Lactone


Lactone
Verschiedene Lactone, von links nach rechts : β-, γ-, δ- und ε-Lacton.

Als Lactone bezeichnet man Moleküle in der organischen Chemie, in denen eine Esterbindung zwischen einer Hydroxy- und einer Carboxygruppe desselben Moleküls aufgebaut wird, sodass unter Kondensation ein Ring entsteht. Es handelt sich dabei also um intramolekulare, cyclische Ester von Hydroxycarbonsäuren.

Während α-Lactone, deren einfachster Vertreter das Acetolacton ist, nur als instabile Zwischenprodukte bekannt und die β-Lactone (Vierringe) nur unter speziellen Bedingungen darstellbar sind, sind die γ- und die δ-Lactone (Fünf- bzw. Sechsringe) leicht herstellbare und stabile heterocyclische Verbindungen. γ-Lactone können durch Eindampfen verdünnter wässriger Lösungen der entsprechenden γ-Hydroxycarbonsäuren erhalten werden. Liegen die Carboxygruppe und die Hydroxygruppe weiter auseinander, werden die Lactone schnell unbeständig. Zu den bekanntesten ε-Lactonen gehört ε-Caprolacton, ein Lacton der Capronsäure. Aus ε-Caprolacton lassen sich Polyester herstellen.[1] Die Copolymerisation von ε-Caprolacton mit Milchsäure führt zu Polyestern, die biologisch abbaubar sind.

Beispiel einer Lactonbildung; die Bildung von γ-Butyrolacton aus γ-Hydroxybuttersäure:

Lactombildung.png

Eine weitere Methode, Lactone herzustellen, ist die Baeyer-Villiger-Oxidation. Dabei werden cyclische Ketone mit Peroxycarbonsäuren unter Ringerweiterung zu Lactonen oxidiert.[2] Die Baeyer-Villiger-Oxidation von Cyclohexanon liefert das industriell in beträchtlichen Mengen hergestellte ε-Caprolacton, ein Ausgangsprodukt für die Herstellung von Polyestern und Polyethern.[3]

Beispiele

Siehe auch

Einzelnachweise

  1. Harald Cherdron, Hellmut Ohse, Friedhelm Korte: Die Polymerisation von Lactonen. Teil 1: Homopolymerisation 4-, 6- und 7-gliedriger Lactone mit kationischen Initiatoren, Die Makromolekulare Chemie 56 (1993) 179-186.
  2. Organikum, Wiley-VCH Verlag GmbH, 23. Auflage, 2009, S. 683−684, ISBN 978-3-527-32292-3.
  3. Otto-Albrecht Neumüller (Herausgeber): Römpps Chemie Lexikon, Frank'sche Verlagshandlung, Stuttgart, 1983, 8. Auflage, S. 586, ISBN 3-440-04513-7.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Lactone — Lactone,   Singular Lacton das, s, aus Hydroxycarbonsäuren durch intramolekulare Wasserabspaltung entstehende, meist flüssige oder niedrigschmelzende Verbindungen (zyklische innere Ester der Hydroxycarbonsäuren). Je nach Stellung der… …   Universal-Lexikon

  • lactone — ● lactone nom féminin Nom générique des esters, dont le groupe fonctionnel ―CO―O― fait partie d un cycle. (De formule générale (CR2)nCO―O, les lactones se forment à partir des acides alcools ou des oxydes phénols, ou encore par oxydation ménagée… …   Encyclopédie Universelle

  • Lactone — Lac tone, n. (Chem.) One of a series of organic compounds, being cyclic esters which may be regarded as anhydrides of certain hydroxy acids. In general, they are colorless liquids, having a weak aromatic odor. They are so called because the… …   The Collaborative International Dictionary of English

  • lactone — [lak′tōn΄] n. [ LACT(O) + ONE] any of a group of organic cyclic esters formed by the elimination of a molecule of water from the OH and COOH groups of a molecule of a hydroxy acid …   English World dictionary

  • Lactone — β propiolactone, formed from β hydroxypropionic acid In chemistry, a lactone is a cyclic ester[1] which can be seen as the condensation product of an alcohol group OH and a carboxylic acid group COOH in the same molecule. It is characterized by a …   Wikipedia

  • Lactone — Structure de la bêta lactone, hétérocycle à 3 carbones …   Wikipédia en Français

  • lactone — laktonas statusas T sritis chemija apibrėžtis Vidinis ciklinis hidroksirūgšties esteris. atitikmenys: angl. lactone rus. лактон …   Chemijos terminų aiškinamasis žodynas

  • lactone — noun Etymology: International Scientific Vocabulary Date: 1880 any of various cyclic esters formed from hydroxy acids • lactonic adjective …   New Collegiate Dictionary

  • lactone — lactonic /lak ton ik/, adj. /lak tohn/, n. Chem. any of a group of internal esters derived from hydroxy acids. [1840 50; LACT + ONE] * * * ▪ chemical compound       any of a class of cyclic organic esters (ester), usually formed by reaction of a… …   Universalium

  • lactone — noun A cyclic intramolecular ester derived from a hydroxy acid …   Wiktionary