Leitbündel


Leitbündel

Leitbündel (Faszikel) sind für den Ferntransport von Wasser, gelösten Stoffen und organischen Substanzen (Assimilaten, hauptsächlich Zucker) im Spross, im Blatt sowie in der Wurzel von höheren Pflanzen (Gefäßpflanzen) verantwortlich. Leitbündel bestehen aus dem Xylem = Holzteil mit Zellelementen für den Wassertransport (zum Beispiel Tracheen und Tracheiden) und dem Phloem = Bastteil, für den Transport der Assimilate mit Siebzellen. bzw. Siebröhren und Geleitzellen.

Leitbündeltypen

Leitbündelarten. Xylem (blau), Phloem (grün), Cambium (weiß), A konzentrisch, periphloematisch, B konzentrisch, perixylematisch, C radiär mit Innenxylem, hier mit vier Xylempolen, links geschlossen, rechts offen, D kollateral geschlossen, E kollateral offen, F bikollateral-offen

Es gibt verschiedene Leitbündeltypen:

  • Einfache Leitbündel bestehen nur aus einem Sieb- oder Holzteil.
  • Zusammengesetzte Leitbündel haben einen Sieb- und einen Holzteil.
  • Bei konzentrischen Leitbündeln liegt der Siebteil um den Holzteil (periphloematische Leitbündel), oder der Holzteil liegt um den Siebteil (perixylematische Leitbündel).
  • Der häufigste Typ ist das sogenannte kollaterale Leitbündel, bei dem der Siebteil dem Holzteil gegenüber liegt (der Xylempol liegt der Sprossachsenmitte zugewandt).
  • Bei offen kollateralen Leitbündeln (kommt bei zweikeimblättrigen = dikotylen Pflanzen vor) tritt noch ein Kambium zwischen Xylem und Phloem hinzu.
  • Bei geschlossen kollateralen Leitbündeln (kommt bei einkeimblättrigen = monokotylen oder (anderen) krautigen Pflanzen vor) fehlt das Kambium und die Leitbündel sind von einer geschlossenen, sklerenchymatischen Leitbündelscheide umgeben.
  • Eine Sonderform des kollateralen Typs ist das bikollaterale Leitbündel, wie es zum Beispiel bei den Kürbisgewächsen und Nachtschattengewächsen auftritt. Hier ist dem Leitbündel auf der der Sprossachsenmitte zugewandten Seite ein weiterer Phloemteil angefügt.
  • In Wurzeln sind die Leitbündel zu einem radiären Leitbündelsystem zusammengefasst, wo der Holzteil wie die Speichen eines Rades angeordnet ist - der Bastteil liegt zwischen den Speichen (Aktinostele).

Literatur

Weblinks

 Commons: Leitbündel – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Leitbündel — und Leitungsgewebe …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Leitbündel — (hierzu Tafel »Leitbündel und Leitungsgewebe«), die aus stoffleitenden Elementen zusammengesetzten strangartigen Gewebepartien, die das Innere aller krautartigen Teile der höhern Pflanzen zusammenhängend durchziehen. Sie treten in der Regel in… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Leitbündel — Leitbündel, s.v.w. Gefäßbündel …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Leitbündel — Leitbündel, Gefäßbündel, strangförmige ⇒ Leitgewebe der Cormophyten; vollständige L. enthalten ein der Wasserleitung dienendes ⇒ Xylem sowie ein der Assimilatleitung dienendes ⇒ Phloem. Die verschiedenen L.typen ergeben sich aus der… …   Deutsch wörterbuch der biologie

  • Leitbündel — Leit|bün|del 〈n. 13〉 strangförmiger Verband des Leitgewebes bei den Samenpflanzen; Sy Gefäßbündel, Gefäß (3) * * * Leit|bün|del, das (Bot.): strangförmiger Verband von Leitgewebe. * * * Leitbündel,   Gefäßbündel, Faszikel, strangförmig… …   Universal-Lexikon

  • Leitbündel — Leit|bün|del (Botanik) …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Blattgrund — Das Blatt ist neben der Sprossachse und der Wurzel eines der drei Grundorgane der höheren Pflanzen und wird als Organtyp Phyllom genannt. Blätter sind seitliche Auswüchse an den Knoten (Nodi) der Sprossachse. Die ursprünglichen Funktionen der… …   Deutsch Wikipedia

  • Blattmorphose — Das Blatt ist neben der Sprossachse und der Wurzel eines der drei Grundorgane der höheren Pflanzen und wird als Organtyp Phyllom genannt. Blätter sind seitliche Auswüchse an den Knoten (Nodi) der Sprossachse. Die ursprünglichen Funktionen der… …   Deutsch Wikipedia

  • Blattnervatur — Das Blatt ist neben der Sprossachse und der Wurzel eines der drei Grundorgane der höheren Pflanzen und wird als Organtyp Phyllom genannt. Blätter sind seitliche Auswüchse an den Knoten (Nodi) der Sprossachse. Die ursprünglichen Funktionen der… …   Deutsch Wikipedia

  • Blattspreite — Das Blatt ist neben der Sprossachse und der Wurzel eines der drei Grundorgane der höheren Pflanzen und wird als Organtyp Phyllom genannt. Blätter sind seitliche Auswüchse an den Knoten (Nodi) der Sprossachse. Die ursprünglichen Funktionen der… …   Deutsch Wikipedia


We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.