Leicester


Leicester
Leicester
Koordinaten 52° 38′ N, 1° 8′ W52.6349-1.1301Koordinaten: 52° 38′ N, 1° 8′ W
Leicester (England)
Leicester
Leicester
Bevölkerung 292.600 (Stand: 2007)
Fläche 73,32 km² (28,31dep1)
Bevölkerungs­dichte 3.990,7 Einwohner/km²
Verwaltung
Landesteil England
Region East Midlands
Shire county Leicestershire
Zeremonielle Grafschaft Leicestershire
Unitary authority Leicester
ONS-Code 00FN
Website: [http://www.leicester.gov.uk www.leicester.gov.uk]
Lage von Leicester in England

Leicester ([ˈɫɛstə] / [ˈɫɛstɘʳ]) ist eine Stadt in den englischen East Midlands am Soar. Sie ist traditionell Verwaltungssitz der Grafschaft Leicestershire und liegt am Rand des English National Forest.

Inhaltsverzeichnis

Allgemeines

Die Stadt liegt am Motorway M1 und an der Eisenbahnfernverkehrsstrecke zwischen London und Sheffield.

Zu den Hauptindustrien Leicesters gehören heute die Produktion von Lebensmitteln, Trikotagen, Schuhen, Strickwaren und Maschinen. Außerdem gibt es Elektronikindustrie, Druckereien und kunststoffverarbeitende Betriebe.

In Leicester gibt es zwei Universitäten, die University of Leicester (gegr. 1952) und die De Montfort University (gegr. 1992) und die anglikanische Leicester Cathedral.

Das Stadtzentrum ist hauptsächlich im viktorianischen Stil erbaut, spätere Bauwerke fügen sich recht gut ein. Das Herz der Innenstadt ist der Uhrenturm, der an der Kreuzung von fünf in die Stadt führenden Straßen steht. Heute sind zwei dieser Straßen Fußgängerzonen. In der Nähe befindet sich Leicester Market, der größte überdachte Markt Europas.

Der historische Kern der Stadt liegt ein wenig westlich vom Zentrum. Hier finden sich Leicester Castle, die Kathedrale, die Kirche St. Mary de Castro und die Jewry Wall.

Satellitenbild von Leicester
Der Uhrenturm (Clock Tower)

Geschichte

Leicester ist eine der ältesten Städte Englands; ihre Geschichte reicht nahezu 2000 Jahre zurück. Die Stadt wurde ca. 50 n. Chr. von den Römern als Militärlager gegründet. Diese nannten die Römer Ratae Corieltavorum; der Name leitet sich von den Corieltauvi, einem keltischen Stamm ab, der vor den Römern in dieser Gegend lebte. Ratae Coritanorum wurde zu einem wichtigen kaufmännischen und militärischen Zentrum und einer der größten Orte im römischen Britannien.

Als die Römer Britannien im 5. Jahrhundert verließen, war der Ort größtenteils unbewohnt, später aber von den Sachsen wiederbesiedelt. Ein Teil des römischen Straßennetzes ist heute noch zu sehen.

Es wird angenommen, dass der Name "Leicester" aus den Worten castra (camp - Lager) der Ligore - Einwohner am Fluss 'Legro' (der frühere Name des Soar) - gebildet wurde. Im 8. Jahrhundert wird der Ort als Legro Ceaster erwähnt. Drei Jahrhunderte später wird er im Domesday Book als Ledecestre verzeichnet. Dieser Name hat sich im Laufe der Zeit zum heutigen Leicester entwickelt.

Im 9. Jahrhundert wurde die Stadt von den Wikingern erobert. Sie wurde zu einer der fünf boroughs (befestigte Städte) im Danelag. Der Bischof von Leicester floh nach Dorchester-on-Thames und Leicester hatte bis ins 20. Jahrhundert keine Diözese.

Im Mittelalter war Leicester zu einiger Bedeutung gelangt. Im Domesday Book wird es als 'civitas' (Stadt) verzeichnet (city) - den Stadtstatus verlor Leicester jedoch im 11. Jahrhundert im Machtkampf zwischen der Kirche und dem Adel. Erst 1919 wurden Leicester die Stadtrechte wieder zuerkannt.

1265 zwang Simon V. de Montfort König Heinrich III. dazu, das erste Parlament Englands im Leicester Castle einzuberufen.

Mit dem Bau des Grand-Union-Kanal in den 1790er Jahren, durch den Leicester mit London und Birmingham verbunden wurde, begann eine schnelle Industrialisierung. Hauptsächlich wurden Trikotagen und Schuhe produziert - im 20. Jahrhundert vorwiegend Maschinen.

Mit der Eröffnung der Leicester and Swannington Railway erreicht die Eisenbahn 1832 Leicester. 1840 wurde die Stadt durch die Midland Counties Railway mit dem nationalen Eisenbahnnetz verbunden - dies brachte einen weiteren Schub für das industrielle Wachstum. Seit 1900 bot die Great Central Railway einen alternativen Eisenbahnanschluss nach London - die Strecke wurde 1966 stillgelegt; auf dem Abschnitt von Leicester North nach Loughborough verkehrt heute eine Museumsbahn.

Das Borough Leicester wuchs während des 19. Jahrhunderts; 1892 nahm es die Orte Belgrave, Aylestone und North Evington dazu. Leicester wurde zum County Borough - diese wurden 1972 wieder abgeschafft und Leicester wurde zu einem Distrikt von Leicestershire. 1997 wurde es zur Unitary Authority und damit zu einer von Leicestershire unabhängigen Verwaltungseinheit. Die Stadt gehört nur noch zu Zwecken der Lord-Lieutenancy zur zeremoniellen Grafschaft Leicestershire.

In den Jahrzehnten nach dem Zweiten Weltkrieg zogen sehr viele Einwanderer vom indischen Subkontinent nach Leicester; in den früheren 1970er Jahren kamen zudem viele Menschen aus Uganda, ebenfalls vorwiegend Inder. Die Einwanderer machen ca. 40 Prozent der Bevölkerung Leicesters aus - damit ist die Stadt eine der ethnisch vielfältigsten im Vereinigten Königreich. Leicester wird heute häufig als Modell für Toleranz angesehen, obwohl die neofaschistische British National Front in den 1970er Jahren hohe Stimmenanteile verzeichnen konnte. Es wird erwartet, dass Leicester bis 2012 als erste der großen englischen Städte eine nicht-weiße Bevölkerungsmehrheit haben wird.

Kultur

Zu den Kulturstätten gehören

  • Das Haymarket Theater
  • Das Phoenix Arts Zentrum
  • Die De Montfort Hall.

Sport

Die beiden bekanntesten Sportvereine sind der Fußball-Verein Leicester City und das Rugby Union-Team Leicester Tigers. Ferner gibt es das Basketball-Team Leicester Riders und der Leicestershire County Cricket Club. In Leicester fanden die britischen und Weltmeisterschaften im Bahnradfahren statt. Die zwei größten Stadien sind das Walkers Stadium (Fußball) und das Welford Road Stadium (Rugby).

Sehenswürdigkeiten

Historische Gebäude
Parks
  • Leicester Botanic Gardens,
  • Abbey Park,
  • Victoria Park,
  • Gorse Hill City Farm
Industrie
  • Abbey Pumping Station,
  • National Space Centre

Berühmte Personen

Söhne und Töchter der Stadt

Berühmte Persönlichkeiten aus Leicester sind unter anderem der Entomologe und Volkskundler William Forsell Kirby, der Naturforscher, Evolutionsbiologe und Entomologe Henry Walter Bates, der Schwimmer und Olympiasieger John Arthur Jarvis, die Schriftsteller Charles Percy Snow und Colin Wilson, die Schauspieler Graham Chapman und Richard Armitage, der Filmproduzent Stephen Frears, die Musiker Jon Lord und John Deacon, die Autorennfahrer Roger Williamson und Jamie Green, die Fußballspieler Peter Shilton, Gary Lineker und Emile Heskey sowie der Snookerspieler Mark Selby.

Städtepartnerschaften

Leicester unterhält Städtepartnerschaften mit

Weblinks

 Commons: Leicester – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • LEICESTER — Chef lieu du comté de Leicestershire en Grande Bretagne, située sur la Soar, affluent de rive droite de la Trent, Leicester comptait 270 493 habitants en 1991. Fondée par les Romains, c’est une des plus anciennes villes des Midlands, et de nos… …   Encyclopédie Universelle

  • LEICESTER — LEICESTER, county town in central England. A handful of Jews (but no community) lived here in the Middle Ages. They were expelled by Simon de Montfort in 1231 but were invited by his aunt, the countess of Winchester, to farm her lands. A section… …   Encyclopedia of Judaism

  • Leicester — Leicester, NY U.S. village in New York Population (2000): 469 Housing Units (2000): 186 Land area (2000): 0.355908 sq. miles (0.921798 sq. km) Water area (2000): 0.000000 sq. miles (0.000000 sq. km) Total area (2000): 0.355908 sq. miles (0.921798 …   StarDict's U.S. Gazetteer Places

  • Leicester, NY — U.S. village in New York Population (2000): 469 Housing Units (2000): 186 Land area (2000): 0.355908 sq. miles (0.921798 sq. km) Water area (2000): 0.000000 sq. miles (0.000000 sq. km) Total area (2000): 0.355908 sq. miles (0.921798 sq. km) FIPS… …   StarDict's U.S. Gazetteer Places

  • Leicester [1] — Leicester (spr. Lester), 1) eine der mittleren Grafschaften von England; 37,4 QM. zwischen den Grafschaften Derby, Nottingham, Lincoln, Rutland, Northampton, Warwick u. Stafford; hügelig (Bardonhills u. Mount Soar Hill), theilweis waldig, im… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Leicester [2] — Leicester (spr. léßter), 1) Simon von Montfort, Graf von L., s. Montfort l Amaury 3). 2) Robert Dudley, Graf von, Günstling der Königin Elisabeth von England, geb. 24. Juni 1532 oder 1533, gest. 4. Sept. 1588, jüngster Sohn des Herzogs von… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Leicester [2] — Leicester (spr. Lester), 1) Robert Graf von L., s. Dudley 3). 2) Grafen von L. waren früher die Herzöge von Lancaster, später die Sidneys …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Leicester [1] — Leicester (spr. léßter), 1) Stadt (municipal borough) und Grafschaft im Innern Englands, am schiffbaren Soar und dem Leicestershire und Northamptonshire Union Kanal, inmitten eines berühmten Weidebezirks, ist unregelmäßig gebaut. In der Mitte der …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Leicester — (spr. lestĕr). 1) Grafschaft in Mittelengland, 2133 qkm, (1901) 433.994 E.; Viehzucht (Leicesterrind, Leicesterschaf), Wollstrumpfmanufaktur. – 2) Hauptstadt der engl. Grafsch. L., am schiffbaren Soar und Leicesterkanal, (1904) 224.186 E.; früher …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Leicester [2] — Leicester (spr. lestĕr), Robert Dudley, Graf von, Günstling der Königin Elisabeth von England, geb. 1532 oder 1533, Sohn von John Dudley (s.d.), Herzog von Northumberland, in erster Ehe 1550 mit Amy Robsart, deren plötzlicher Tod (1560) ihm… …   Kleines Konversations-Lexikon