LDE - Nr. 3 bis 6


LDE - Nr. 3 bis 6
LDE - Nr. 3 bis 6
VII T - 1407 bis 1410
Nummerierung: Nr. 3 bis 6
W VII T - 628 bis 631
VII T - 1407 bis 1410
Anzahl: 4
Hersteller: Wöhlert, Berlin
Baujahr(e): 1874
Ausmusterung: vor 1916
Bauart: B n2t
Spurweite: 1435 mm
Länge über Puffer: 7.815 mm
Höhe: 4.150 mm
Leermasse: 21,2 t
Dienstmasse: 27,1 t
Reibungsmasse: 27,1 t
Radsatzfahrmasse: 13,6 t
Höchstgeschwindigkeit: 45
Steuerungsart: Allan
Zylinderanzahl: 2
Zylinderdurchmesser: 355 mm
Kolbenhub: 530 mm
Kesselüberdruck: 10 atü
Anzahl der Heizrohre: 105
Heizrohrlänge: 3.487 mm
Rostfläche: 1,0 m²
Strahlungsheizfläche: 5,8 m²
Rohrheizfläche: 62,0 m²
Verdampfungsheizfläche: 67,8 m²
Wasservorrat: 3,5
Brennstoffvorrat: 0,9 t
Lokbremse: Wurfhebelbremse

Die Lokomotiven mit den Nr. 3 bis 6 waren zweifachgekuppelte Tenderlokomotiven für den Rangierdienst der Leipzig-Dresdner Eisenbahn LDE.

Geschichte

Die vier Lokomotiven hatte Wöhlert in Berlin 1874 an die Leipzig-Dresdner Eisenbahn geliefert.

Nach der 1876 erfolgten Übernahme durch die Königlich Sächsischen Staatseisenbahnen wurden sie in die Gattung W VII T eingeordnet. Neben den Nummern 628 bis 631 erhielten sie außerdem die Namen GRUBE, KUNST, BLENDE und CURVE. 1892 wurden sie in 1407 bis 1410 umgezeichnet.

Die Lokomotiven wurden vor 1916 ausgemustert.

Literatur

  • Fritz Näbrich, Günter Meyer, Reiner Preuß: Lokomotivarchiv Sachsen 2, transpress VEB Verlag für Verkehrswesen, Berlin, 1983
  • Erich Preuß, Rainer Preuß: Sächsische Staatseisenbahnen, transpress Verlagsgesellschaft mbH, Berlin, 1991, ISBN 3-344-70700-0

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • LDE Nr. 3 bis 6 — VII T 1407 bis 1410 Nummerierung: Nr. 3 bis 6 W VII T 628 bis 631 VII T 1407 bis 1410 Anzahl: 4 Hersteller: Wöhlert, Berlin …   Deutsch Wikipedia

  • LDE – Peter Rothwell bis Nordlicht — LDE PETER ROTHWELL bis NORDLICHT Anzahl: 6 Hersteller: Rothwell Baujahr(e): 1838 – 1840 Ausmusterung: bis 1864 Bauart: 1A1 n2 Spurweite: 1435 mm Treibraddurchmesser: 1525 mm Laufraddurchmesser …   Deutsch Wikipedia

  • LDE – Richard Hartmann bis Zwickau — Anzahl: 3 Hersteller: Hartmann, Chemnitz Baujahr(e): 1849 Ausmusterung: bis 1868 Bauart: 1A1 n2 Spurweite: 1435 mm Dienstmasse …   Deutsch Wikipedia

  • LDE – Edward Bury bis Pfeil — LDE EDWARD BURY bis PFEIL Anzahl: 4 Hersteller: Bury, Liverpool Baujahr(e): 1837 Ausmusterung: bis 1854 Bauart: B n2 Spurweite: 1435 mm Treibraddurchmesser: 1524 …   Deutsch Wikipedia

  • LDE – Dresden bis Riesa — Anzahl: 3 Hersteller: Hawthorn, Newcastle upon Tyne Baujahr(e): 1844, 1846 Ausmusterung: bis 1867 Bauart: 1B n2 Spurweite: 1435 mm Dienstmasse: 25 t …   Deutsch Wikipedia

  • LDE – Borsdorf bis Zittau — Nummerierung: 584–603 (ab 1876) 676–695 (ab 1892) 2677–2695 (ab 1900) Anzahl: 20 Hersteller: Maschinenfabrik Esslingen Bauja …   Deutsch Wikipedia

  • LDE(X) — Entwickler LDE Entwicklerteam/Phil Stopford Aktuelle Version 6.4 stabile Ausgabe (25. September 2006) Betriebssystem Windows Lizenz GPL (Freie Software) …   Deutsch Wikipedia

  • LDE – Moldau bis Mulde — Nummerierung: 604–612 (ab 1876) 696–704 (ab 1892) 2696–2704 (ab 1900) Hersteller: Maschinenfabrik Esslingen Baujahr(e): 1874 / 1875 Ausmusterung …   Deutsch Wikipedia

  • LDE - Renner bis Greif — Anzahl: 5 Hersteller: Kirtley, Warrington Baujahr(e): 1837 – 1839 Ausmusterung: bis 1858 Bauart: 1A1 n2 Spurweite: 1435 mm Leermasse …   Deutsch Wikipedia

  • LDE – Elbe bis Hayn — Anzahl: 5 Hersteller: Borsig, Berlin Baujahr(e): 1848/ 1849 Ausmusterung: bis 1869 Bauart: 1A1 n2 Spurweite: 1435 mm Dienstmasse …   Deutsch Wikipedia