Land der tausend Abenteuer


Land der tausend Abenteuer
Filmdaten
Deutscher Titel Land der tausend Abenteuer
Originaltitel North to Alaska
Produktionsland USA
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 1960
Länge 122 Minuten
Altersfreigabe FSK 12
Stab
Regie Henry Hathaway
Drehbuch John Lee Mahin
Martin Rackin
Claude Binyon
basiert auf dem Bühnenstück Birthday Gift von Ladislas Fodor nach einer Idee von John Kafka
Produktion Henry Hathaway
Musik Lionel Newman
Kamera Leon Shamroy
Schnitt Dorothy Spencer
Besetzung

Land der tausend Abenteuer, im Original North to Alaska, ist eine Westernkomödie von Henry Hathaway aus dem Jahre 1960. Sie basiert auf dem Bühnenstück Birthday Gift von Ladislas Fodor.

Inhaltsverzeichnis

Handlung

1900 in Alaska: In der Nähe von Nome betreiben die Goldsucher Sam McCord, sein Partner George Pratt und dessen Bruder Billy eine Goldmine. Als Sam nach Seattle fährt, um Maschinen und Werkzeug einzukaufen, soll er Georges Braut mitbringen. Die ist aber inzwischen verheiratet. Sam nimmt deshalb kurzerhand die Französin Michelle mit. Zurück in Nome treffen die beiden einen alten Bekannten von Michelle, Frankie Canon, ein Hotelbesitzer und Betrüger. Frankie will an die Goldmine des Trios ran. Sam und George verlieben sich in Michelle. Die Eigentumsverhältnisse der Mine werden durch eine riesige Schlägerei geklärt. Sam hält Michelle, die abreisen will, zurück.

Kritik

Das Lexikon des internationalen Films urteilte, Land der tausend Abenteuer sei ein "temperamentvoller und heiterer Abenteuerfilm."[1]

Adolf Heinzlmeier und Berndt Schulz geben dem Film in ihrem Lexikon „Filme im Fernsehen“ drei Sterne (sehr gut) und schreiben: "Der vitale, witzige Film mit einigen der schönsten Prügelszenen des Kinos und gutgelaunten Mimen gefällt durch immer neue Einfälle." [2]

Joe Hembus bezeichnet Land der tausend Abenteuer als einen „Film, der vor lauter Vitalität und Spaß aus allen Schnitten platzt.“[3]

Sight & Sound urteilte: „John Wayne als ein Tristan des Klondyke, mit Capucine als seiner Isolde, in einer von Henry Hathaways ausgelassenen Selbstparodien. Genug Prügeleien und Schlammkämpfe, um jeden normalen Jungen an die Decke gehen zu lassen. Freud hingegen hätte Ursache, die Stirn zu runzeln.“[4]

Phil Hardy merkt an, der Film sei „höchst unterhaltsam“, das Drehbuch „ausgelassen“. Die „zügellosen Prügeleien“ seien von allen Beteiligten „mit großem Genuss“ ausgeführt worden und gehörten zu den größten, die jemals in Hollywood gefilmt wurden.[5]

Auszeichnungen

1961 bekam der Film eine Laurel Awards-Auszeichnung als Sleeper of the Year. Im selben Jahr wurde der Film für den WGA Award nominiert.

Siehe auch

  • Liste der John-Wayne-Filme

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Land der tausend Abenteuer im Lexikon des Internationalen Films
  2. Adolf Heinzlmeier, Berndt Schulz: Lexikon „Filme im Fernsehen“ (Erweiterte Neuausgabe). Rasch und Röhring, Hamburg 1990, ISBN 3-89136-392-3, S. 479
  3. Joe Hembus: Western-Lexikon - 1272 Filme von 1894-1975. Carl Hanser Verlag München Wien 2. Auflage 1977. ISBN 3-446-12189-7. S.340
  4. zitiert in: Joe Hembus: Western-Lexikon - 1272 Filme von 1894-1975. Carl Hanser Verlag München Wien 2. Auflage 1977. ISBN 3-446-12189-7. S.340
  5. Phil Hardy: The Encyclopedia of Western Movies. Woodbury Press Minneapolis 1984. ISBN 0-8300-0405-X. S.276

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Der Todeskuss — Filmdaten Deutscher Titel: Der Todeskuß Originaltitel: Kiss of Death Produktionsland: USA Erscheinungsjahr: 1947 Länge: 98 Minuten Originalsprache: Englisch …   Deutsch Wikipedia

  • Der Marshall — Filmdaten Deutscher Titel: Der Marshal Originaltitel: True Grit Produktionsland: USA Erscheinungsjahr: 1969 Länge: 128 Minuten Originalsprache: Englisch …   Deutsch Wikipedia

  • Der Garten des Bösen — Filmdaten Deutscher Titel Der Garten des Bösen Originaltitel Garden Of Evil …   Deutsch Wikipedia

  • Der Todeskuß — Filmdaten Deutscher Titel Der Todeskuß Originaltitel Kiss of Death Produkt …   Deutsch Wikipedia

  • Der Marshal — Filmdaten Deutscher Titel Der Marshal Originaltitel True Grit Produktionsl …   Deutsch Wikipedia

  • Der Hexer von Salem — war eine Romanserie des Bastei Lübbe Verlags, geschaffen von Wolfgang Hohlbein, der auch die meisten Folgen schrieb. Diese war Nachauflage und Fortsetzung der Horror Heftromanserie Der Hexer. Die phantastischen Abenteuer des Robert Craven des… …   Deutsch Wikipedia

  • Der König der Löwen — Filmdaten Deutscher Titel Der König der Löwen Originaltitel The Lion King …   Deutsch Wikipedia

  • Der Held der Prärie — Filmdaten Deutscher Titel Der Held der Prärie Originaltitel The Plainsman …   Deutsch Wikipedia

  • Das war der wilde Westen — Filmdaten Deutscher Titel: Das war der Wilde Westen Originaltitel: How the West Was Won Produktionsland: USA Erscheinungsjahr: 1962 Länge: 162 Minuten Originalsprache: Englisch …   Deutsch Wikipedia

  • Die vier Söhne der Katie Elder — Filmdaten Deutscher Titel Die vier Söhne der Katie Elder Originaltitel The Sons of Katie Elder …   Deutsch Wikipedia