Kähler-Mannigfaltigkeit


Kähler-Mannigfaltigkeit

In der Mathematik bezeichnet man mit Kählermannigfaltigkeit (nach Erich Kähler) eine glatte Mannigfaltigkeit M zusammen mit einer komplexen Struktur J und einer Riemannschen Metrik (im Sinne einer riemannschen Mannigfaltigkeit) g, die mit einander verträglich sind. Der Begriff der Kählermannigfaltigkeit findet Anwendung in der Darstellungstheorie von Liegruppen und ist ein zentraler Begriff der geometrischen Quantisierung.

Definition

Sei M eine glatte Mannigfaltigkeit,  J : TM \to TM eine komplexe Struktur und  g : \mathcal{V}(M)\times \mathcal{V}(M) \to \mathbb{R} , wobei  \mathcal{V}(M) der Raum der Vektorfelder auf \; M ist, eine Riemannsche Metrik. Das Tripel \; (M,J,g) heißt Kählermannigfaltigkeit, wenn


 \;g(J  X ,J Y)=g(X,Y) und


 \;g(J  X,Y) definiert eine symplektische Form \;\Omega(X,Y),

für alle Vektorfelder X,Y\in \mathcal{V}(M) gilt.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Calabi-Yau-Mannigfaltigkeit — Ein Schnitt durch eine Calabi Yau, die Quintik Mit Calabi Yau Mannigfaltigkeit, kurz Calabi Yau, bezeichnet man in der Mathematik spezielle komplexe Mannigfaltigkeiten, die eine Rolle in der algebraischen Geometrie spielen. Die theoretische… …   Deutsch Wikipedia

  • Kählermannigfaltigkeit — In der Mathematik bezeichnet man mit Kählermannigfaltigkeit (nach Erich Kähler) eine glatte Mannigfaltigkeit zusammen mit einer komplexen Struktur und einer riemannschen Metrik (im Sinne einer riemannschen Mannigfaltigkeit), die miteinander… …   Deutsch Wikipedia

  • Calabi-Yau — Ein Schnitt durch eine Calabi Yau, die Quintik Mit Calabi Yau Mannigfaltigkeit, kurz Calabi Yau, bezeichnet man in der Mathematik spezielle komplexe Mannigfaltigkeiten, die eine Rolle in der algebraischen Geometrie spielen. Die theoretische… …   Deutsch Wikipedia

  • Calabi-Yau-Raum — Ein Schnitt durch eine Calabi Yau, die Quintik Mit Calabi Yau Mannigfaltigkeit, kurz Calabi Yau, bezeichnet man in der Mathematik spezielle komplexe Mannigfaltigkeiten, die eine Rolle in der algebraischen Geometrie spielen. Die theoretische… …   Deutsch Wikipedia

  • Monge-Ampere-Gleichung — Eine monge ampèresche Gleichung, oder monge ampèresche Differentialgleichung, ist eine spezielle nichtlineare partielle Differentialgleichung zweiter Ordnung in n Variablen. Sie wurde von Gaspard Monge Anfang des 19. Jahrhunderts eingeführt, um… …   Deutsch Wikipedia

  • Monge-Ampere Gleichung — Eine monge ampèresche Gleichung, oder monge ampèresche Differentialgleichung, ist eine spezielle nichtlineare partielle Differentialgleichung zweiter Ordnung in n Variablen. Sie wurde von Gaspard Monge Anfang des 19. Jahrhunderts eingeführt, um… …   Deutsch Wikipedia

  • Monge-Amperesche Gleichung — Eine monge ampèresche Gleichung, oder monge ampèresche Differentialgleichung, ist eine spezielle nichtlineare partielle Differentialgleichung zweiter Ordnung in n Variablen. Sie wurde von Gaspard Monge Anfang des 19. Jahrhunderts eingeführt, um… …   Deutsch Wikipedia

  • Claire Voisin — am IHÉS, 2007 Claire Voisin (* 4. März 1962 in Saint Leu la Forêt) ist eine französische Mathematikerin, die sich mit algebraischer Geometrie beschäftigt. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Charakteristisches Dreieck — Historisch war der Begriff des Differentials bzw. Differenzials im 17. und 18. Jahrhundert der Kern der Entwicklung der Differentialrechnung. Ab dem 19. Jahrhundert wurde die Analysis durch Augustin Louis Cauchy und Karl Weierstrass auf der… …   Deutsch Wikipedia

  • Differenzial (Mathematik) — Historisch war der Begriff des Differentials bzw. Differenzials im 17. und 18. Jahrhundert der Kern der Entwicklung der Differentialrechnung. Ab dem 19. Jahrhundert wurde die Analysis durch Augustin Louis Cauchy und Karl Weierstrass auf der… …   Deutsch Wikipedia