: 57334
Vorwahl: 02752
Karte

Stadtgliederung der einzelnen Ortsteile von Bad Laasphe

Kunst Wittgenstein ist ein kleiner Ortsteil der Kurstadt Bad Laasphe. Er besteht aus wenigen Häusern und hat ca. 100 Einwohner. Bis zur Durchführung des Sauerland/Paderborn-Gesetzes am 1. Januar 1975 war der Ort eine selbständige Gemeinde.[1]

Kunst Wittgenstein liegt an der Bundesstraße 62 direkt an der Lahn, zwischen dem Hauptort Bad Laasphe und Saßmannshausen. Der Name leitet sich von der so genannten Wasserkunst ab. Dies ist eine 1763 entstandene Pump- und Förderanlage zur Wasserversorgung des Schlosses Wittgenstein. Durch den Bau dieser Anlage entfiel der mühsame Transport von Wasser per Pferdefuhrwerk.

Im Ort entstanden bereits Ende des 18. Jahrhunderts die aus dem Laaspher Hammer hervorgegangenen Eisenwerke Friedrichshütte. Ab 1860 wurden dort Heizgeräte und Öfen hergestellt.

Einzelnachweise

  1. Martin Bünermann, Heinz Köstering: Die Gemeinden und Kreise nach der kommunalen Gebietsreform in Nordrhein-Westfalen. Deutscher Gemeindeverlag, Köln 1975, ISBN 3-555-30092-X.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

См. также в других словарях:

  • Wittgenstein (Familie) — Die Familie Wittgenstein ist eine österreichische Industriellen und Intellektuellen Familie. Sie war ursprünglich eine früh assimilierte deutsch jüdischen Familie im Wittgensteiner Land. Einer der ältesten bekannteren Mitglieder der Familie war… …   Deutsch Wikipedia

  • Puderbach (Wittgenstein) — Puderbach Stadt Bad Laasphe Koordinaten …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Kreisstraßen im Kreis Siegen-Wittgenstein — Die Liste der Kreisstraßen im Kreis Siegen Wittgenstein ist eine Auflistung der Kreisstraßen im Kreis Siegen Wittgenstein. Die Kreisstraßen behalten die ihnen zugewiesene Nummer auch bei einem Wechsel in einen anderen Kreis. Dies gilt jedoch nur… …   Deutsch Wikipedia

  • Grube Kunst — Kunst Abbau von Eisenerz, Kupfererz Größte Tiefe 600 m Förderung/Gesamt 316.810 t Eisenerz Beschäftigte 150 Betriebsbeginn vor 1730 …   Deutsch Wikipedia

  • Ludwig Wittgenstein — Ludwig Wittgenstein, 1910 Ludwig Josef Johann Wittgenstein (* 26. April 1889 in Wien; † 29. April 1951 in Cambridge) war ein österreichisch britischer Philosoph. Er lieferte bedeutende Beiträge zur Philosophie der Logik, der Sprache und des …   Deutsch Wikipedia

  • Karl Wittgenstein — Karl Wittgenstein, 1908 Karl Wittgenstein (* 8. April 1847 in Gohlis; † 20. Januar 1913 in Wien) gehörte zu den erfolgreichsten Unternehmern der späten Donaumonarchie, war ein charakteristischer Vertreter der sogenannten „Gründerzeitgeneration“… …   Deutsch Wikipedia

  • Marianne Sayn-Wittgenstein-Sayn — Marianne „Manni“ Sayn Wittgenstein Sayn,[1] geb. Mayr Melnhof, (* 9. Dezember 1919 in Salzburg), außerhalb Österreichs medial Fürstin zu Sayn Wittgenstein[2] genannt, ist eine österreichische Fotografin, die seit fast 50 Jahren als… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Gemeinden Westfalens O-Z — Diese Liste enthält alle Gemeinden Westfalens mit ihren Gebietsveränderungen ab 1858. Die Gemeinden des lippischen Landesteils werden erst ab ihrer Zugehörigkeit zum Land Nordrhein Westfalen mit ihren Gebietsänderungen aufgeführt. Die Zahlen in… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Gemeinden Westfalens H-N — Diese Liste enthält alle Gemeinden Westfalens mit ihren Gebietsveränderungen ab 1858. Die Gemeinden des lippischen Landesteils werden erst ab ihrer Zugehörigkeit zum Land Nordrhein Westfalen mit ihren Gebietsänderungen aufgeführt. Die Zahlen in… …   Deutsch Wikipedia

  • Laaspe — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»