Landeskirchenmusikdirektor


Landeskirchenmusikdirektor

Der Landeskirchenmusikwart ist in evangelischen Landeskirchen der Fachberater der Landeskirchenämter oder Konsistorien. In manchen Landeskirchen wird das Amt auch Landeskantor genannt.

Ihm obliegt die Fachaufsicht über die Kirchenmusik. Seine Aufgabe ist es, das kirchenmusikalische Leben in der Landeskirche zu beobachten und Anregungen zur Förderung zu geben. Er koordiniert die Zusammenarbeit der Kirchenmusikwarte sowie der Bezirkskantoren und lädt sie zu den regelmäßigen Fachkonferenzen ein. Er berät die Landeskirchenämter in allen kirchenmusikalischen Fragen, insbesondere der Vorbildung, Anstellung, Prüfung und Fortbildung der Kirchenmusiker, der Pflege der Chor- und Blechbläserarbeit, der Förderung des Gemeindegesanges sowie der Gesangbücher. Er schlägt den Landesbischöfen jährlich die Ernennung von Kirchenmusikdirektoren (KMD) vor und wirkt in der Regel bei der Titelvergabe mit.

Die Landeskirchenmusikwarte tragen in der Regel die Amtsbezeichnung Landeskirchenmusikdirektor (LKMD).


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Siegfried Bauer (Kirchenmusiker) — Siegfried Bauer (* 1944 in Weissach im Tal) ist evangelischer Landeskirchenmusikdirektor in Stuttgart und Hochschullehrer für Kirchenmusik in Tübingen. Gleichzeitig ist er Städtischer Musikdirektor in Ludwigsburg. Inhaltsverzeichnis 1 Werdegang 2 …   Deutsch Wikipedia

  • Landeskirchenmusikwart — Der Landeskirchenmusikwart oder Landeskirchenmusikdirektor (LKMD) ist in evangelischen Landeskirchen die Dienstbezeichnung für den leitenden Kirchenmusiker. In manchen Landeskirchen wird das Amt auch Landeskantor genannt. Ihm obliegt die… …   Deutsch Wikipedia

  • A-Examen — Ein Kirchenmusiker ist ein Musiker, der in einer Kirchengemeinde als Organist und/oder Chorleiter arbeitet. Das kann hauptamtlich, nebenberuflich oder auch ehrenamtlich sein. Gebräuchlich ist als kirchliche Berufsbezeichnung auch Kantor oder in… …   Deutsch Wikipedia

  • A-Kantor — Ein Kirchenmusiker ist ein Musiker, der in einer Kirchengemeinde als Organist und/oder Chorleiter arbeitet. Das kann hauptamtlich, nebenberuflich oder auch ehrenamtlich sein. Gebräuchlich ist als kirchliche Berufsbezeichnung auch Kantor oder in… …   Deutsch Wikipedia

  • A-Kirchenmusiker — Ein Kirchenmusiker ist ein Musiker, der in einer Kirchengemeinde als Organist und/oder Chorleiter arbeitet. Das kann hauptamtlich, nebenberuflich oder auch ehrenamtlich sein. Gebräuchlich ist als kirchliche Berufsbezeichnung auch Kantor oder in… …   Deutsch Wikipedia

  • B-Examen — Ein Kirchenmusiker ist ein Musiker, der in einer Kirchengemeinde als Organist und/oder Chorleiter arbeitet. Das kann hauptamtlich, nebenberuflich oder auch ehrenamtlich sein. Gebräuchlich ist als kirchliche Berufsbezeichnung auch Kantor oder in… …   Deutsch Wikipedia

  • B-Kantor — Ein Kirchenmusiker ist ein Musiker, der in einer Kirchengemeinde als Organist und/oder Chorleiter arbeitet. Das kann hauptamtlich, nebenberuflich oder auch ehrenamtlich sein. Gebräuchlich ist als kirchliche Berufsbezeichnung auch Kantor oder in… …   Deutsch Wikipedia

  • B-Kirchenmusiker — Ein Kirchenmusiker ist ein Musiker, der in einer Kirchengemeinde als Organist und/oder Chorleiter arbeitet. Das kann hauptamtlich, nebenberuflich oder auch ehrenamtlich sein. Gebräuchlich ist als kirchliche Berufsbezeichnung auch Kantor oder in… …   Deutsch Wikipedia

  • Bremsteller — Magdeburger Dom Gerhard Bremsteller (* 14. Dezember 1905 in Tilsit; † 19. Februar 1977 in Berlin) war ein deutscher Organist und Chorleiter. Nach dem Abitur auf dem staatlichen Gymnasium in Tilsit studierte Bremsteller Musikwissenschaft an der …   Deutsch Wikipedia

  • C-Ausbildung — Ein Kirchenmusiker ist ein Musiker, der in einer Kirchengemeinde als Organist und/oder Chorleiter arbeitet. Das kann hauptamtlich, nebenberuflich oder auch ehrenamtlich sein. Gebräuchlich ist als kirchliche Berufsbezeichnung auch Kantor oder in… …   Deutsch Wikipedia