Lessing-Schule Bochum


Lessing-Schule Bochum
Lessing-Schule
Schultyp Gymnasium
Gründung 1948
Ort Bochum
Bundesland Nordrhein-Westfalen
Koordinaten 51° 28′ 19″ N, 7° 18′ 58″ O51.4719444444447.31611111111117Koordinaten: 51° 28′ 19″ N, 7° 18′ 58″ O
Träger Stadt Bochum
Schüler etwa 1.000
Lehrer etwa 60
Leitung Frank Saade
Website www.lessing-schule.de
Lessing-Schule

Die Lessing-Schule in Bochum ist ein Gymnasium mit derzeit knapp 1.000 (Höchststand 1981: etwa 1.300) Schülern und damit die größte Schule im Stadtteil Bochum-Langendreer. Die Schule entstand 1948 auf dem Gelände einer bereits 1890 gegründeten privaten Knabenschule, welche die erste weiterführende Schule in Langendreer war.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte bis zum Ende des Zweiten Weltkrieges

Die ursprüngliche Knabenschule war eine öffentliche Rektoratsschule, das heißt sie verfügte nur über die Jahrgänge Sexta bis Obertertia (5. bis 9. Klasse), die zum Besuch der höheren Schule vorbereiteten. Die verschuldete Privatschule, für welche noch die Räumlichkeiten einer Pfarrei genutzt wurden, ging 1896 in das Eigentum der Gemeinde Langendreer über. Ein eigenes Gebäude erhielt sie 1900 auf dem Gelände des auch heute noch genutzten Schulbereichs. Mit dem Umzug konnte bereits 1901 die Umwandlung zur Realschule, 1909 zum Gymnasium erfolgreich beantragt werden (Angliederung eines Realprogymnasiums). Aufgrund steigender Schülerzahlen wurde der Ursprungsbau 1925 erweitert. Das Reformgymnasium Bochum Langendreer wurde 1937 nach dem Reichspräsidenten Paul von Hindenburg in Hindenburgschule umbenannt.

Der Wiederaufbau

Die Hindenburgschule war 1945 durch Luftangriffe zerstört worden. Der Betrieb ruhte bis zur Neuerrichtung und Wiedereröffnung 1948, bei dem das Gymnasium seinen aktuellen Namen mit Gotthold Ephraim Lessing als neuem Namenspatron erhielt. 1951 wurden auf Antrag der Elternvertretung auch Schülerinnen im Rahmen der Koedukation zugelassen. In den Jahren 1956 bis 1960 wurde der so genannte Altbau mit Aula und Lehrschwimmbecken fertiggestellt. Von 1977 bis 1980 wurde der Neubau konstruiert, dem eine Zweigstelle der Stadtbücherei angegliedert wurde. Im August 1990 beging die Schule ihre Hundertjahrfeier (offiziell: „100 Jahre höhere Schule in Langendreer“).

Projekte

Seit 1949 besteht die Vereinigung ehemaliger Schüler der Langendreer Oberschule, seit 1972 der Förderverein an der Lessing-Schule. Austauschschulen sind die Niskayuna High School in Schenectady/New York, Azay-le-Rideau (Frankreich) und Donezk (Ukraine). Schülerzeitungen waren u.a. Druckreif, Nitro, Die Echte und Laokoon. Seit 1982 werden alljährlich Projektwochen, seit 1984 Betriebspraktika durchgeführt. Seit 2003 nutzt das Lessing-Gymnasium Solarenergie zur Stromgewinnung.

In dieser Form überregional bekannt ist die von Karl Linfert geleitete Theater-AG (mit Schwerpunkt Tanztheater), die mehrfach mit den Bochumer Symphonikern und der Deutsch-Rumänischen Gesellschaft zusammengearbeitet und dabei etwa durch Aufführungen im Audimax der Ruhr-Universität Bochum auf außerschulischem Gebiet kulturell eigenständige Leistungen erbracht hat.

Bekannte Schulangehörige


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Lessing-Schule (Bochum) — Lessing Schule Schulform Gymnasium Gründung 1948 Ort Bochum Land Nordrhein Westfalen Staat Deutschland Koordinaten …   Deutsch Wikipedia

  • Lessing-Schule — Folgende Schulen tragen Lessing in ihrem Namen: Lessing Gymnasium (Berlin) Lessing Schule (Bochum) Lessinggymnasium Braunschweig Wenden Lessing Gymnasium (Frankfurt) Lessing Gymnasium Harburg Lessing Gymnasium (Hohenstein Ernstthal) Lessing… …   Deutsch Wikipedia

  • Bochum-Mitte — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Bochum-Langendreer — Karte Basisdaten Geografische Lage …   Deutsch Wikipedia

  • Lessing-Gymnasium — Folgende Gymnasien tragen den Namen Lessing Gymnasium bzw. Lessing Schule: Lessing Gymnasium (Berlin) Lessing Schule (Bochum) Lessing Gymnasium (Frankfurt) Lessing Gymnasium Harburg Lessing Gymnasium (Hohenstein Ernstthal) Lessing Gymnasium… …   Deutsch Wikipedia

  • Bochum — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Bochum — Infobox German Location Art = City image photo = Bergbaumuseum.jpg imagesize = image caption = The German mining museum in Bochum. Wappen = Stadtwappen der kreisfreien Stadt Bochum.png Wappengröße = lat deg = 51 | lat min = 31 | lat sec = 0 lon… …   Wikipedia

  • Bochum-Wattenscheid — Wattenscheid Stadt Bochum Koordinaten …   Deutsch Wikipedia

  • Liste Gotthold Ephraim Lessing als Namensstifter — Nach Gotthold Ephraim Lessing sind folgende Dinge benannt: Inhaltsverzeichnis 1 Denkmale 2 Schulen und Hochschulen 3 Preise 4 Sonstiges // …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Persönlichkeiten der Stadt Bochum — Die folgende Liste beschäftigt sich mit Persönlichkeiten der Stadt Bochum. Inhaltsverzeichnis 1 In Bochum geborene Persönlichkeiten 1.1 vor 1860 1.2 1860–1890 1.3 …   Deutsch Wikipedia