Lada Niva


Lada Niva
Lada
Lada Niva (1976–1995)

Lada Niva (1976–1995)

Niva
Hersteller: Lada
Produktionszeitraum: seit 1976
Klasse: Geländewagen
Karosserieversionen: Steilheck, drei-/fünftürig
Cabrio, zweitürig
Motoren: 1,7 l R4 Ottomotor
60 kW (82 PS)
1,9 l R4 Dieselmotor
51 kW (69 PS)
Länge: Dreitürer: 3720 mm
Fünftürer: 4240 mm
Breite: 1680 mm
Höhe: 1640 mm
Radstand: Dreitürer: 2200 mm
Fünftürer: 2700 mm
Leergewicht: 1285–1390 kg
Vorgängermodell: keines
Nachfolgemodell: Chevrolet Niva

Der Lada Niva (russisch Нива/Niwa) (auch Lada 2121 bzw. WAS-2121; in Österreich Lada Taiga) ist ein vom russischen Autohersteller Lada produzierter Geländewagen. Der Wagen hat zwar nicht den Leiterrahmen klassischer Geländewagen, aber er besitzt einen permanenten Allradantrieb, eine zuschaltbare Geländereduktion sowie eine zuschaltbare Differentialsperre und wird bereits seit 1976 in verschiedenen Modellvarianten in der russischen Stadt Togliatti gebaut. Für den Export wird er nur in einer Motorvariante (1,7 l Hubraum, 60 kW/82 PS, 137 km/h Spitze) angeboten.

Basis des Niva (Modell 2121) war der gleichzeitig 1976 erschienene (RUS жигули / Shiguli / Lada 2106, dessen Motor bis in die 1990er Jahre auch im Niva eingebaut wurde. In der Sowjetunion gab es darüber hinaus auch Niva mit 1300er (Motortyp 21013) und 1500er Motor (Motortyp 2103).

Einzige größere Überarbeitung des Niva (abgesehen von Detailänderungen gleichzeitig mit den Shiguli-Modellen) war das Facelift im Jahre 1995. Der Niva bekam ein neues Armaturenbrett, einen neuen Tacho, ein neues Lenkrad mit Pralltopf und ein geändertes Heck mit niedrigerer Ladekante und neuen Rückleuchten. Ebenfalls neu war der 1700er Motor (Typen 21213: Vergaser bzw. 21214: Einspritzer mit G-Kat). Eine Neuerung für den GUS-Markt war das Modell 2131 mit fünf Türen und 1800er Vergasermotor.

Mitte bis Ende der 1990er Jahre war auch ein 1,9-Liter-Dieselmotor mit 69 PS von Peugeot erhältlich, der heute nicht mehr ab Werk eingebaut wird.

Seit 2003 wird in Form eines Joint-Ventures mit General Motors das Nachfolgemodell Chevrolet Niva (Lada 2123) in Serie produziert. Dieser Wagen wird offiziell nicht in Westeuropa verkauft.

Der Lada Niva läuft parallel dazu weiter. Im Jahr 2010 kam es zu einer allgemeinen Modernisierung des nun über 30 Jahre alten Modells. Verändert wurde das Armaturenbrett, die vorderen Blinklichter und die technische Ausstattung.[1]

Einzelnachweise

  1. http://www.autobild.de/artikel/lada-niva-aufgefrischt_1169522.html Autobild.de: Niva mit Mini-Facelift

Weblinks

 Commons: Lada Niva – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Lada Niva — 2121 Fabricante Lada Período 1977 presente …   Wikipedia Español

  • Lada Niva — Manufacturer AvtoVAZ Also called Lada 4x4 Lada Sport Lada Taiga VAZ 2121 Bognor Diva (URY) Production …   Wikipedia

  • Lada Niva — Pour les articles homonymes, voir Niva (homonymie). Lada Niva Lada Niva 1600 de 1991 …   Wikipédia en Français

  • Lada Niva — …   Википедия

  • Lada 2123 — Lada Niva Pour les articles homonymes, voir Niva (homonymie). Lada Niva Dénomination officielle : VAZ 2121 Niva ((ru) ВАЗ 2121 Нива ) pour la 3 p. et VAZ 2131 Niva ((ru) ВАЗ 2131 Нива ) …   Wikipédia en Français

  • Niva — Lada Niva Pour les articles homonymes, voir Niva (homonymie). Lada Niva Dénomination officielle : VAZ 2121 Niva ((ru) ВАЗ 2121 Нива ) pour la 3 p. et VAZ 2131 Niva ((ru) ВАЗ 2131 Нива ) …   Wikipédia en Français

  • Lada — is the trademark of AvtoVAZ, a Russian car manufacturer in Togliatti, (Samara Oblast or province). The name replaced the original Zhiguli brand, because of phonetic resemblance of Zhiguli to Gigolo, which hampered exports. Lada made its name in… …   Wikipedia

  • Lada-avtovaz — Logo de AvtoVAZ Création 1966 Dates clés 5 janvier 1993 : forme actuelle …   Wikipédia en Français

  • Lada (automobiles) — Lada AvtoVAZ Logo de AvtoVAZ Création 1966 Dates clés 5 janvier 1993 : forme actuelle …   Wikipédia en Français

  • Lada 2101 — Lada AvtoVAZ Logo de AvtoVAZ Création 1966 Dates clés 5 janvier 1993 : forme actuelle …   Wikipédia en Français


We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.