Landschaftspflege


Landschaftspflege

Als Landschaftspflege wird die landschaftsbauliche Umsetzung der im Rahmen der Landschaftsplanung festgelegten Ziele zu Bewahrung und Gestaltung von Natur und Landschaft bezeichnet. Als wichtiger Teilbereich der Landespflege[1] ist sie neben dem Naturschutz und der Erholungsvorsorge ein Aspekt der Landschaftsplanung.

Sie hat die Aufgabe, in speziellen Bereichen einer Gemeinde die ökologische und landschaftliche Vielfalt zu erhalten, zu sanieren oder auch neu zu entwickeln und damit bedeutende, auch zum Teil großräumige Landschaftstypen (z. B. Heideflächen, Riedflächen, Streuobstwiesen) zu erhalten. Im Gegensatz zum Naturschutz ist Landschaftspflege nicht konservativ-bewahrend, in ihrem Rahmen greift der Mensch aktiv in Natur und Landschaft ein, um deren Gesamtzustand zu verbessern.

Der Begriff findet sich im vollen Titel des deutschen Bundesnaturschutzgesetzes wieder (Gesetz über Naturschutz und Landschaftspflege).

Inhaltsverzeichnis

Aufgaben

Ziel der Landschaftspflege ist in der Regel das Erreichen eines möglichst naturnahen Zustands, um ein ökologisches Gleichgewicht zu schaffen. Sie umfasst insbesondere alle Maßnahmen zum Schutz, zur Pflege und Neuanlage naturnaher Lebensräume, aber auch von Kulturlandschaften und landwirtschaftlichen Nutzflächen für heimische Pflanzen- und Tierarten (z. B. Anlage von Hecken, Windschutzstreifen). Weiterhin erstreckt sich die Landschaftspflege auf die Renaturierung und Pflege bei Schäden an Naturhaushalt und Landschaftsbild. Hierzu gehören beispielsweise die Vernetzung von Teilflächen, insbesondere in Ballungsräumen und die Renaturierung von ehemaligen Industriebrachen.

Metaphorische Verwendung

Im übertragenen Sinne werden in Politik und Wirtschaft mit „Landschaftspflege” auch fragwürdige Zuwendungen an Entscheidungsträger bis hin zur Korruption bezeichnet, da es sich in diesem Fall um Angelegenheiten in der so genannten politischen Landschaft handelt. In Österreich ist auch der Begriff Anfüttern gebräuchlich.

Einzelnachweise

  1. JEDICKE, E. (Hrsg.), FREY, W., HUNDSDORFER, M., STEINBACH, E. (1996): Praktische Landschaftspflege - Grundlagen und Maßnahmen. Eugen Ulmer, Stuttgart, 2. Auflage, 310 Seiten, Seite 80

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Landschaftspflege — Lạnd|schafts|pfle|ge 〈f. 19; unz.〉 planmäßige Erhaltung u. Pflege einer Landschaft * * * Lạnd|schafts|pfle|ge, die: Gesamtheit der Maßnahmen zur Pflege u. zur Erhaltung einer Landschaft, ihrer besonderen Eigentümlichkeiten u. natürlichen Werte …   Universal-Lexikon

  • Landschaftspflege — Pflege und Unterhaltung von freien (unbebauten) Bereichen der Kulturlandschaft und von Naturlandschaftsbereichen nach bestimmten Zielvorstellungen. Diese sind in allgemeiner Form in den Naturschutzgesetzen formuliert. Auch das Baugesetzbuch… …   Erläuterung wichtiger Begriffe des Bauwesens

  • Landschaftspflege — kraštovaizdžio tvarkymas statusas T sritis ekologija ir aplinkotyra apibrėžtis Veikla, kuria siekiama užtikrinti nuolatinę kraštovaizdžio priežiūrą, kontroliuoti pokyčius, kuriuos sukelia socialiniai, ekonominiai ir aplinkos raidos procesai.… …   Ekologijos terminų aiškinamasis žodynas

  • Landschaftspflege — ⇡ Naturschutz …   Lexikon der Economics

  • Landschaftspflege — Lạnd|schafts|pfle|ge …   Die deutsche Rechtschreibung

  • RAL-Gütezeichen Wald- und Landschaftspflege — Das RAL Gütezeichen Wald und Landschaftspflege (RAL GZ 244) der Gütegemeinschaft Wald und Landschaftspflege e.V. ist eines der in Deutschland angebotenen Zertifizierungssysteme für Forstunternehmen und kennzeichnet die besondere Güte der… …   Deutsch Wikipedia

  • Akademie für Naturschutz und Landschaftspflege — Die Bayerische Akademie für Naturschutz und Landschaftspflege (ANL) ist eine vom Freistaat Bayern getragene Bildungs und Forschungseinrichtung für Naturschutz und Landschaftspflege in Laufen im Berchtesgadener Land. Vorläufer war die vom Bund… …   Deutsch Wikipedia

  • Verband für Landschaftspflege — Der Deutsche Verband für Landschaftspflege (DVL) e. V. ist der gemeinnützige Dachverband der Landschaftspflegeverbände, Biologischen Stationen und vergleichbarer Vereinigungen in Deutschland. Er wurde 1993 gegründet. Anfang 2007 gibt es… …   Deutsch Wikipedia

  • Bayerische Akademie für Naturschutz und Landschaftspflege — Die Bayerische Akademie für Naturschutz und Landschaftspflege (ANL) ist eine vom Freistaat Bayern getragene Bildungs und Forschungseinrichtung für Naturschutz und Landschaftspflege in Laufen im Berchtesgadener Land. Vorläufer war die vom Bund… …   Deutsch Wikipedia

  • Deutscher Verband für Landschaftspflege — Der Deutsche Verband für Landschaftspflege (DVL) e. V. ist der gemeinnützige Dachverband der Landschaftspflegeverbände, Biologischen Stationen und vergleichbarer Vereinigungen in Deutschland. Er wurde 1993 gegründet. Anfang 2007 gibt es… …   Deutsch Wikipedia


We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.