Landfläche


Landfläche
Geologische Einteilung der Landfläche

Als Landfläche, Landmasse oder Festland wird in der Geographie jener Teil der Erdoberfläche bezeichnet, der sich über den Meeresspiegel erhebt und auch bei Flut nicht von Wasser bedeckt wird.

Die Landfläche der Erde beträgt etwa 149,4 Millionen km² – also ca. 29,3% der Erdoberfläche – und entfällt hauptsächlich auf die Kontinente: Eurasien (geographisch-geologischer Begriff für Europa und Asien), Afrika, Amerika (Nordamerika, Mittelamerika und Südamerika), Antarktika und Australien.

Dabei bezeichnet man kontinentale (zusammenhängende) Landmassen als Festland. Es ist kleiner als die zugehörigen kontinentalen Lithosphärenplatten, weil zu den Kontinenten auch seine küstennahen Ränder, die Schelfgebiete gehören. Landflächen, die direkt an das Meer grenzen, heißen Küsten bzw. früher auch Gestade. Im Gegensatz dazu steht das Binnenland, eine nach allen Seiten weit vom Meer entfernte Landfläche.

Kleinere und verstreute Landflächen innerhalb von Gewässern werden Inseln genannt und werden nicht zum Festland gezählt. Bei größeren Inselgruppen wird die Hauptinsel als Festland bezeichnet und die der Hauptinsel vorgelagerten küstennahen Inseln als Nebeninseln.

Landflächen reagieren im Gegensatz zu Wasserflächen sehr schnell und stark auf eine variierende Sonneneinstrahlung, weil sie eine geringere spezifische Wärme als Wasser besitzen. Deshalb kühlt das Land über Nacht schneller ab als das Meer und erwärmt sich am Tag schneller. Diese im Tagesgang oft erheblichen Temperaturunterschiede sind die Ursache von vielen regionalen Windsystemen. Gleiches gilt für den Jahresgang der Temperatur im Verlauf der Jahreszeiten. Je größer die Landmasse ist, desto deutlicher zeigt sich dieser Effekt und ist typisch für ein kontinentales Klima.

Siehe auch:


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • 82-43 — Vorlage:Infobox Insel/Wartung/Bild fehltVorlage:Infobox Insel/Wartung/Fläche fehlt Schmitt´s Island / 83 42 Gewässer Nordpolarmeer Geographische Lage …   Deutsch Wikipedia

  • 83-42 — Vorlage:Infobox Insel/Wartung/Bild fehltVorlage:Infobox Insel/Wartung/Fläche fehlt Schmitt´s Island / 83 42 Gewässer Nordpolarmeer Geographische Lage …   Deutsch Wikipedia

  • Schmitt's Island — Vorlage:Infobox Insel/Wartung/Bild fehltVorlage:Infobox Insel/Wartung/Fläche fehlt Schmitt´s Island / 83 42 Gewässer Nordpolarmeer Geographische Lage …   Deutsch Wikipedia

  • Schmitt’s Island — Vorlage:Infobox Insel/Wartung/Bild fehltVorlage:Infobox Insel/Wartung/Fläche fehlt Schmitt’s Island / 83 42 Gewässer Nordpolarmeer Geographische Lage …   Deutsch Wikipedia

  • ATOW1996 — ist eine winzige Insel im Arktischen Ozean, die bis zur Entdeckung von RTOW2001 als nördlichste Landfläche der Erde angesehen wurde. Inhaltsverzeichnis 1 Lage und Größe 2 Entdeckung und Namensgebung 3 Status von ATOW1996 als Landfläch …   Deutsch Wikipedia

  • Oodaaq — ist eine winzige Sand , Kies und Schlickbank nordöstlich von Grönland und wird in manchen Quellen – wohl zu Unrecht – als die nördlichste Landfläche der Erde bezeichnet. Heute wird zumeist davon ausgegangen, dass Oodaaq nicht mehr existiert… …   Deutsch Wikipedia

  • RTOW2001 — ist eine winzige Insel im Arktischen Ozean, die möglicherweise als nördlichste Landfläche der Erde anzusehen ist. Inhaltsverzeichnis 1 Lage und Größe 2 Entdeckung und Namensgebung 3 Anerkennung als Landfläche …   Deutsch Wikipedia

  • 2008 Ultima Thule — DMS …   Deutsch Wikipedia

  • Natura 2000 — ist die offizielle Bezeichnung für ein kohärentes Netz von Schutzgebieten, das innerhalb der Europäischen Union nach den Maßgaben der Richtlinie 92/43/EWG (Fauna Flora Habitat Richtlinie, kurz FFH Richtlinie) errichtet wird. Sein Zweck ist der… …   Deutsch Wikipedia

  • Ultima Thule 2008 — …   Deutsch Wikipedia