Lettering


Lettering

Als Lettering (von engl. letter: Buchstabe) wird die Beschriftung von Sprechblasen in Comics bezeichnet. Die das Lettering gestaltende Person nennt man Letterer, ihre Tätigkeit bezeichnet man mit dem Verb lettern, das im Buchwesen auch als Fachausdruck für das Aufstempeln von Buchstaben auf einen dann meist ledernen Bucheinband verwendet wird.

Der Letterer zeichnet sowohl den Text, wie auch zusätzliche Toneffekte (Onomatopoesie) in den Comic und kann auch schon mal das Logo eines Comics entwerfen. Für sein Aufgabengebiet sollte sich der Letterer in Kalligraphie auskennen. Er muss Schriftart, -größe und -stil dem jeweiligen Comic anpassen können.

Eine erweiterte Aufgabe haben Letterer, die einen bereits erschienenen fremdsprachigen Comic (z. B. Mangas) zunächst sprachneutral zurückwandeln müssen, um ihn anschließend z. B. für die deutsche Ausgabe aufzubereiten. Hierbei kann es zu aufwändigen Retuschearbeiten und Eingriffen in die Ursprungsgrafiken kommen, um auch bildeinnehmend angelegte Soundwords auszutauschen (z. B. engl. „BANG!“ gegen dt. „PENG!“). Es gilt dabei, die ursprünglich dargestellten Effekte (Farbverläufe, verdeckte Bildelemente, Schattenwürfe, Verzerrungen etc.) möglichst originalgetreu nachzustellen.

Während anspruchsvolle Comics immer noch mit der Hand gelettert werden, benutzen große Comicverlage aus Zeit- und Kostengründen größtenteils digitalisierte Comicschriften mit DTP-Programmen, um die Sprechblasen mit Text zu füllen.

Letterer ist in Deutschland kein Lehrberuf, sondern eine spezialisierte Tätigkeit, die bei manueller Ausführung von Grafikern bzw. Kalligraphen, im DTP von Mediengestaltern ausgeführt wird.

Sowohl der Comicpreis Eisner Award als auch der Harvey Award haben eine Preiskategorie für den besten Letterer.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Lettering — Let ter*ing, n. 1. The act or business of making, or marking with, letters, as by cutting or painting. [1913 Webster] 2. The letters made; as, the lettering of a sign. [1913 Webster] …   The Collaborative International Dictionary of English

  • lettering — UK US /ˈletərɪŋ/ noun [U] ► writing in a particular colour, style, etc.: »The company name appeared on the sign in gold lettering …   Financial and business terms

  • lettering — lettering; pho·to·lettering; …   English syllables

  • lettering — 1640s, act of writing; 1811 as act of putting letters on something, from prp. of LETTER (Cf. letter) (v.) …   Etymology dictionary

  • lettering — [let′eriŋ] n. the process of putting letters on something by inscribing, printing, painting, engraving, etc., or the letters so made …   English World dictionary

  • lettering — Шрифт (Type, Lettering) 1. Графически упорядоченное изображение знаков определенной cистемы письма. 2. Комплект литер [буква в металле], воспроизводящий какой либо алфавит [упорядоченный список букв языка], а также цифры [знаки, обозначающие… …   Шрифтовая терминология

  • lettering — [[t]le̱tərɪŋ[/t]] N UNCOUNT: usu supp N Lettering is writing, especially when you are describing the type of letters used. ...a small blue sign with white lettering …   English dictionary

  • Lettering — Letter Let ter (l[e^]t t[ e]r), v. t. [imp. & p. p. {Lettered} ( t[ e]rd); p. pr. & vb. n. {Lettering}.] To impress with letters; to mark with letters or words; as, a book gilt and lettered. [1913 Webster] …   The Collaborative International Dictionary of English

  • lettering — noun Written, especially printed, text. The lettering on the sign made it clear that intruders were unwelcome …   Wiktionary

  • lettering — let·te·ring s.m.inv. ES ingl. {{wmetafile0}} TS tipogr., graf., pubbl. studio grafico dei caratteri e progettazione formale di un testo o di una scritta pubblicitaria; la disposizione della scritta che ne risulta {{line}} {{/line}} DATA: 1965.… …   Dizionario italiano