Kurbelwellenlager


Kurbelwellenlager
Gleitlagerschale für eine Schiffsdiesel-Kurbelwelle

Ein Kurbelwellenlager ist ein hochspezialisiertes Lager zur Aufnahme der Kurbelwelle im Motorblock von Verbrennungsmotoren und in Kolbenverdichtern.

Moderne Lagerausführungen sind durchweg Gleitlager, siehe die Abbildung einer Lagerhalbschale. Diese Gleitlagerungen sind hydrostatisch ausgeführt; sie werden mit einem Ölstrom von der Ölpumpe versorgt. Innerhalb des Gleitlagers baut sich durch die Reibungs-Mitnahme des Öls an der Kurbelwellen-Lagerstelle ein keilförmiger Druckfilm auf, der stets so ausgelegt ist, dass möglichst kein metallischer Kontakt der Kurbelwelle zum Gleitlager entsteht. Bei Motoren, deren Ölpumpe von der Motordrehzahl abhängt (bei allen Fahrzeugmotoren), lässt sich beim Start eine verschleißtreibende Mischreibung nicht ganz vermeiden. Bei Schiffsmotoren jedoch werden entkoppelte Ölpumpen eingesetzt, die unabhängig von der Motordrehzahl mit Vorlauf gestartet werden, wodurch vor dem Start des Motors ein hydrostatisches Abheben der Kurbelwelle von den Lagern und ein mischreibungsfreies Anlaufen der Kurbelwelle erreicht wird.

Kurbelwellen werden teils auch in Kugellagern bzw. Rollenlagern geführt: heutzutage (2006) bei einfachen Modellbau-Verbrennungsmotoren und Zweitaktern von Rollern und Mofas. Teils gab es bis in die 1980er Jahre bei Motorrädern Rollenlager, was den wesentlichen Grund hatte, auf eine Schmierölpumpe verzichten zu können.

Literatur

  • Wilfried Staudt: Handbuch Fahrzeugtechnik Band 2. 1. Auflage, Bildungsverlag EINS, Troisdorf, 2005, ISBN 3-427-04522-6
  • Peter Gerigk, Detlev Bruhn, Dietmar Danner: Kraftfahrzeugtechnik. 3. Auflage, Westermann Schulbuchverlag GmbH, Braunschweig, 2000, ISBN 3-14-221500-X

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Liste der Deutz-Motoren — Luftgekühlter Deutz Motor in einem Magirus Deutz Lastwagen Deutz Motor …   Deutsch Wikipedia

  • Buell — Motorcycle Company Rechtsform Kapitalgesellschaft Gründung 1993 Auflösung 2009 …   Deutsch Wikipedia

  • DKW RT 175 S — Die DKW RT 175 war ein Motorrad der Auto Union. Neben anderen Motorrädern der Marke DKW baute das Unternehmen zwischen 1953 und 1958 in Ingolstadt drei RT Modelle mit 175 cm³, auf die die Typbezeichnung hindeutet. Die Abkürzung RT in Verbindung… …   Deutsch Wikipedia

  • DKW RT 175 VS — Die DKW RT 175 war ein Motorrad der Auto Union. Neben anderen Motorrädern der Marke DKW baute das Unternehmen zwischen 1953 und 1958 in Ingolstadt drei RT Modelle mit 175 cm³, auf die die Typbezeichnung hindeutet. Die Abkürzung RT in Verbindung… …   Deutsch Wikipedia

  • Mercedes-Benz OM615 — in W115 mit Yorck Klimakompressor Der Motor OM621 sowie seine nur wenig veränderten Nachfolger OM615 und OM616 sind Dieselmotoren mit Vorkammereinspritzung und vier Zylindern in Reihe, entwickelt und produziert von Mercedes Benz. Diese Motoren… …   Deutsch Wikipedia

  • Mercedes-Benz OM616 — Mercedes Benz OM615 in W115 mit Yorck Klimakompressor Der Motor OM621 sowie seine nur wenig veränderten Nachfolger OM615 und OM616 sind Dieselmotoren mit Vorkammereinspritzung und vier Zylindern in Reihe, entwickelt und produziert von Mercedes… …   Deutsch Wikipedia

  • Mercedes-Benz OM621 — Mercedes Benz OM615 in W115 mit Yorck Klimakompressor Der Motor OM621 sowie seine nur wenig veränderten Nachfolger OM615 und OM616 sind Dieselmotoren mit Vorkammereinspritzung und vier Zylindern in Reihe, entwickelt und produziert von Mercedes… …   Deutsch Wikipedia

  • Mercedes-Benz OM 615 — Mercedes Benz OM615 in W115 mit Yorck Klimakompressor Der Motor OM621 sowie seine nur wenig veränderten Nachfolger OM615 und OM616 sind Dieselmotoren mit Vorkammereinspritzung und vier Zylindern in Reihe, entwickelt und produziert von Mercedes… …   Deutsch Wikipedia

  • Mischungsschmierung — Die Gemischschmierung oder Mischungsschmierung ist eine Form der Motorschmierung. Sie bezeichnet die Versorgung der beweglichen Teile in einem Verbrennungsmotor durch ein Kraftstoff Öl Gemisch. Dieses wird als Zweitaktgemisch bezeichnet und ist… …   Deutsch Wikipedia

  • Nash (Auto) — Nash Motors war ein US amerikanischer Automobilhersteller in Kenosha, Wisconsin, der von 1916 bis 1938 existierte. Von 1938 bis 1954 war Nash die Automobilabteilung der Nash Kelvinator Corporation. Die Herstellung der Nash Automobile wurde von… …   Deutsch Wikipedia