Liddell-Scott-Jones


Liddell-Scott-Jones

A Greek-English Lexicon (englisch für: „Griechisch-Englisches Lexikon“) ist ein altgriechisch-englisches Wörterbuch. Im englischsprachigen Raum gilt es als Standardwerk. Nach seinen Begründern, den britischen Altphilologen Henry George Liddell und Robert Scott, und dem zweiten Bearbeiter Henry Stuart Jones wird es auch „Liddell-Scott“ oder „Liddell-Scott-Jones“ (kurz LSJ) genannt.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Das Lexikon entstand als Neubearbeitung des Handwörterbuchs der griechischen Sprache von Franz Passow, dessen Bearbeitung nach Passows Tod 1833 zum Erliegen kam. Die Oxforder Altphilologen Henry George Liddell (1811–1898) und Robert Scott (1811–1887) brachten bei der Oxford University Press gemeinsam sieben Auflagen ihres Wörterbuchs heraus (1843, 1845, 1849, 1855, 1861, 1869 und 1882). Zur gleichen Zeit entstand auch das Latin Dictionary von Charlton T. Lewis und Charles Short, das 1879 vollendet wurde. Die siebte Auflage von 1882 erschien 1889 in gekürzter Form als Intermediate Greek-English Lexicon und dient als Handwörterbuch. Nach dem Tod Scotts besorgte Liddell die achte Auflage des griechischen Lexikons 1897 allein.

Nach Liddells Tod 1898 übernahmen nach einer längeren Brachezeit 1911 Henry Stuart Jones (1867–1939) und Roderick McKenzie die Bearbeitung. Im Vorwort der neunten Auflage 1925 würdigten sie die Verdienste von Liddell und Scott.

Nach dem Tod der Bearbeiter Jones und McKenzie erschien 1940 eine neue Auflage des Lexikons, der allerdings noch eine Liste zu korrigierender und hinzuzufügender Einträge anhing. 1968 erschien ein Supplement, das von Martin L. West bearbeitet wurde. 1981 wurde P. G. W. Glare Herausgeber des Supplements, der schon das Oxford Latin Dictionary bearbeitet hatte. Seit 1988 ist Anne A. Thompson Mitherausgeberin. Die Redaktion des Supplements arbeitet mit einem Siglenapparat, der Korrekturen, Hinzufügungen und Streichungen unterscheidet. Die jüngst erschienene Auflage ist die neunte von 1996. Im Vorwort kündigen die Herausgeber an, künftig Einträge in Linear B nach der Interpretation von Michael Ventris zu integrieren.

Bedeutung

Durch seine Stellung als umfassendstes, konkurrenzloses altgriechisch-englisches Wörterbuch ist der Liddell-Scott-Jones ein einzigartiges Werk seiner Art und hat weit über den englischsprachigen Raum hinaus Rezeption erfahren. Er dient als Vorlage für das laufende Diccionario Griego-Español. Seit der Aufgabe des Passow’schen Wörterbuchs im mittleren 19. Jahrhundert ist im deutschsprachigen Raum kein gleichrangiges griechisches Wörterbuch erschienen, während für die lateinische Sprache das Schul- und Handwörterbuch von Karl Ernst Georges seit Beginn des 20. Jahrhunderts als Standardwerk gilt. In Ermangelung eines gleichwertigen umfassenden Wörterbuchs wird der Liddell-Scott-Jones auch im deutschsprachigen Raum verwendet, auch wenn kleinere deutsch-griechische Wörterbücher erschienen sind, etwa das Griechisch-Deutsche Schul- und Handwörterbuch von Wilhelm Gemoll.

Ausgaben

  • A Greek-English lexicon: With a revised supplement. Compiled by Henry George Liddell and Robert Scott. Revised and augmented throughout by Henry Stuart Jones with the assistence of Roderick McKenzie and with the cooperation of many scholars. 9. Auflage, Clarendon Press Oxford 1996, ISBN 0-19-864226-1

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Liddell-Scott — A Greek English Lexicon (englisch für: „Griechisch Englisches Lexikon“) ist ein altgriechisch englisches Wörterbuch. Im englischsprachigen Raum gilt es als Standardwerk. Nach seinen Begründern, den britischen Altphilologen Henry George Liddell… …   Deutsch Wikipedia

  • Liddell — ist der Familienname folgender Personen: Alice Liddell (1852–1934), Vorlage für die Heldin in Alice im Wunderland Basil Liddell Hart (1895 1970), englischer Militärhistoriker Billy Liddell (1922 2001), schottischer Fußballspieler Eric Liddell… …   Deutsch Wikipedia

  • Liddell, Henry George — ▪ British lexicographer born Feb. 6, 1811, Bishop Auckland, County Durham, Eng. died Jan. 18, 1898, Ascot, Berkshire  British lexicographer and co editor of the standard Greek–English Lexicon (1843; 8th ed., 1897; revised by H.S. Jones and others …   Universalium

  • Chuck Liddell — Born Charles David Liddell December 17, 1969 (1969 12 17) (age 41) Santa Barbara, California, United States Other names The Iceman …   Wikipedia

  • Chad Liddell — Personal information Full name Chad Liddell Date of birth 2 …   Wikipedia

  • Henry Stuart Jones — Sir Henry Stuart Jones (* 15. Mai 1867 in Hunslet bei Leeds; † 29. Juni 1939 in Tenby) war ein britischer klassischer Philologe und Historiker. Leben und Wirken Jones war Stipendiat an der British School at Athens, war später Direktor der British …   Deutsch Wikipedia

  • A Greek-English Lexicon — (englisch für: „Griechisch Englisches Lexikon“) ist ein altgriechisch englisches Wörterbuch. Im englischsprachigen Raum gilt es als Standardwerk. Nach seinen Begründern, den britischen Altphilologen Henry George Liddell und Robert Scott, und dem… …   Deutsch Wikipedia

  • A Greek-English Lexicon — infobox Book | name = A Greek English Lexicon title orig = translator = image caption = Cover to 1996 edition of the Greek English Lexicon author = Henry George Liddell, Robert Scott, Henry Stuart Jones, and Roderick McKenzie illustrator = cover… …   Wikipedia

  • A Greek–English Lexicon — (appelé par abréviation le Liddell Scott, Liddell–Scott–Jones ou LSJ), est un dictionnaire grec ancien anglais de référence rédigé par Henry Liddell, Robert Scott, Henry Stuart Jones et Roderick McKenzie. Sa première édition a été publiée en 1843 …   Wikipédia en Français

  • A Greek-English Lexicon — El diccionario A Greek English Lexicon (título original) es la mayor obra lexicográfica jamás creada para la traducción del griego antiguo (desde sus orígenes en el siglo VIII hasta el Imperio Bizantino). Se editó gracias a tres hombres, que son… …   Wikipedia Español


We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.