Lewiston MAINEiacs


Lewiston MAINEiacs
Lewiston MAINEiacs
Logo der Lewiston MAINEiacs
Gründung 2003
Geschichte Ducs de Trois-Rivières
1969 – 1973
Draveurs de Trois-Rivières
1973 – 1992
Faucons de Sherbrooke
1992 – 1998
Castors de Sherbrooke
1998 – 2003
Lewiston MAINEiacs
2003–2011
Stadion Androscoggin Bank Colisée
Standort Lewiston, Maine
Teamfarben schwarz, blau & orange
Liga Quebec Major Junior Hockey League
Division Eastern Division
Memorial Cups keine
Coupes du Président 2006/07

Die Lewiston MAINEiacs waren ein professionelles US-amerikanisches Junioren-Eishockeyteam aus Lewiston, Maine, das von 2003 bis 2011 in der Québec Major Junior Hockey League spielte. Seine Heimspiele trug das Franchise im Androscoggin Bank Colisée aus. Die MAINEiacs waren das einzige US-amerikanische Team in der QMJHL und gewannen 2007 den Coupe du Président, die Meisterschaft der Liga.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Zur Saison 1969/70 wurde das Franchise in Trois-Rivières, Québec gegründet, wo es bis 1992 unter den Namen "Ducs" und "Draveurs" spielte. Bis 2003 stand das Team in Sherbrooke als "Faucons" und "Castors" auf dem Eis, bis es schließlich nach Lewiston umgesiedelt wurde.

In der ersten Saison als MAINEiacs, einem Kunstwort aus dem US-Bundesstaat Maine und dem englischen Wort "maniacs" (dt.: Wahnsinnige), erreichte das Team die QMJHL-Play-Offs und scheiterte in der ersten Runde an den Huskies de Rouyn-Noranda. In den folgenden Jahren steigerte sich das Team kontinuierlich, bis es schließlich 2007 die Meisterschaft der QMJHL gewann. Beim folgenden Memorial Cup in Vancouver, British Columbia, der Meisterschaft der Dachorganisation Canadian Hockey League, die jährlich zwischen den Meistern der drei kanadischen Top-Juniorenligen Western Hockey League, Ontario Hockey League und QMJHL ausgespielt wird, scheiterte das Team in der Vorrunde.

Am 31. Mai 2011 wurde das Team von der QMJHL für 3,5 Millionen US-Dollar aufgekauft und vom Spielbetrieb ausgeschlossen.[1] Die Spieler der MAINEiacs wurden nach einem Dispersal Draft neuen Mannschaften zugeschrieben.[2]

Spielzeiten

Saison SP S N U/SON ON P Pct % GF GA Platzierung Play-Offs
2003/04 70 33 31 5 1 72 0.507 233 215 3. East Division Erste Runde
2004/05 70 32 30 8 0 72 0.514 214 209 4. East Division Conference-Viertelfinale
2005/06 70 36 23 8 3 83 0.581 240 207 4. East Division Conference-Viertelfinale
2006/07 70 50 14 4 2 106 0.714 282 196 1. East Division Meister QMJHL
2007/08 70 37 26 2 5 81 0.578 222 212 5. Eastern Division Division-Viertelfinale
2008/09 68 22 43 2 1 47 0.345 190 286 4. Telus Centre Division Division-Viertelfinale
2009/10 68 23 42 3 0 49 0.360 212 298 4. Central Division Division-Viertelfinale
2010/11 68 40 24 3 1 84 0.617 265 223 1. East Division Division-Finale

Legende zur Saisonstatistik:
(GP oder Sp = Spiele insgesamt; W oder S = Siege; L oder N = Niederlagen; T oder U = Unentschieden; OL oder ON = Overtime-Niederlage; SOL oder SON Shootout-Niederlage; P = Punkte; Pct % = Siege in %; GF oder T = Tore; GA oder GT = Gegentore)

Bekannte ehemalige Spieler

Folgende Spieler, die ihre Juniorenzeit bei den MAINEiacs verbrachten, standen in der National Hockey League auf dem Eis:

Zudem wurden verschiedene ehemalige MAINEiacs beim NHL Entry Draft ausgewählt:

NHL Entry Draft 2004:

NHL Entry Draft 2005:

  • Alex Bourret (als 16. in der ersten Runde von den Atlanta Thrashers)
  • Chad Denny (als 39. in der zweiten Runde von den Atlanta Thrashers)
  • Marc-André Cliche (als 56. in der zweiten Runde von den New York Rangers)
  • Olivier Legault (als 93. in der vierten Runde von den Florida Panthers)
  • Mathieu Aubin (als 130. in der fünften Runde von den Montréal Canadiens)

NHL Entry Draft 2006:

NHL Entry Draft 2007:

NHL Entry Draft 2008:

NHL Entry Draft 2009:

NHL Entry Draft 2010:

Gewinner QMJHL Award

  • Trophée Michael Bossy für den aussichtsreichster Spieler 2004: Alexandre Picard
  • Trophée Paul Dumont für die Persönlichkeit des Jahres 2006: Clément Jodoin
  • Trophée Ron Lapointe für den Trainer des Jahres 2007: Clément Jodoin, 2007
  • Trophée Guy Carbonneau für den defensiv erfolgreichsten Stürmer 2007: Marc-André Cliche
  • Trophée Guy Lafleur für den Most Valuable Player der Play-Offs 2007: Jonathan Bernier

All-Star Teams

Verschiedene Spieler der MAINEicas standen im ersten oder zweiten QMJHL All-Star Team:

  • Jonathan Paiement: Verteidiger, erstes Team, 2003/04
  • Alexandre Picard: Rechter Flügel, erstes Team, 2003/04,
  • Alex Bourret: Rechter Flügel, zweites Team, 2004/05
  • Jonathan Bernier: Torhüter, zweites Team, 2006/07
  • Peter Delmas: Torhüter, All-Rookie-Team, 2006/07
  • Stefano Giliati: Linker Flügel, erstes Team, 2007/08
  • Kevin Marshall: Verteidiger, zweites Team, 2007/08

Cheftrainer

  • Mario Durocher (2003–2004)
  • Clément Jodoin (2004–2007)
  • Ed Harding (2007–2009)
  • Don MacAdam (2009)
  • Jean-François Houle (2009–2011)

Mannschaftskapitäne

  • Francis Trudel (2003–2004)
  • Kein Kapitän (2004–2005)
  • Brandon Roach (2005–2006)
  • Marc-André Cliche (2006–?)
  • Cameron Critchlow (2010–2011)

Weblinks

Einzelnachweise

  1. QMJHL's Lewiston Maineiacs fold, will relocate to Sherbrooke for 2012-13 season. The Hockey News, 1. Juni 2011, abgerufen am 17. Juli 2011 (englisch).
  2. QMJHL to dissolve Maineiacs franchise. The Gazette, 31. Mai 2011, abgerufen am 17. Juli 2011 (englisch).

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Lewiston MAINEiacs — MAINEiacs de Lewiston MAINEiacs de Lewiston …   Wikipédia en Français

  • Lewiston MAINEiacs — es un equipo juvenil de la Quebec Major Junior Hockey League que juega en la ciudad de Lewiston, Maine. El equipo juega sus partidos como local en ele Androscoggin Bank Colisée. Es el único equipo de la QMJHL con sede en los Estados Unidos. Son… …   Wikipedia Español

  • Lewiston MAINEiacs — Hockey team team = Lewiston MAINEiacs city = Lewiston, Maine league = Q.M.J.H.L. division = Eastern founded = 2003 04 arena = Androscoggin Bank Colisée colours = Black, Blue Orange coach = Ed Harding GM = Ed Harding name1 = Trois Rivières Ducs… …   Wikipedia

  • MAINEiacs De Lewiston — MAINEiacs de Lewiston …   Wikipédia en Français

  • Maineiacs de Lewiston — MAINEiacs de Lewiston …   Wikipédia en Français

  • Maineiacs de lewiston — MAINEiacs de Lewiston …   Wikipédia en Français

  • MAINEiacs de Lewiston — Données clés Fondé en 2003 Disparu en …   Wikipédia en Français

  • Lewiston, Maine — Infobox Settlement official name = Lewiston, Maine settlement type = City imagesize = 250x200px image caption = The city of Lewiston to the right, with the twin city of Auburn on the left. The Androscoggin River separates the cities. image… …   Wikipedia

  • Lewiston (Maine) — Lewiston Devise : Industria Administration Pays …   Wikipédia en Français

  • Memorial Cup 2007 — Vancouver, British Columbia Gastgeber Vancouver Giants Datum …   Deutsch Wikipedia


We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.