Künstlerischer Oberleiter

Künstlerischer Oberleiter

Als Künstlerischen Oberleiter (KO) bezeichnete man in Deutschland und Österreich einen Filmkünstler, der einem Regisseur im Rahmen eines Filmproduktionsprojekts als künstlerischer „Berater“ zur Seite gestellt wurde. Obwohl solche „Berater“ tatsächlich Regieerfahrung besaßen und gelegentlich sogar Altmeister des Faches waren, dürfte es sich meist eher um die – werbewirksame – Ehrenberufung eines namhaften Künstlers als um eine wirkliche Zusammenarbeit gehandelt haben. Seit 1960 hat der Begriff der „künstlerischen Mitarbeit“ den der „künstlerischen Oberleitung“ weitgehend verdrängt.

Filmbeispiele:

Siehe auch


Wikimedia Foundation.

См. также в других словарях:

  • Künstlerischer Leiter — Der Künstlerische Leiter ist befugt und verantwortlich für die künstlerische (nicht organisatorische oder geschäftliche) Leitung einer Aufführung, einer Institution oder des Entstehungsprozesses eines Kunstwerks. Bei Aufführungen (z. B. Konzert,… …   Deutsch Wikipedia

  • Rudolf Walther-Fein — (* 20. November 1875 in Wien; † 1. Mai 1933 in Berlin) war ein österreichischer Schauspieler, Filmregisseur, Produktionsleiter und Drehbuchautor. Er gab 17 jährig sein Schauspielerdebüt in Iglau. Seine Bühnenkarriere führte ihn unter anderem nach …   Deutsch Wikipedia

  • K.-o. — KO steht für: Koblenz, deutsches Kraftfahrzeugkennzeichen Bezirk Korneuburg, niederösterreichisches Kraftfahrzeugkennzeichen Kathodenstrahloszilloskop, in der Elektrotechnik und Elektronik Konkursordnung, juristisches Werk Künstlerischer… …   Deutsch Wikipedia

  • K.O. — KO steht für: Koblenz, deutsches Kraftfahrzeugkennzeichen Bezirk Korneuburg, niederösterreichisches Kraftfahrzeugkennzeichen Kathodenstrahloszilloskop, in der Elektrotechnik und Elektronik Konkursordnung, juristisches Werk Künstlerischer… …   Deutsch Wikipedia

  • K. o. — KO steht für: Koblenz, deutsches Kraftfahrzeugkennzeichen Bezirk Korneuburg, niederösterreichisches Kraftfahrzeugkennzeichen Kathodenstrahloszilloskop, in der Elektrotechnik und Elektronik Konkursordnung, juristisches Werk Künstlerischer… …   Deutsch Wikipedia

  • K.o. — KO steht für: Koblenz, deutsches Kraftfahrzeugkennzeichen Bezirk Korneuburg, niederösterreichisches Kraftfahrzeugkennzeichen Kathodenstrahloszilloskop, in der Elektrotechnik und Elektronik Konkursordnung, juristisches Werk Künstlerischer… …   Deutsch Wikipedia

  • Gerhart Wiesenhütter — Gerhart Wilhelm Robert Wiesenhütter (* 12. August 1912 in Dresden; † 15. September 1978 in Sondershausen) war ein deutscher Dirigent und Organist. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Auszeichnungen 3 Literatur …   Deutsch Wikipedia

  • Die Sklavenkönigin — Filmdaten Originaltitel Die Sklavenkönign Produktionsland Österreich, Großbritannien …   Deutsch Wikipedia

  • The Moon of Israel — Filmdaten Originaltitel: Die Sklavenkönign Produktionsland: Österreich, Großbritannien Erscheinungsjahr: 1924 Länge: 103 Minuten Originalsprache: Deutsch …   Deutsch Wikipedia

  • Brot (Roman) — Brot, Neuausgabe bei Otto Müller, Salzburg 1986 Brot ist der 1930 bei Insel in Leipzig erschienene Debütroman des österreichischen Schriftstellers Karl Heinrich Waggerl. Seine antimoderne Tendenz sowie Äußerungen Waggerls selbst machten den… …   Deutsch Wikipedia


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»