Lettische Fußball-Nationalmannschaft


Lettische Fußball-Nationalmannschaft
Lettland
Latvia
Verband Latvijas Futbola Federācija
Konföderation UEFA
Technischer Sponsor Adidas
Trainer LatviaLatvia Aleksandrs Starkovs
Kapitän Vitālijs Astafjevs
Rekordtorschütze Eriks Petersons
und Maris Verpakovskis (je 24)
Rekordspieler Vitālijs Astafjevs (153[1] )
Heimstadion Skonto-Stadion
(Riga)
FIFA-Code LVA
FIFA-Rang 61 (541 Punkte) Stand: 8.4.2009
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Heim
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Auswärts
Statistik
Erstes Länderspiel
LatviaLatvia Lettland 1:1 Estland Estonia (bordered)Estonia (bordered)
Riga, Lettland; 24. September 1922
Höchster Sieg
Estonian SSR 1940 1953Estonian SSR 1940 1953 Estland 1:8 Lettland Latvian SSR 1919Latvian SSR 1919
Tallinn, Estland; 18. August 1942
Höchste Niederlage
SwedenSweden Schweden 12:0 Lettland LatviaLatvia
Stockholm, Schweden; 29. Mai 1927
Erfolge bei Turnieren
Europameisterschaft
Endrundenteilnahmen 1 (Erste: 2004)
Beste Ergebnisse Vorrunde 2004
(Stand: 12.11.2008)

Die lettische Fußballnationalmannschaft ist die Fußball-Nationalmannschaft der Republik Lettland.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Der lettische Fußballdachverband heißt Latvijas Futbola Federācija und wurde 1921 gegründet. Das Land nahm bei der Europameisterschaft 2004 zum ersten Mal an einer EM teil. Bei Weltmeisterschaften war Lettland noch nie vertreten. Das wichtigste Turnier für Lettland war bisher der Baltic Cup.

Aleksandrs Starkovs war bis 2004 und ist seit 2007 wieder der Trainer der Nationalmannschaft von Lettland.

In der FIFA-Weltrangliste belegt die lettische Fußballnationalmannschaft den 64. Platz (Stand: Oktober 2008).

Teilnahme Lettlands an der Fußball-Europameisterschaft

1960 - 1992 als Teil der UdSSR
1996 in England nicht qualifiziert
2000 in Belgien und Niederlande nicht qualifiziert
2004 in Portugal Vorrunde
2008 in Österreich und Schweiz nicht qualifiziert

Teilnahme Lettlands an der Fußball-Weltmeisterschaft

1930 in Uruguay nicht teilgenommen
1934 in Italien nicht teilgenommen
1938 in Frankreich nicht qualifiziert
1950 - 1990 war Teil der UdSSR
1994 in den USA nicht qualifiziert
1998 in Frankreich nicht qualifiziert
2002 in Südkorea/Japan nicht qualifiziert
2006 in Deutschland nicht qualifiziert


Aktueller Kader

Torhüter:


Abwehr:

Mittelfeld:

Angriff:

Bekannte Spieler

siehe auch


Einzelnachweise

  1. Die FIFA zählt nur 152 Spiele, hat dabei vermutlich das Freundschaftsspiel am 11.2.09 gegen Armenien nicht berücksichtigt, bei dem Astafjevs mitspielte [1],[2]

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Deutsche Fußball-Nationalmannschaft — Deutschland Verband Deutscher Fußball Bund Konföderation UEFA Technischer Sponsor adidas Trainer Joachim Löw, seit 2006 …   Deutsch Wikipedia

  • DDR-Fußball-Nationalmannschaft — Deutsche Demokratische Republik Verband Deutscher Fußball Verband Rekordtorschütze Joachim Streich (55) Rekordspieler Joachim Streich (102) …   Deutsch Wikipedia

  • Schweizer Fußball-Nationalmannschaft — Schweiz Spitzname(n) «Nati» Verband Schweizerischer Fussballverband Konföderation UEFA Technischer Sponsor …   Deutsch Wikipedia

  • Englische Fußball-Nationalmannschaft — Dieser Artikel befasst sich mit der Englischen Fußballnationalmannschaft der Männer. Für das Team der Frauen siehe Englische Fußballnationalmannschaft der Frauen. Für die Nationalelf der Fußballamateure siehe Englische Fußballnationalmannschaft… …   Deutsch Wikipedia

  • Französische Fußball-Nationalmannschaft — Dieser Artikel befasst sich mit der französischen Fußball A Nationalmannschaft der Männer. Für das Team der Frauen siehe Französische Fußballnationalmannschaft der Frauen, für dasjenige der Männer bis 21 Jahren (Espoirs) siehe Französische… …   Deutsch Wikipedia

  • Griechische Fußball-Nationalmannschaft — Dieser Artikel befasst sich mit der Griechischen Fußballnationalmannschaft der Herren. Für das Team der Frauen, siehe Griechische Fußballnationalmannschaft der Frauen. Griechenland Ελλάς Ellás Spitzname(n) Το Πειρατικό (To Piratiko, Das… …   Deutsch Wikipedia

  • Österreichische Fußball-Nationalmannschaft — Österreich Spitzname(n) Das Team Verband Österreichischer Fußball Bund Konföderation UEFA Technischer Sponsor Puma …   Deutsch Wikipedia

  • Niederländische Fußball-Nationalmannschaft — Dieser Artikel befasst sich mit der Niederländischen Fußballnationalmannschaft der Männer. Für das Team der Frauen siehe Niederländische Fußballnationalmannschaft der Frauen. Niederlande Nederland Spitzname(n) Oranje …   Deutsch Wikipedia

  • Spanische Fußball-Nationalmannschaft — Dieser Artikel befasst sich mit der spanischen Fußballnationalmannschaft der Herren. Für das Team der Frauen, siehe Spanische Fußballnationalmannschaft der Frauen. Spanien España Spitzname(n) La Selección, La Furia Roja Verba …   Deutsch Wikipedia

  • Italienische Fußball-Nationalmannschaft — Dieser Artikel befasst sich mit der Italienischen Fußballnationalmannschaft der Herren. Für das Team der Frauen, siehe Italienische Fußballnationalmannschaft der Frauen. Italien Italia Spitzname(n) Squadra Azzurra Gli Azzurri (die Azurblauen)… …   Deutsch Wikipedia