Lepo Sumera

Lepo Sumera

Lepo Sumera (* 8. Mai 1950 in Tallinn; † 2. Juni 2000 ebenda) war ein estnischer Komponist und Politiker. Von 1988 bis 1992 wirkte er als estnischer Kulturminister.

Inhaltsverzeichnis

Ausbildung

Lepo Sumera beschäftigte sich seit seiner Kindheit mit der Musik. Von 1957 bis 1964 lernte er Akkordeon an der Tallinner Musikschule, bevor er von 1964 bis 1968 auf das Tallinner Musikgymnasium wechselte. Er studierte an der Estnischen Musikakademie in Tallinn. Besonders seine Lehrer Veljo Tormis (* 1930) und ab 1968 Heino Eller (1887–1970) haben ihn geprägt. Nach Ellers Tod setzte er seine Studien bei Heino Jürisalu (1930–1991) fort, die er 1973 abschloss. Von 1979 bis 1982 nahm er am Moskauer Konservatorium unter Roman Ledenjow an einem Postgraduierten-Programm teil. Von 1978 bis zu seinem Tod unterrichtete er Komposition an der Estnischen Musikakademie.

Werk

Sumera war ein Pionier der elektro-akustischen Musik und der Computermusik. Daneben hat er sechs Sinfonien sowie zahlreiche Werke für Kammermusik komponiert. International bekannt wurde er auch durch seine Filmmusiken, die ein besonderes Einfühlungsvermögen für Stimmungsbilder zeigen. In Estland ist auch für seine choralen Kompositionen bekannt. Besonderen Stellenwert nimmt die Seenekantaat - Mushroom cantata (1978/83) ein, deren Text aus lateinischen Pilznamen besteht.

Wichtigste Kompositionen

  • In memoriam (1972)
  • Sinfonie Nr. 1 (1981)
  • Pikseloits (1983)
  • Sinfonie Nr. 2 (1984)
  • Sinfonie Nr. 3 (1988)
  • Konzert für Klavier und Orchester (1989)
  • Sinfonie Nr. 4, Serena borealis (1992)
  • Hobuste ballett (1992)
  • Musica tenera (1992)
  • Sinfonie Nr. 5 (1995)
  • Sinfonie Nr. 6 (2000)

Privatleben

Lepo Sumera war mit der Pianistin Kersti Einasto verheiratet. Gemeinsam hatte das Paar zwei Töchter und einen Sohn.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

См. также в других словарях:

  • Lepo Sumera — (May 8 1950 June 2 2000) was an Estonian composer who studied with Veljo Tormis in his teens and, from 1968, with the renowned Professor Heino Eller at the Estonian Academy of Music and Theatre (then Tallinn State Conservatory). After Prof.… …   Wikipedia

  • Lepo Sumera — était un compositeur estonien, né et mort à Tallinn (8 mai 1950 – 2 juin 2000). Biographie Dès l adolescence, Sumera a étudié avec Veljo Tormis et, à partir de 1968, avec le professeur Heino Eller à l académie estonienne de la musique puis au… …   Wikipédia en Français

  • Sumera — Lepo Sumera (* 8. Mai 1950 in Tallinn; † 2. Juni 2000 ebenda) war ein estnischer Komponist. Inhaltsverzeichnis 1 Ausbildung 2 Werk 3 Wichtigste Kompositionen 4 Privatleben …   Deutsch Wikipedia

  • David Geringas — (born July 29, 1946) is a world renowned cellist and conductor who studied under Mstislav Rostropovich. In 1970 he won the Gold Medal at the International Tchaikovsky Competition. He also plays the Baryton, a rare instrument associated with music …   Wikipedia

  • Aints — Tauno Aints (* 19. Juni 1975 in Tartu) ist ein estnischer Komponist und Musiker. Leben und Werk Tauno Aints schloss 1998 sein Studium an der Hochschule für Kultur in Viljandi ab. 2004 schloss er sein Kompositionsstudium bei Lepo Sumera und Helena …   Deutsch Wikipedia

  • ERSO — Das Staatliche Symphonieorchester Estlands (estnisch Eesti Riiklik Sümfooniaorkester ERSO) ist das führende Symphonieorchester Estlands. Es hat seinen Stammsitz im Opern und Konzerthaus Estonia in Tallinn. ERSO wurde als Radioorchester des… …   Deutsch Wikipedia

  • Estnische Musik- und Theaterakademie — Vorlage:Infobox Hochschule/Professoren fehlt Estnische Musikakademie Gründung 1918 Trägerschaft staatlich Ort …   Deutsch Wikipedia

  • Kabinett Savisaar I (Estland) — Regierung der Republik Estland unter Ministerpräsident Edgar Savisaar (Kabinett Savisaar I) Amtszeit: 3. April 1990 bis 30. Januar 1992 Ressort Name Amtszeit Partei Ministerpräsident Edgar Savisaar 03.04.1990 30.01.1992 …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Su — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Komponisten/S — Komponisten klassischer Musik   A B C D E F G H I J K L …   Deutsch Wikipedia


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»