Königshof (Krempe)


Königshof (Krempe)
Der Königshof in Krempe

Der Königshof in Krempe (Rathusstraße 18) in Schleswig-Holstein ist ein ehemaliges Stadtpalais, das heute privaten Wohnzwecken dient. Es ist neben dem Kremper Rathaus das bedeutsamste profane Gebäude der Stadt.

Der Königshof wurde ursprünglich auch als das Nye huß - neue Haus - bezeichnet und wurde im Kremper Stadtbuch 1543 erstmals erwähnt. Das Haus gelangte 1558 in den Besitz des dänischen Königs Christian III., der es für seine Aufenthalte in der damals zur Festung ausgebauten Stadt Krempe als Wohnhaus erwarb. Ob und wie oft der König sich hier wirklich aufhielt, ist allerdings nicht sicher.

Das breite, zweistöckige Gebäude ist aus Backstein und in Fachwerk errichtet. Die Fächer sind reich in unterschiedlichen Formen gestaltet und die einzelnen Geschosse kragen in Richtung der Straße leicht vor. 1928 entging das Haus nur knapp einem Abriss und wurde in der Folgezeit saniert. Eine weitere, umfangreiche Sanierung fand von 1988 bis 1989 statt.

Quellen

  • Dehio: Handbuch der Deutschen Kunstdenkmäler Hamburg, Schleswig-Holstein. Deutscher Kunstverlag, München 1994.
53.8359199.487311

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Königshof — bezeichnet eine Königspfalz den Regierungssitz eines Königreiches Königshof (Krefeld), Ortsteil im Krefelder Stadtteil Fischeln, Nordrhein Westfalen Königshof (Nittenau), Ortsteil der Stadt Nittenau, Landkreis Schwandorf, Bayern Königshof… …   Deutsch Wikipedia

  • Krempe (Steinburg) — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Kulturdenkmale in Krempe — In der Liste der Kulturdenkmale in Krempe sind alle Kulturdenkmale der schleswig holsteinischen Stadt Krempe (Kreis Steinburg) und ihrer Ortsteile aufgelistet (Stand: 2007). Krempe Nr. Zä. Lage Offizielle Bezeichnung Beschreibung Bild 1 Am… …   Deutsch Wikipedia

  • Herrenhäuser in Schleswig-Holstein — Die Liste historischer Orte in Schleswig Holstein umfasst neben Burgen, Schlössern, Herrenhäusern und Gütern auch einige weitere Bauobjekte, wie zum Beispiel Klöster. Obwohl einige der Herrenhäuser von Gütern auch als Schloss bezeichnet werden,… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste historischer Orte in Schleswig-Holstein — Die Liste historischer Orte in Schleswig Holstein umfasst neben Burgen, Schlössern, Herrenhäusern und Gütern auch einige weitere Bauobjekte, wie zum Beispiel Klöster. Obwohl einige der Herrenhäuser von Gütern auch als Schloss bezeichnet werden,… …   Deutsch Wikipedia

  • Christian III. (Dänemark und Norwegen) — Christian III. von Dänemark und Norwegen, um 1550 …   Deutsch Wikipedia

  • Christian IV. (Dänemark und Norwegen) — Christian IV. von Dänemark und Norwegen, Gemälde von Pieter Isaacsz, 1611 1616 Christian IV. (* 12. April 1577 auf Schloss Frederiksborg; † 28. Februar 1648 in Kopenhagen) war König von Dänemark und …   Deutsch Wikipedia

  • Reichskammergericht — Audienz am Reichskammergericht, Kupferstich, 1750 Das Reichskammergericht war seit seiner Gründung im Jahr 1495 unter dem deutschen König und späteren Kaiser Maximilian I. bis zu seiner Auflösung 1806 neben dem Reichshofrat das oberste Gericht… …   Deutsch Wikipedia

  • Wiebke Kruse — Wiebke Kruse, Bildnis aus 1748, dem Jubiläumsjahr des dänischen Königshauses Authentizität der Darstellung zweifelhaft, da Vorlage unbekannt Wiebke Kruse (* um 1605 in Föhrden Barl?; † 28. April 1648 in Kopenhagen) war eine Mätresse des dänischen …   Deutsch Wikipedia