Lagasch

Lagasch
Sitzende Statue des Gudea, Prinz von Lagaš, der Gottheit Ningishzida gewidmet (ca. 2.120 v. Chr.; ausgegraben in Telloh [ehem. Girsu], Irak)

Lagaš (auch Lagasch, Lagas) war eine sumerische Stadt in Süd-Mesopotamien. Der heutige Name ist Tell el-Hiba (Provinz Dhi Qar, Irak).

Lagaš wurde bereits seit dem 4. Jahrtausend v. Chr. besiedelt. Es erlangte seine größte Bedeutung in der zweiten Hälfte des 3. Jahrtausend v. Chr. Lagaš war ein Stadtstaat, der über einen Herrschaftsbereich von mehreren umliegenden Orten verfügte.

Die Zeit um die Mitte des 3. Jahrtausends v. Chr. war durch ständige Konflikte mit der Nachbarstadt Umma geprägt, die schließlich zur Zerstörung der Stadt Lagaš durch Lugalzagisi von Umma und Uruk führten.

Nach dem Niedergang des Reiches von Akkad und einer Zeit geringer Bedeutung stieg Lagaš unter der II. Dynastie – besonders unter Gudea – zur dominanten Macht in Sumer auf. Hauptort von Lagaš war zu dieser Zeit aber nicht mehr die Stadt Lagasch, sondern Girsu (heute Telloh), wo der Gott Ningirsu verehrt wurde.

Das Gebiet von Lagaš umfasste ca. 160.000 ha, 17 größere Städte, acht Gebietshauptstädte und viele Dörfer, von denen ca. 40 namentlich bekannt sind.

Aus Inschriften und Tempelbauten lässt sich erschließen, dass vermutlich auch Eridu, Ur, Nippur, Adab, Uruk und Badtibira die Oberhoheit von Lagaš anerkannten. Da dieser Einfluss weniger durch kriegerische Handlungen als durch Handelskontrakte erworben wurde, folgte eine Zeit der Blüte. Die Infrastruktur wurde verbessert, Kanäle und Entwässerungssystem gebaut, aber auch die Künste profitierten.

Die Hegemonie von Lagasch fand ihr Ende mit dem Aufstieg der III. Dynastie von Ur.

Inhaltsverzeichnis

Bedeutende Funde

Neben zahlreichen Keilschrifttafeln Statuen des Königs Gudea, sog. Geierstele des Königs Eannatum und die Reliefplatte des Königs Urnansche.

Literaturhinweise

  • Gebhard J. Selz: Altsumerische Verwaltungstexte aus Lagas (Herausgeber) (Freiburger altorientalische Studien, Bd. 15), Steiner, Stuttgart 1998 ISBN 3515054537
  • Gebhard J. Selz: Untersuchungen zur Götterwelt des altsumerischen Stadtstaates von Lagas, Samuel Noah Kramer Fund, Philadelphia 1995 ISBN 0-924171-00-6

Siehe auch

Weblinks

31.39833333333346.4011111111117Koordinaten: 31° 23′ 54″ N, 46° 24′ 4″ O


Wikimedia Foundation.

См. также в других словарях:

  • Lagasch — Lạgasch,   altorientalische Stadt, heute der Ruinenhügel El Hiba, Südirak; ursprünglich Zentrum eines gleichnamigen Staates, dessen Hauptstadt seit etwa 2400 v. Chr. die Stadt Girsu (heute Tello) war. Im 24. 23. Jahrhundert v. Chr. kämpften die… …   Universal-Lexikon

  • Gudea von Lagasch — Dioritstatue Gudeas aus Girsu, um 2120 v. Chr., heute im Louvre Gudea (auch Gudea von Lagaš) war ein Stadtfürst (Ensi) des sumerischen Staates Lagaš, der nach gegenwärtigem Forschungsstand wahrscheinlich um 2141 v. Chr. bis ca. 2122 v. Chr.… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Könige von Lagasch — Die Könige von Lagaš (um 2550 2110 v. Chr.) 1. Dynastie oder Ur Nanše Dynastie (um 2550 2371 v. Chr.) Enhengal (um 2550, Vizekönig des Mesalim von Kisch) Lugal Scha Gen Sur (um 2520) Ur Nanše (um 2480, mittlere Chronologie: 2520) Aja kurgal (um… …   Deutsch Wikipedia

  • Mesopotamien und Kleinasien: Städte, Staaten, Großreiche —   Das Land an Euphrat und Tigris, das von den Griechen Mesopotamien, »Zwischenstrom(land)«, genannt wurde, gehört zu den frühesten Gebieten der Erde, die eine Hochkultur hervorgebracht haben. Bereits um 3000 v. Chr. entstanden hier erste… …   Universal-Lexikon

  • 3. Jt. v. Chr. — Portal Geschichte | Portal Biografien | Aktuelle Ereignisse | Jahreskalender ◄ | 4. Jahrtausend v. Chr. | 3. Jahrtausend v. Chr. | 2. Jahrtausend v. Chr. | ► 30. Jh. v. Chr. | 29. Jh. v. Chr. | 28. Jh. v. Chr. | 27. Jh. v. Chr. | 26. Jh. v. Chr.… …   Deutsch Wikipedia

  • Gudeä — Dioritstatue Gudeas aus Girsu, um 2120 v. Chr., heute im Louvre Gudea (auch Gudea von Lagaš) war ein Stadtfürst (Ensi) des sumerischen Staates Lagaš, der nach gegenwärtigem Forschungsstand wahrscheinlich um 2141 v. Chr. bis ca. 2122 v. Chr.… …   Deutsch Wikipedia

  • 3. Jahrtausend v. Chr. — Portal Geschichte | Portal Biografien | Aktuelle Ereignisse | Jahreskalender ◄ | 4. Jahrtausend v. Chr. | 3. Jahrtausend v. Chr. | 2. Jahrtausend v. Chr. | ► 30. Jh. v. Chr. | 29. Jh. v. Chr. | 28. Jh. v. Chr. | 27. Jh. v. Chr. | 26. Jh. v. Chr.… …   Deutsch Wikipedia

  • Kiengira — Das Reich Sumer und Akkad und sein Umfeld Das Land Sumer lag südlich von Akkad in Mesopotamien. Die Sumerer beeinflussten im Laufe des 4. Jahrtausends v. Chr. den Übergang zur mesopotamischen Hochkultur entscheidend. Ihr Land nannten sie „ken… …   Deutsch Wikipedia

  • Kur (Land) — Das Reich Sumer und Akkad und sein Umfeld Das Land Sumer lag südlich von Akkad in Mesopotamien. Die Sumerer beeinflussten im Laufe des 4. Jahrtausends v. Chr. den Übergang zur mesopotamischen Hochkultur entscheidend. Ihr Land nannten sie „ken… …   Deutsch Wikipedia

  • Mesopotamische Kunst — Statue aus Khorsabad, Louvre, Paris Ischtar Tor, Pergamonmuseum, B …   Deutsch Wikipedia


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»