Kurzzeichen (Kunststoff)


Kurzzeichen (Kunststoff)

Die Kurzzeichen für Kunststoffe beziehen sich hauptsächlich auf das jeweilige Basis-Polymer.

Die dafür verwendeten Großbuchstabenfolgen sind in DIN EN ISO 1043-1 und DIN ISO 1629 (Kautschuke) genormt, für Chemiefasern erfolgt die Normung in DIN ISO 2076. Die Kurzzeichen dienen einer bequemen Schreibweise für die chemische Bezeichnung der Kunststoffe nach den IUPAC-Regeln. Zur Kennzeichnung besonderer Eigenschaften innerhalb einer Kunststoffklasse können nach einem Bindestrich weitere Buchstaben folgen.

Die genormten Kurzzeichen werden auch für das Recycling von Kunststoffen, zusammen mit dem Recycling-Code zur Kennzeichnung des Materials, benutzt.

Liste häufiger Kurzzeichen

Kurzzeichen IUPAC-Name Trivialname/Markenname
ABS Acrylnitril-Butadien-Styrol
APE Aromatische Polyester
ASA Acrylester-Styrol-Acrylnitril
BR Butadien-Kautschuk
CA Celluloseacetat
CN Cellulosenitrat Zelluloid
COC Cyclo-Olefin-Copolymere
CR Chloropren-Kautschuk Neopren
CSM chlorsulfoniertes Polyethylen
ECB Ethylen-Copolymer-Bitumen Lucobit
EP Epoxidharz
EPDM Ethylen-Propylen-Dien-Kautschuk Buna
EPM Ethylen-Propylen-Copolymer (Kautschuk)
ETFE Ethylen-Tetrafluorethylen
EVA, EVM Ethylenvinylacetat
FEP Perfluor (Ethylen-Propylen-) Kunststoff
FKM, FPM Fluor-Polymer-Kautschuk Viton
FFKM, FFPM Perfluorierter Kautschuk Kalrez, ISOLAST®, Chemraz
FVMQ Fluor-Silikon-Kautschuk
IIR Butylkautschuk
IR Isopren-Kautschuk
LCP Liquid Crystal Polymer Vectra
MF Melamin-Formaldehyd-Harz
MPF Melamin-Phenol-Formaldehyd-Harz
NBR Acrylnitril-Butadien-Kautschuk
NR Naturkautschuk
PA Polyamid Nylon, Perlon, Zytel®
PAEK Polyaryletherketon
PAI Polyamidimid Torlon, Tecator
PAN Polyacrylnitril
PBT Polybutylenterephthalat Crastin®
PC Polycarbonat Lexan, Makrolon
PCT Polycyclohexylendimethylenterephthalat Eastar, Thermx®
PCTFE Polychlortrifluorethylen
PE Polyethylen Hostalen, Lupolen, Vestolen
PE-C, CM chloriertes Polyethylen
PE-HD Polyethylen, hohe Dichte Hostalen
PE-HMW Polyethylen, hochmolekular, hohe Molmasse
PE-LD Polyethylen, niedrige Dichte Hostalen
PE-LLD Polyethylen, linear, niedrige Dichte Hostalen
PE-MD Polyethylen, mittlere Dichte
PE-UHMW Polyethylen, ultrahochmolekular, sehr hohe Molmasse
PEEK Polyetheretherketon
PEI Polyetherimid Ultem
PEK Polyetherketon
PEN Polyethylennaphthalat
PES Polyethersulfon
PET Polyethylenterephthalat Impet, Rynite®
PF Phenol-Formaldehyd-Harz Bakelit
PFA Perfluoralkoxylalkan
PFPE Perfluorpolyether Krytox, Fomblin, Galden, Solvera
PI Polyimid Vespel®, Kapton®
PIB Polyisobuten
PMI Polymethacrylimid Rohacell
PMMA Polymethylmethacrylat Plexiglas, Acrylglas
PMP Polymethylpenten TPX
POM Polyoxymethylen (Polyacetal) Delrin®, Hostaform
PP Polypropylen Vestolen
PP-C Polypropylen, Copolymer
PP-H Polypropylen; Homopolymer
PPA Polyphthalamid
PPE Polyphenylenether
PPS Polyphenylensulfid Fortron, Ryton
PPY Polypyrrol
PS Polystyrol Polystyrol
PS-E Polystyrol, expandierbar Styropor
PSU Polysulfon
PTFE Polytetrafluorethylen Teflon®, Turcon
PUR Polyurethan
PVA Polyvinylalkohol
PVAC Polyvinylacetat Vinnapas
PVC Polyvinylchlorid Vestolit, Vinnolit
PVDC Polyvinylidenchlorid
PVDF Polyvinylidenfluorid Solef
PVF Polyvinylfluorid
SAN Styrol-Acrylnitril
SBR Styrol-Butadien-Kautschuk
SI Silikone
TPE Thermoplastische Elastomere Riteflex, Hytrel®
UF Harnstoff-Formaldehyd Harz
UP Ungesättigte Polyesterharze
VMQ Silikon-Kautschuk

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Kunststoff — Stäbchenmodell des Polypropylens, Kohlenstoff blau – Wasserstoff grau Als Kunststoff (organisches Polymer) (umgangssprachlich Plastik, Plast oder Plaste) bezeichnet man einen Festkörper, dessen Grundbestandteil synthetisch oder halbsynthetisch… …   Deutsch Wikipedia

  • Glasfaserverstärkter Kunststoff — GFK; Fiberglas * * * glas|fa|ser|ver|stärk|ter Kụnst|stoff; DIN Kurzzeichen: GFK: mit ↑ Glasfasern in Form von Fäden, Geweben, Matten oder Rovings faserverstärkter Kunststoff erhöhter Festigkeit, Dimensionsstabilität u. Wärmeformbeständigkeit …   Universal-Lexikon

  • faserverstärkter Kunststoff — fa|ser|ver|stärk|ter Kụnst|stoff; DIN Kurzzeichen: FK: Sammelbez. für ↑ Verbundwerkstoffe aus Kunststoffen, in die Fasern aus Bor (BFK), Kohlenstoff (CFK), Glas (GFK), Synthesefasern (SFK) usw. eingelagert sind (Faserverstärkung), was die… …   Universal-Lexikon

  • Dederon — Polyamid Dichte 1,14 g/cm3 Elektrische Leitfähigkeit (σ) 10–12 (Ohm·m) 1 Wärmeleitfähigkeit 0,25 W/(m·K) Zug E Modul 2300 N/mm2 …   Deutsch Wikipedia

  • PA 6.6 — Polyamid Dichte 1,14 g/cm3 Elektrische Leitfähigkeit (σ) 10–12 (Ohm·m) 1 Wärmeleitfähigkeit 0,25 W/(m·K) Zug E Modul 2300 N/mm2 …   Deutsch Wikipedia

  • Perlon — Polyamid Dichte 1,14 g/cm3 Elektrische Leitfähigkeit (σ) 10–12 (Ohm·m) 1 Wärmeleitfähigkeit 0,25 W/(m·K) Zug E Modul 2300 N/mm2 …   Deutsch Wikipedia

  • Polyamid — Dichte 1,14 g/cm3 Elektrische Leitfähigkeit (σ) 10–12 (Ohm·m) 1 Wärmeleitfähigkeit 0,25 W/(m·K) Zug E Modul 2300 N/mm2 …   Deutsch Wikipedia

  • Polystyren — Strukturformel Allgemeines Name Polystyrol Andere Namen Polystyren Kurzzeichen …   Deutsch Wikipedia

  • Sagex — Strukturformel Allgemeines Name Polystyrol Andere Namen Polystyren Kurzzeichen …   Deutsch Wikipedia

  • Schaumpolystyrol — Strukturformel Allgemeines Name Polystyrol Andere Namen Polystyren Kurzzeichen …   Deutsch Wikipedia