Kunstakademie von Brera


Kunstakademie von Brera
Vorplatz des Palastes von Brera: Antonio Canovas Bronzestatue von Napoleon Bonaparte

Accademia di Belle Arti di Brera (dt.: Akademie der Schönen Künste) oder Accademia di Brera ist eine Kunstakademie in Mailand, die von Kaiserin Maria Theresia von Österreich 1776 gegründet wurde. Die Akademie befindet sich zusammen mit der Pinacoteca di Brera und weiteren kulturellen Institutionen im Palazzo Brera (dt.: Palast von Brera) im Mailänder Stadtviertel Brera.

Bekannte Studenten und Professoren

Siehe auch


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Kunstakademie Mailand — Vorplatz des Palastes von Brera: Antonio Canovas Bronzestatue von Napoleon Bonaparte Accademia di Belle Arti di Brera (dt.: Akademie der Schönen Künste) oder Accademia di Brera ist eine …   Deutsch Wikipedia

  • Accademia di Brera — Vorplatz des Palastes von Brera: Antonio Canovas Bronzestatue von Napoleon Bonaparte Accademia di Belle Arti di Brera (dt.: Akademie der Schönen Künste) oder Accademia di Brera ist eine …   Deutsch Wikipedia

  • Accademia di Belle Arti di Brera — Vorplatz des Palastes von Brera: Antonio Canovas Bronzestatue von Napoleon Bonaparte Accademia di Belle Arti di Brera (dt.: Akademie der Schönen Künste) oder Accademia di Brera …   Deutsch Wikipedia

  • Pinacoteca di Brera — Die Pinacoteca di Brera ist ein Museum für antike und moderne Kunst in Mailand, Italien. Das Museum hat seinen Sitz in dem barocken Palazzo Brera, in dem außerdem noch die Akademie der Schönen Künste, das Instituto Lombardo di Scienze e Lettere… …   Deutsch Wikipedia

  • Palazzo di Brera — Palạzzo di Brera,   nach Plänen von F. M. Richini erbauter Palast in Mailand, ehemaliger Jesuitenkolleg, seit 1776 Sitz der Kunstakademie, der Biblioteca Braidense (gegründet 1763 von Maria Theresia) und der berühmten Pinacoteca di Brera mit… …   Universal-Lexikon

  • Liste von Hochschulen für Bildende Kunst — Eine Hochschule für Bildende Kunst ist eine Kunsthochschule mit Fachausrichtung in den Bereichen der Bildenden Kunst – zu deren Fachbereichen neben den traditionellen Richtungen (Malerei, Bildhauerei und Grafik) verschiedene zeitgenössische… …   Deutsch Wikipedia

  • Morandini — Marcello Morandini (* 15. Mai 1940 in Mantua) ist ein italienischer Designer und Architekt. Grundlage seiner Arbeit ist die Beschäftigung mit geometrischen Strukturen, die er durch Bewegung und Veränderung in neue Formen überführt. Leben und Werk …   Deutsch Wikipedia

  • Charles Rollier — (* 27. September 1912 in Mailand; † 15. Mai 1968 in Genf) war ein Schweizer Künstler italienischer Herkunft. Er wird oft als Vertreter der informellen Malerei bezeichnet, der jedoch seinen eigenen persönlichen Stil fand. Leben Charles Rollier… …   Deutsch Wikipedia

  • Marcello Morandini — (* 15. Mai 1940 in Mantua) ist ein italienischer Designer und Architekt. Grundlage seiner Arbeit ist die Beschäftigung mit geometrischen Strukturen, die er durch Bewegung und Veränderung in neue Formen überführt. Leben und Werk Ombralatina in… …   Deutsch Wikipedia

  • Luciano Minguzzi — Gallo Nuovo (Neuer Hahn) von Luciano Minguzzi (1954), Mariahoek in Utrecht Luciano Minguzzi (* 24. Mai 1911 in Bologna; † 30. Mai 2004 in Mailand) war ein italienischer Bildhauer. Minguzzi, der als Sohn eines …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.