Laugh track


Laugh track
Dieser Artikel wurde aufgrund von inhaltlichen Mängeln auf der Qualitätssicherungsseite der Redaktion:Film und Fernsehen eingetragen. Dies geschieht, um die Qualität der Artikel aus dem Themengebiet Film und Fernsehen auf ein akzeptables Niveau zu bringen. Beteilige Dich an der Verbesserung, und hilf mit, die inhaltlichen Mängel dieses Artikels zu beseitigen!


Als Lachkonserve, Lachorgel oder Lachmaschine (engl. laugh track, canned laughter oder laugh machine), bezeichnet man einen akustischen Einspieler bei Sitcoms; eine Tonspur, die ein künstliches Lachen eines Publikums enthält. Nach einem Witz/Gag wird ein Lachen des manchmal nicht vorhandenen Publikums eingespielt. Man nutzt dabei den psychologischen Umstand, dass sich viele Menschen von einer Gruppe emotional anstecken lassen. Die Personen sind daher beim Einspielen einer Lachkonserve mehr amüsiert als ohne diesen Einspieler.

Dieser laugh track wird heutzutage in vielen amerikanischen Sitcoms verwendet.

Ein laugh track wurde zum ersten Mal in der Fernsehshow The Hank McCune Show im Jahr 1950 verwendet. Der Hintergrund dieser Technik ist (so dachte man damals), dass Menschen nicht so viel lachen, wenn sie alleine fernsehen. Aus diesem Grund wurde diese Tonspur eingeführt, so dass es so scheint, dass der „einsame“ Zuschauer nicht alleine ist und lacht.

Kritiker meinen jedoch, dass die Lacher eine Art Anweisung für den Zuschauer darstellen, als ob der Zuschauer nicht selber entscheiden könne, an welcher Stelle er lachen soll.

Bei der Synchronisation von Sitcoms, die im Original vor Live-Publikum aufgezeichnet wurden, werden laugh tracks eingefügt, um in der anderssprachigen Version einen ähnlichen Effekt wie im Original zu erzielen.

Einige bekanntere Sitcoms mit einem laugh track in der deutschen Synchronisation:

Im Gegensatz dazu gibt es aber auch einige erfolgreiche Sitcoms ohne laugh track. Hier einige Beispiele:

Zu berücksichtigen ist zudem noch, ob die Tonspur künstlich hinzugefügt (canned laughter = Lacher aus der Konserve) oder durch ein Live-Publikum entstand.

Die meisten Sitcoms, wie Friends, Die Nanny (vgl. deren letzte Folge), Hör mal, wer da hämmert, Der Prinz von Bel-Air oder Ein Herz und eine Seele werden wie ein Theaterstück aufgeführt, wobei die Lacher und Applausszenen des in den Rängen sitzenden Publikums mit aufgezeichnet wurden.

Oft kann man dies an der Reaktion der Agierenden erkennen, z. B. wenn ein Schauspieler nach einer Pointe eines anderen den Satz mehrfach neu beginnen muss, weil das Publikum noch immer lacht oder ein Akteur, nachdem er den Raum und damit zum ersten Mal die Bühne betritt, erst seinen Applaus abwartet.

Diese Serien beschränken sich in der Regel auch auf wenige Schauplätze. Hört man bei Außendrehs diese Lacher oder wird statt in speziell gefertigten Sets an realen Orten gedreht, stammen diese in der Regel aus der Konserve.

Siehe auch


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • laugh track — n recorded laughter that is used during a television show to make it sound as if people are laughing during the performance …   Dictionary of contemporary English

  • laugh track — laugh′ track n. sbz prerecorded laughter added to a recorded radio or television program to feign or enhance audience response • Etymology: 1960–65 …   From formal English to slang

  • laugh track — n. recorded laughter, applause, etc. added to a soundtrack, as of a TV program, to simulate the responses of a studio audience …   English World dictionary

  • Laugh track — A laugh track, laughter soundtrack, laughter track, LFN (laughter from nowhere), canned laughter or a laughing audience is a separate soundtrack invented by Charles Douglass, with the artificial sound of audience laughter, made to be inserted… …   Wikipedia

  • laugh track — noun prerecorded laughter added to the soundtrack of a radio or television show • Hypernyms: ↑soundtrack * * * noun : recorded laughter that accompanies dialogue or action (as of a television program) * * * a separate sound track of prerecorded… …   Useful english dictionary

  • laugh track — a separate sound track of prerecorded laughter added to the sound track of a radio or television program to enhance or feign audience responses. [1960 65] * * * …   Universalium

  • laugh track — noun Date: 1962 recorded laughter that accompanies dialogue or action (as of a television program) …   New Collegiate Dictionary

  • laugh track — noun The soundtrack of laughter sounds that accompanies a television show Syn: canned laughter …   Wiktionary

  • laugh — {{11}}laugh (n.) 1680s, from LAUGH (Cf. laugh) (v.). Meaning a cause of laughter is from 1895; ironic use (e.g. that s a laugh) attested from 1930. Laugh track canned laughter on a TV program is from 1961. {{12}}laugh (v.) late 14c., from O.E.… …   Etymology dictionary

  • track — I. noun Etymology: Middle English trak, from Middle French trac Date: 15th century 1. a. detectable evidence (as the wake of a ship, a line of footprints, or a wheel rut) that something has passed b. a path made by or as if by repeated footfalls… …   New Collegiate Dictionary