Landesbibliographie Mecklenburg-Vorpommern


Landesbibliographie Mecklenburg-Vorpommern

Die Landesbibliographie Mecklenburg-Vorpommern (kurz: Landesbibliographie MV) wird seit Jahrzehnten von der Landesbibliothek Mecklenburg-Vorpommern in Schwerin erstellt und erfasst mit dem Ziel der Vollständigkeit die gesamte landeskundliche Literatur über Mecklenburg, Vorpommern (soweit nach 1945 erschienen), die so genannten drei "Nordbezirke" der DDR (Rostock, Schwerin und Neubrandenburg) und das Land Mecklenburg-Vorpommern.

Sämtliche Neuerscheinungen mit Bezug zu diesem Gebiet werden seit 1995 direkt im System erfasst.

Für den Zeitraum bis 1945 wurden aus der „Geschichtlichen Bibliographie von Mecklenburg“ (Heeß)[1] zahlreiche Sachgruppen eingearbeitet. Veröffentlichungen über Familien und Personen sowie über Orte sind vollständig verzeichnet. Der Nachtragsband (Baarck/Grewolls))[2] und weitere Nachträge sind vollständig erfasst. Auch sämtliche Titelnachweise der gedruckt vorliegender Ausgaben der „Mecklenburgischen Bibliographie“ [3] bzw. „Mecklenburg-Vorpommerschen Bibliographie“[4] (1945-1996) sind vollständig enthalten.

Die Landesbibliographie MV enthält keine Literatur über den vorpommerschen Raum mit Erscheinungsjahr vor 1945.

Der Bestand an Literaturnachweisen in der Landesbibliographie MV wird täglich aktualisiert und umfasst bereits mehrere hunderttausend Titel über Mecklenburg und Vorpommern. Sämtliche Titelnachweise der Landesbibliographie MV werden zugleich im Katalog des Gemeinsamen Bibliotheksverbunds ausgewiesen.

Die Landesbibliographie Mecklenburg-Vorpommern ist Teil der Virtuellen Deutschen Landesbibliographie, welche ein eigenes Webportal hat.

Einzelnachweise

  1. Wilhelm Heeß [Bearb.]: Geschichtliche Bibliographie von Mecklenburg. Teil 1-3. Rostock, 1944. (Titelnachweis).
  2. Gerhard Baarck; Grete Grewolls [Bearb.]: Geschichtliche Bibliographie von Mecklenburg. Nachträge, Ergänzungen, Berichtigungen. Köln, 1992. (Titelnachweis).
  3. Gerhard Baarck; Grete Grewolls [Bearb.]: Mecklenburgische Bibliographie. Regionalbibliographie für die Bezirke Rostock, Schwerin und Neubrandenburg. Berichtsjahre: 1945-1990. Schwerin, 1966-1992. (Titelnachweis).
  4. Grete Grewolls [Bearb.]: Mecklenburg-Vorpommerschen Bibliographie. Hrsg.: Landesbibliothek Mecklenburg-Vorpommern. Berichtsjahre: 1991-1996. Schwerin, 1993-2001. (Titelnachweis).

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Mecklenburg-Vorpommern — Land Mecklenburg Vorpommern …   Deutsch Wikipedia

  • Landesbibliografie Mecklenburg-Vorpommern — Die Landesbibliographie Mecklenburg Vorpommern (kurz: Landesbibliographie M V) wird seit Jahrzehnten von der Landesbibliothek Mecklenburg Vorpommern in Schwerin erstellt und erfasst mit dem Ziel der Vollständigkeit die gesamte landeskundliche… …   Deutsch Wikipedia

  • Regionalbibliographie Mecklenburg-Vorpommern — Die Landesbibliographie Mecklenburg Vorpommern (kurz: Landesbibliographie M V) wird seit Jahrzehnten von der Landesbibliothek Mecklenburg Vorpommern in Schwerin erstellt und erfasst mit dem Ziel der Vollständigkeit die gesamte landeskundliche… …   Deutsch Wikipedia

  • Landesbibliothek Mecklenburg-Vorpommern — Die Landesbibliothek Mecklenburg Vorpommern in Schwerin ist Regionalbibliothek für das Bundesland Mecklenburg Vorpommern. Sie wurde im Jahr 1779 als Herzogliche Regierungsbibliothek gegründet. Nach Auflösung der Länder 1952 fungierte sie als… …   Deutsch Wikipedia

  • Landtag Mecklenburg-Vorpommern — Landeswappen Parlamentsgebäude …   Deutsch Wikipedia

  • Festspiele Mecklenburg-Vorpommern — Logo Festspiele Mecklenburg Vorpommern Die Festspiele Mecklenburg Vorpommern sind ein sommerliches Musikfestival, das seit 1991 jährlich an Spielorten im ganzen Land Mecklenburg Vorpommern stattfindet. Über 120 Konzerte finden rund 80, teils… …   Deutsch Wikipedia

  • Landtag Mecklenburg-Vorpommern (DDR) — Der Landtag Mecklenburg Vorpommern war das Landesparlament des Landes Mecklenburg Vorpommern in der SBZ und DDR von 1946 bis zur Suspendierung der Länder 1952. Im Januar 1947 wurde das Land in Land Mecklenburg umbenannt. Die Bezeichnung des… …   Deutsch Wikipedia

  • Landtag Mecklenburg-Vorpommern (SBZ) — Der Landtag Mecklenburg Vorpommern war das Landesparlament des Landes Mecklenburg Vorpommern in der SBZ und DDR von 1946 bis zur Suspendierung der Länder 1952. Im Januar 1947 wurde das Land in Land Mecklenburg umbenannt. Die Bezeichnung des… …   Deutsch Wikipedia

  • Landkreise und kreisfreie Städte in Mecklenburg-Vorpommern — Mecklenburg Vorpommern …   Deutsch Wikipedia

  • Verfassung des Landes Mecklenburg-Vorpommern — Basisdaten Titel: Verfassung des Landes Mecklenburg Vorpommern Kurztitel: Verfassung Mecklenburg Vorpommern Abkürzung: Verf M V, MVVerf Art: Landesgesetz Geltungsbereich …   Deutsch Wikipedia