Königlich Schwedische Akademie der Wissenschaften


Königlich Schwedische Akademie der Wissenschaften

Vorlage:Infobox Hochschule/Träger fehltVorlage:Infobox Hochschule/Studenten fehltVorlage:Infobox Hochschule/Mitarbeiter fehltVorlage:Infobox Hochschule/Professoren fehlt

Königlich Schwedische Akademie der Wissenschaften
Logo
Gründung 1739
Ort Stockholm, Schweden
Rektor Bo Sundqvist
Website www.kva.se

Die Königlich Schwedische Akademie der Wissenschaften (schwedisch: Kungliga Vetenskapsakademien) kurz KVA - ist die höchste wissenschaftliche Einrichtung in Schweden, die sich zur Aufgabe genommen hat, Wissenschaften, vor allem Naturwissenschaften und Mathematik, zu fördern.

Die Königlich Schwedische Akademie der Wissenschaften hat ihren Sitz in der schwedischen Hauptstadt Stockholm und ist weltweit bekannt für die Ernennung der Nobelpreisträger in Physik, Chemie, sowie des von der Schwedischen Reichsbank gestifteten Preis für Wirtschaftswissenschaften in Erinnerung an Alfred Nobel.

Gemeinsam mit dem Institute of Physics gibt die Königlich Schwedische Akademie der Wissenschaften im Auftrag der Wissenschaftsakademien und Physik-Gesellschaften der skandinavischen Länder die Zeitschrift Physica Scripta heraus.

Geschichte

Hauptgebäude der Akademie im Stockholmer Norden

Die Akademie wurde 1739 nach dem Vorbild der Royal Society of London und der Académie des sciences gegründet. Zu den Gründungsmitgliedern gehörten Carl von Linné, Jonas Alströmer, Mårten Triewald, Sten Carl Bielke, Carl Wilhelm Cederhielm und Anders Johan von Höpken.

Ihre heutige Struktur und Aufgabe erhielt die Akademie um 1820 von Jöns Jacob Berzelius.

Klassen

Die Akademie ist in 10 Klassen eingeteilt:

Der Akademie gehören ca. 400 gewählte schwedische Mitglieder, wovon bis zu 175 unter 65 Jahren alt sind, sowie bis zu 175 ausländische Mitglieder an.

Bekannt ist die Akademie auch dafür, dass sie versucht, die Wissenschaften für einen größeren Personenkreis allgemeinverständlich zu machen. Dafür gibt sie auch mehrere Zeitungen und Zeitschriften heraus und organisiert Vorlesungen.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Schwedische Akademie der Wissenschaften — Vorlage:Infobox Hochschule/Träger fehltVorlage:Infobox Hochschule/Studenten fehltVorlage:Infobox Hochschule/Mitarbeiter fehltVorlage:Infobox Hochschule/Professoren fehlt Königlich Schwedische Akademie der Wissenschaften …   Deutsch Wikipedia

  • Königliche Akademie der Wissenschaften zu Uppsala — Eingang zum Gebäude der Königlichen Akademie Die Königliche Gesellschaft der Wissenschaften in Uppsala (schwedisch Kungliga Vetenskaps Societeten i Uppsala, lateinisch Societas regia scientarum upsaliensis) ist die älteste wissenschaftliche… …   Deutsch Wikipedia

  • Schwedische Akademie — Die Schwedische Akademie in Stockholm Svenska Akademien (deutsch: Die Schwedische Akademie) ist eine schwedische Akademie der Wissenschaften. Sie hat ihren Sitz in Stockholm und wurde am 20. März 1786 von König Gustav III. nach dem Vorbild der… …   Deutsch Wikipedia

  • Königlich Schwedische Musikakademie — Vorlage:Infobox Hochschule/Studenten fehltVorlage:Infobox Hochschule/Mitarbeiter fehltVorlage:Infobox Hochschule/Professoren fehlt Königlich Schwedische Musikakademie …   Deutsch Wikipedia

  • Königliche Gesellschaft der Wissenschaften in Uppsala — Eingang zum Gebäude der Königlichen Akademie Die Königliche Gesellschaft der Wissenschaften in Uppsala (schwedisch Kungliga Vetenskaps Societeten i Uppsala, lateinisch Societas regia scientarum upsaliensis) ist die älteste wissenschaftliche… …   Deutsch Wikipedia

  • Deutsche Akademie der Technikwissenschaften — acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften Zweck: Nationale Akademie der Technikwissenschaften Vorsitz: Joachim Milberg (Präsident) Gründungsdatum: 15. Februar 2002 Mitgliederzahl: ca 260 Sitz: München Website …   Deutsch Wikipedia

  • Preußische Akademie der Künste — Das alte Gebäude der Preußischen Akademie der Künste im Jahr 1908 Die Preußische Akademie der Künste wurde 1694/1696 in Berlin durch den brandenburgischen Kurfürsten und späteren König in Preußen Friedrich I. gestiftet und hatte während… …   Deutsch Wikipedia

  • Akademie — (v. griech. Akademĭa), 1) Platz in Attika am Kephissos, nordwestlich von Athen, Anfangs dem Heros Akademos (s.d.) geweiht u. nach ihm genannt, mit angenehmen, bes. von Kimon angelegten Platanen u. Ölbaumpflanzungen, Altären der Musen, des Eros,… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Preis der schwedischen Reichsbank für Wirtschaftswissenschaften in Gedenken an Alfred Nobel — Der Preis für Wirtschaftswissenschaften der schwedischen Reichsbank in Gedenken an Alfred Nobel (schwedisch Sveriges Riksbanks pris i ekonomisk vetenskap till Alfred Nobels minne) ist der renommierteste Preis in den Wirtschaftswissenschaften und… …   Deutsch Wikipedia

  • Preis der schwedischen Reichsbank für Wirtschaftswissenschaften zum Gedenken an Alfred Nobel — Der Preis für Wirtschaftswissenschaften der schwedischen Reichsbank in Gedenken an Alfred Nobel (schwedisch Sveriges Riksbanks pris i ekonomisk vetenskap till Alfred Nobels minne) ist der renommierteste Preis in den Wirtschaftswissenschaften und… …   Deutsch Wikipedia


We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.